Goodbye Fashion-Show! Warum Malaikaraiss ihre Herbst/Winterkollektion 2018 ausschließlich digital inszeniert

Alles anders, alles neu – alles besser? Die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin (MBFW) hat heute begonnen und es wird sich erst Ende der Woche heraus kristallisieren, ob das neue Konzept (weniger Schauen, Fokus auf Nachwuchsförderung) aufgegangen ist. Was uns beim ersten Blick auf die Schedule der Modewoche direkt ins Auge stach: Viele Designtalente, die bisher zum festen Programm der Modewoche gehörten, sind dieses Mal nicht dabei.

Vor allem die Abwesenheit einer Designerin warf Fragezeichen auf: Malaika Raiss, die mit ihrem gleichnamigen Label in den vergangenen Saisons verlässlich wie die Morgensonne ihre neuen Entwürfe im Rahmen einer Show präsentierte, wird diesen Winter ausschließlich im Berliner Mode Salon ihre Kollektion zeigen und kein Defilée abhalten.

Foto: PR
Foto: PR

Denn für die Präsentation ihrer Herbstkollektion 2018 hat sich der smarte Rotschopf für eine rein digitale Präsentation entschieden, eine Digital Trunkshow. Statt auf dem großen Laufsteg präsentieren die Models die neuen Entwürfe diesmal in 13 kleinen Film-Snippets, die heute um Punkt zwölf Uhr auf der Homepage von Malaikaraiss angeschaut werden können.

Ein Weg in die Zukunft der Modepräsentation? Oder schlicht ein Experiment, das sich bisher nicht viele auszutesten wagten? Fakt ist: Die Berliner Modewoche war ausgebrannt und hat sich selbst übernommen. Zu viele Events, zu viele Schauen und zu viel Tamtam haben echte Talente und wirklich gutes Design aus Deutschland in den Hintergrund rücken lassen. Dass sich nun eines der beliebtesten Labels genau dann vom Schauenkalender verabschiedet, wenn alle Zeichen auf Neustart stehen, hat uns dann doch neugierig gemacht.

Wir haben Malaika persönlich gefragt, was sie zu diesem Schritt bewogen hat, wo sie die Zukunft in Sachen Modepräsentation sieht und sie gebeten, uns ein wenig über ihre neue Kollektion zu verraten, die wir euch hier natürlich noch mal ausführlich vorstellen.

Warum hast du dich dazu entschlossen, deine 15. Kollektion als digitale Präsentation auf deiner Seite zu zeigen und nicht nicht im Rahmen einer Show?

Ich wollte den Fokus für mich ganz auf die Kollektion setzen, weniger auf ein Event, aber gleichzeitig Bilder und Eindrücke der Designs direkt jedem zugänglich machen. Fotos, Bildsprache, der direkte Weg, sowohl zur Presse aber vor allem zu unseren Kundinnen, das ist für mich essentiell.

Du hast dich von der fernöstlichen Kultur Japans und von Geishas inspirieren lassen. Was verbindest du mit dieser Kultur?

Wie ihr wisst, sind Inpirationen bei mir immer sehr abstrakt in den Kollektionen wiederzufinden. Es sind Fragmente, einzelne Farbspiele oder ein Print, wie in diesem Fall die Geishas mit der Kitsune-Maske. Geishas finde ich spannend, weil sie eine Filigranität ausstraheln, etwas sehr Geheimnisvolles sie umgibt, sie gleichzeitig aber für enorme Stärke stehen.

Siehst du die Zukunft der Mode-(Präsentationen) im digitalen Bereich?

Ich glaube daran, dass die Digitalisierung weiter voran gehen wird – überall auf der Welt live dabei sein zu können, das ist einfach zu spannend. Trotzdem glaube ich auch, dass Interaktion auf einem Event oder in einem Showroom wichtig sind, um Details zu greifen, die Kollektion näher zu bringen und gemeinsam Ideen entwickeln zu können!

Foto: PR
Foto: PR

Go digital: Die Kollektion

Inspiration bezog Malaika aus der fernöstlichen Kultur Japans und der mystischen Aura der Geishas. Filigran und gleichzeitig unglaublich stark vereinen die Geishas zwei scheinbar gegensätzliche Attribute – dieses spannende Element übersetzt sich in das Design. Weiche Volants und liebliche Schluppenblusen treffen auf markant betonte Schultern und smartes Layering. Das Farbspektrum reicht von pudrigem Blush über warmes Vanille-Gelb zu starkem Rot und leuchtendem Cyan.

Highlight der Kollektion sind der Kitsune-Print auf Seidencrêpe und die handgestrickten Sweater aus Superkid-Mohair, die voluminös und gleichzeitig zart wirken. Natürlich hat Malaika auch diesmal echte Schmuck-Lieblinge kreiert: Extravagante Ohrringe und endlos in sich verschlungene Colliers stehen auf jeden Fall schon auf unserer Favoritenliste!

Auf der Website von Malaikaraiss könnt ihr das Ganze in Bewegtbild auf euch wirken lassen.

Foto: PR
Foto: PR
Foto: PR
Foto: PR
Foto: PR
Foto: PR
Foto: PR
Foto: PR

Bilder im Header: PR

Kommentare

  1. Beautiful collection! We believe that more and more brands will opt for the digital version of the fashion show as smart snippets of videos and livestreams have become increasingly popular!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein