Slow living in der Natur – Unsere Reise mit Freunden nach Schweden

Gründerin Journelles

Midsommer und lange helle Sommertage, viel Wasser, Wälder, Fjorde, Inselchen, Tiere: Nach etlichen Sommerurlauben am Meer wollten wir diesmal der Hitze entfliehen und sind gemeinsam mit Freunden in das schnuckelig-charmante Schweden gereist: Meine erste Reise in den Norden, zumindest im Sommer!

DAS HAUS

Zusammen mit zwei befreundeten Familien haben wir ein Ferienhaustrio/einen Bauernhof in abgeschiedener Lage knapp 2,5 Stunden Autofahrt von Stockholm in Byle gemietet – drei charmante, rote Häuschen am See mit riesigem Garten, eigenen Hühnern und Gemüsegarten, Pferdestall, Trampolin, Sandkasten, einer Event-Scheune mit Tischtennisplatte und Bar und einem  Ausblick, der seinesgleichen sucht. Die Kinder haben den Ort geliebt. Wir waren den gesamten Tag über an der Luft, haben sehr viel gegrillt und gekocht und konnten mit Ausblick auf den See jeden Tag Yoga- und Pilates Sessions machen.

Gefunden hat es unsere Freundin Tanja von Nectar & Pulse, die nicht nur Halbschwedin ist, sondern vor allen Dingen Reise-Guides schreibt – ein Wahnsinns-Airbnb-Fund, wie wir alle fanden!

SLOW LIVING IN DER NATUR

Landschaftlich hat es uns hier besonders gut gefallen. Eine tolle Abwechslung zur Stadt oder zum Urlaub am Meer. Kaum Menschen, Hühner mit frischen Eiern jeden Morgen, ein See mit kleinem Badestrand in der Nähe, eigenem Bötchen und Kanu: Es hat an nichts gemangelt. Nur der Supermarkt wurde immer mal wieder angesteuert und war etwa 15 Minuten mit dem Auto entfernt.

Ein Vorgeschmack auf unser Leben im Haus, wenn wir ohne Lieferdienste auskommen müssen 😉

AKTIVITÄTEN

Normalerweise würde ich ja in einem Travel Guide meine „what to see“-Liste teilen, die schönsten Restaurants, Bars, Shops, selbst Touristenaktivitäten … Tja, damit ich kann dieses Mal nicht wirklich aufwarten. Wir waren zwar fast den gesamten Zeitraum über mit den Kindern draußen an der frischen Luft, sind dafür aber auch stets in der Nähe des Hauses geblieben.

Toben und Unsinn machen lagen natürlich hoch im Kurs, aber angeln, Spiele spielen und Tiere gucken natürlich auch. 5 Tage lang haben sich die insgesamt 9 Kinder (oder sagen wir mal 7, ohne die Babies) hervorragend mit abwechselnden Aktivitäten beschäftigt, ohne dass ihnen langweilig wurde.

Einen Tag sind wir in den eine Stunde Fahrt entfernten Tierpark Kolmarden gefahren, der grösste in ganz Skandinavien. Ein wirklich schöner Zoo samt Fahrgeschäften für die Kleinen.

WARME ABENDE

Highlight für uns Erwachsene waren die warmen Abende, nachdem die Kids im Bett waren und wir den Tag gemeinsam mit leckerem Essen und Wein ausklingen lassen konnten. Vom Tischtennisturnier bis zum Angeln: Es war wunderbar!

Eingepackt:

Sehr praktisch, geräumig und zu jedem Look passend: meine (Wickel-)Handtasche von VeeCollective. Außerdem mit dabei?

Sport-Set von Arket (ähnlich hier & hier), Schuhe von Asics

Unsere Reise war großartig. Furchtbar anstrengend. Sehr laut und ermüdend, dafür hatten wir wunderschöne Abende, viel Spaß und haben die besten Kindheitserinnerungen kreieren können. Diese Auszeit hat sich so sehr gelohnt!

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Schreibe den ersten Kommentar
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.