#NYFW: Die 5 besten Streetstyles zum Nachshoppen

Foto via instagram/leeoliveira

Unser neuer Style-Crush: Paige Reifler. Was auf den ersten Blick vielleicht etwas willkürlich wirken könnte, ist auf den zweiten ein perfekt abgestimmtes Outfit. Ein grünes Blumen-Kleid, hellblaue Stiefeletten und dazu eine kleine Korb-Tasche, das alles hat das amerikanische Model Secondhand gekauft – gratis dazu gab es die lässige Nonchalance. Eben mal übergeschmissen et voilá. Dass es schon wieder eine Anspielung auf den Pariser Stil ist, bleibt an dieser Stelle unkommentiert – wir sind nun mal verliebt.

Foto: instagram/leeoliveira

Ihr kennt Kat Collings nicht? Dann wird ab heute auf Instagram gefolgt. Die Chefredakteurin von WhoWhatWear hat es uns ja mit ihrem Look angetan. Die einzelnen Zutaten klingen gar nicht so exotisch: Vintage Denim, voluminöses Oberteil, Mules und eine kleine Beuteltasche. Kriegen wir auch hin!

Foto via instagram/editorialistmagazine

Und noch eine Kat, diesmal aber mit einem E am Ende: Dank Kate Davidson Hudson, Gründerin von Editorialist, bin ich in meinem Lackmantel-Kauf im letzten Winter noch einmal bestärkt. Dahin ist das Fetisch-Image, es bleibt ein Hauch Rockstar-Attitude mit Alexa-Chung-Vintage-Vibes. Lack ist endlich straßenfein, juhu! Da macht es auch nichts, dass wir den Rest des Outfits nicht sehen – schlichte Mules (geht noch was ohne diese Schuhe?!) und eine Cropped-Jeans reichen vollkommen aus.

Sie gehört zu den erfolgreichsten Bloggern der Welt, sitzt bei den großen Shows immer in der Front Row und ist der absolute Liebling bei den Streetstyle-Fotografen – und, na klar, bei uns: Leandra Cohen, die Gründerin von Man Repeller, darf in unserer New-York-Favoritenliste nicht fehlen. Ihre Fashion-Formel ist simpel: ein Minikleidchen, Blazer, Budapester mit Netzsocken. Zack, fertig. Was man vielleicht mal anmerken sollte: In New York sind 28 Grad. Hach ja, von so einem September können wir hier nur träumen.

Foto via instagram/hofmanncopenhagen

Auf den ersten Blick könnte man ja meinen, dass ein gemusterter, rosa Blazer (vom Kopenhagener Label Hofmann aus der SS18-Kollektion), der an Tweed erinnert und ein Midi-Seidenrock in dergleichen Farbe vielleicht an unsere Großmütter erinnern könnte. Hege Aurelie beweist mit ihrer Kombi aber genau das Gegenteil und lüftet gleich mal das Geheimnis, wie man aus spießig cool macht: weiße Slingback-Pumps, eine moderne Sonnenbrille, Statement-Ohrringe und eine Eyecatcher-Handtasche von Acne.

Kommentare

  1. Carolin sagte am

    Sag mal Marie, ganz doof gefragt: Schwitzt man denn nicht ganz furchtbar in so einem Lackmantel? Eventuell sogar noch mit Strickpulli drunter? Aussehen tut’s auf jeden Fall super!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein