Der German Design Store zur MBFW im Journelles Marché: diese Designer sind dabei!

Zum Start der Berliner Modewoche eröffnen wir unseren German Design Store!

Mein weiteres Herzensprojekt der vergangenen Monate wird heute eröffnet: der German Design Store im Journelles Marché in der Alexanderstr.7, 2. Etage! Im Rahmen der Mercedes-Benz Fashion Week vom 3. bis zum 7. Juli erweitern wir das Sortiment zusätzlich um Kollektionsteile deutscher Designer, die von mir kuratiert wurden.

Ich freue mich sehr, meine liebsten deutschen Designer und meine Favoriten aus den Kollektionen im Marché zusammenzubringen. Denn wenn eines in den vergangenen Jahren trotz all der Präsenz auf den Laufstegen und bei den Präsentationen gefehlt hat, dann ist es die Visibilität im Einzelhandel. Die Namen unserer deutschen Designtalente sind präsent, allerdings kann man die Kleidung oftmals nicht kaufen – weil dann doch nur internationale Designerlabels in den Boutiquen hängen oder schlichtweg mehr gefragt sind.

Was aber, wenn man die geballte Power in einem Shop zusammen bringt? Wir möchten mit dem German Design Store einen kleinen Teil leisten und freuen uns sehr, das Spotlight auf folgende Talente zu legen.

Welche Designer dabei sind?

Gründerin Journelles

Malaikaraiss

Seit vielen Jahren begleiten wir die Berliner Designerin Malaika Raiss und freuen uns Saison für Saison auf ihre Elfenkleider in Puderfarben und mit floralen Mustern. Nicht zu vergessen ihre Schmuckkollektionen, mit denen sie einen Bestseller nach dem anderen auf den Markt wirft. Wir haben bereits einige meiner Schmucklieblinge im Marché verkauft und ich freue mich umso mehr, Malaikaraiss auch noch in unserem German Design Store dabei zu haben.

William Fan

#FANgirling! Ich kann mich nur wiederholen: Für mich gehört William Fan zu den Highlights der deutschen Modeszene. Ich freue mich schon sehr auf seine Schau am Freitag im Schinkel Pavillon (ich werde natürlich berichten!). Also kommt bei der Fashion Week bei uns vorbei und überzeugt euch selbst von seinen Designs!

Hien Le

Hien Le gehört seit seinem Debüt im Juli 2011 zu den konstanten Größen der Berliner Modewelt. Sein Label steht für hochwertige Mode, die sich durch Minimalismus und simple Schnitte auszeichnet. Bei Hien Le ist weniger eben mehr – und gerade weil er diesmal keine Modenschau macht, könnt ihr meine Lieblinge im Store finden.

Belize

Von diesem Berliner Label wird man bestimmt noch viel hören: Das junge Label aus Berlin und London war im Januar zum ersten Mal Teil des Vogue Salons, hat es davor mit seinem regenbogenfarbenen Strick-Body auf den Radar der Man-Repeller-Mädels geschafft und auch wir haben eine der beiden Designerinnen, Valeska Duetsch, in einem großen Interview vorgestellt. Belize macht Mode für stilbewusste Frauen und hat dabei einen hohen Wiedererkennungswert. Mein absoluter Favorit? Ihr Maxikleid mit Blümchenprint.

Zazi

Seit wenigen Jahren verfolgen wir nun die Karriere von Jeanne de Kroon. Wir haben sie in ihrem Zuhause besucht und erst vor wenigen Wochen war die hübsche Niederländerin in einem Closet Diary. Jeanne hat aus ihrem Bestreben, sozial benachteiligten Frauen zu helfen, ein ganzes Business aufgezogen: das Modelabel Zazi. Die junge Designerin nutzt die Handwerkskunst von Frauen aus unterschiedlichen Entwicklungsländern und lässt aus alten Seidenstoffen Kleider fertigen, die die Frauen finanziell unterstützen.

Maiami Berlin

Maiami sei Dank. Die wunderschönen handgestrickten Mohair-Pullover des Berliner Labels erinnern an Zuckerwatte und machen gute Laune – und das selbst an kältesten Tagen. Im Winter hatte ich euch bereits Maiami Berlin und meinen absoluten Lieblingspullover vorgestellt: Kuscheliges Mohair, geometrisches Muster und alles handgefertigt Stücke – ein absolutes Lieblingsstricklabel.

Lala Berlin

Ihre Kleider sind Kult in der deutschen Designszene: Was Leyla Piedayesh von Lala Berlin auf den Runway schickt, würden nicht nur Berlinerinnen den Models am liebsten direkt vom Leib reißen, auch international werden die Entwürfe der Designerin mit iranischen Wurzeln heiß geliebt. Mir hat es kürzlich der pinke Pullover und die Bluse mit Leoprint angetan. Neben diesen zwei Teilen könnt ihr im Design Store noch vieles mehr von Lala Berlin entdecken.

Nobi Talai

Nobi Talai macht Mode für stilbewusste Frauen, die sich vom Leben treiben lassen, doch nicht laut sein müssen, um gehört zu werden. Ihre Kollektionen, die stark an die persischen Nomaden, von denen ihre Großmutter abstammt, anlehnen, zeigt sie bei der Paris Fashion Week. Die Frau hinter dem Berliner Modelabel ist Nobieh Talaei – eine großartige Designerin, kluge Unternehmerin und sehr stilbewusste Frau. Letzteres bewies sie uns bereits in einem Closet Diary.

Horror Vacui

Die Flowerpower-Kleider und Blusen mit den extravaganten Schnitten von Horror Vacui verbreiten beim Tragen sofort Sommerstimmung. Daher freue ich mich, passend zu den voraussichtlich heißen Temperaturen während der nächsten Wochen auch ein paar meiner Lieblingsteile des Münchner Labels im Journelles Marché zu haben.

 

JOUUR.

Ich freue mich sehr, so viele tolle deutsche Designer in unserem Marché zu vereinen. Und noch mehr freue ich mich, dass auch JOUUR. ein Plätzchen gefunden hat.! Leinen-T-Shirts, Seidenblusen, Cashmere-Pullover und Seidenshorts – im German Design Store findet ihr meine liebsten Klassiker für den Kleiderschrank.

Natürlich könnt ihr während des German Design Stores auch unser Marché-Sortiment kaufen. Außerdem bekommt ihr in unserem Flower Shop frische Blumen für einen perfekten Sommerstrauß. Wir haben Wasser von Vöslauer, Eistee von Carpe Diem, Kaffee und Säfte von Rauch – und unsere Candy Bar habe ich frisch aufgefüllt! Da wir noch ein wenig Champagner von Moet Chandon übrig haben, könnt ihr auch gern ein Glas bei uns trinken <3

 

Kommt vorbei, wir freuen uns auf euch!

Wir haben noch bis Samstag von 11-19 Uhr geöffnet.

Alle Termine und Events im Überblick gibt es hier.

Auf unserer Website vom Journelles Marché gibt’s nochmal alle Infos.

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (2) anzeigen

2 Antworten auf „Der German Design Store zur MBFW im Journelles Marché: diese Designer sind dabei!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.