About

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin. Neben persönlichen Geschichten und fein selektierten News und Inspirationen aus der Modewelt werden die LeserInnen mit auf Reisen zu den schönsten Orten der Welt genommen. Wohn- und Beauty-Trends finden genau wie Karriere-Interviews ihren Platz, immer mit dem Anspruch, das Herz ein wenig schneller schlagen zu lassen. Das Alleinstellungsmerkmal: der Inhalt wird stets an die Lebensumstände der Gründerin angelehnt. So wurden auf Journelles in der Vergangenheit die Themen Hochzeit, Schwangerschaften, Kinder und auch der Hausbau dokumentiert. Live und immer mit einem Augenzwinkern auf dem Instagram- Kanal @journelles , vertieft und detailliert auf der Website. In eigenen Projekten wie dem Journelles Marché, der Brunch-Club-Reihe und Journelles TV geht das Team Journelles relevanten Themen auch offline auf den Grund, öffnet den Diskurs mit Frauen aus dem Netzwerk und bestärkt die eigene Community darin, sich selbst zu verwirklichen.

Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 34 Jahre alt, lebe mit meinem Mann in Berlin und bin Mama von Levi (4), Louis (2), schwanger mit unserem dritten Kind – und Gründerin von Journelles. Vor rund 14 Jahren habe ich das erste große Modeblog in Deutschland mitbegründet und meine Vorliebe für das Schreiben und die Mode haben seither nicht abgenommen! Karrierehighlights waren ein Interview mit Karl Lagerfeld für meine Modesendung It’s Fashion bei der ARD, mein eigenes contemporary Label JOUUR., zahlreiche Kollektionen und Kooperationen mit meinen Wunschpartnern, von Cartier über Net-a-Porter und Vitra über Chanel bis hin zu H&M, dem KaDeWe oder Bulgari.

Ich durfte schon viel erleben, um die Welt reisen und bei Modenschauen in der ersten oder auch letzten Reihe sitzen und aufregende Hotels testen. Meine Leidenschaft gilt seit der Kernsanierung unserer ersten Wohnung 2019 dem Interior-Design; Designklassiker, Möbelmessen und Architektur begeistern mich daher genauso wie die Mode. An erster Stelle steht inzwischen aber meine Familie, die immer weiter wächst. Ich bin Mama mit Leib und Seele und berichte über den wilden Alltag mit meinen Rabauken. Und sonst? Isabel Marant und Bottega Veneta sind meine Lieblingsmarken, aus anatomischen Gründen kann ich nicht auf hohen Schuhen laufen, mein Designerhandtaschen-Hunger ist nie gestillt, ich tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, Lieder drei Millionen mal auf Repeat hören und binge jede erdenkliche Serie. Ich bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, jedoch in jeder Lebenslage tollpatschig – schwanger sein hilft da nicht unbedingt.

Ich freue mich, dass ihr hier seid – und meine Reise durchs Leben mitverfolgt!

TEAM

Charlotte

charlotte

Seit 2017 bin ich, Charlotte, 32 Jahre alt, als Managerin für den wirtschaftlichen Bereich von Journelles verantwortlich und und seit 2021 als CMO Hauptansprechpartnerin für unsere KooperationspartnerInnen.
Meine Leidenschaft für schöne Dinge, Interior-Design, Kunst, Mode und Kosmetik kann ich täglich in der Umsetzung in den Kampagnen mit unseren Partnern ausleben.
In der Entwicklung neuer Formate unserer digitalen und Offline-Kommunikation, sowie in der Umsetzung unserer Kooperationen, sorge ich dafür, dass wir Journelles 360 Grad erlebbar machen.
Meine Journelles-Meilensteine waren unter anderem unser Journelles Marché in 2018, unsere regelmäßige Brunch Club Reihe, sowie unser Dinner zur Art Week mit hochkarätigen Gästinnen.

Ich liebe es, einzigartige Konzepte für ausgewählte Brands aus dem Luxus-, High-Street, Beauty- und Lifestyle-Segment zu kreieren und damit unsere Leserinnen zu berühren und zu unterhalten.

Tine

Schon seit vielen Jahren lebe ich in der schönen Schweiz und bin somit die «Auslandskorrespondentin» von Journelles. Auch wenn mir neben meinem Beruf als
Creative Director einer Designagentur und meinem eigenem Blog Inattendu wenig Zeit
bleibt, ist es meine grosse Liebe zu schönen Dingen, die mich täglich antreibt. Besonders im Bereich Interior fühle ich zuhause, ich liebe das Spiel mit Formen, Farben, Texturen und Materialien.

Auch meine eigene Wohnung gestalte ich in regelmässigen Abständen um –Einrichten hat für mich etwas Spielerisches.
Mein Herz hüpft jedes Mal, wenn ich etwas spannendes Neues entdecke – und ich entdecke ziemlich viel – deshalb macht es mir auch nach den 7 Jahren, die ich mittlerweile für Journelles auf Trüffelsuche gehe, immer noch grossen Spass.

@Journelles

Heut vor 7 Jahren, an einem Freitag, den 13., haben wir in unserer Heimat Köln im Rathaus standesamtlich geheiratet, am nächsten Tag folgte die große Zeremonie und Party (daher ist morgen erst unser offizieller Hochzeitstag). Wir haben auf der kleinen Feier danach definitiv zu tief ins Glas geschaut, aber es war das schönste Wochenende meines Lebens, keine Frage! 

Die Erinnerungen sind noch so präsent, es ist einfach abgefahren dass das schon sieben Jahre her sein soll. Drei Kinder später haben wir damit also das verflixte siebte Ehejahr von insgesamt 15 Jahren gemeistert. Bin stolz auf uns und was wir gemeinsam geschaffen haben 🤍 

Für immer Arsch auf Eimer, Baby! #hochzeitstag #dasverflixtesiebtejahr
Zählt das als erster twinning look? Sommerbaby-Liebe!
Anzeige: Die einzige Konstante in unserem Alltag mit unseren wilden Kindern? Seit viereinhalb Jahren wickeln wir sie tagein, tagaus, ohne Unterbrechung. Von Anfang an haben wir auf @lillydoo_babycare und die Produkte aus dem Windel-Abo gesetzt, weshalb man von absoluter Markentreue sprechen kann und ich mich sehr über unsere Zusammenarbeit und Neuerungen wie diese freue:
 
Cleo wird als erstes unserer Babys klimaneutral gewickelt mit Lillydoo green. Papier statt Plastik, ein naturbelassener Kern dank ungebleichtem Zellstoff, die verursachte Menge an CO₂ bei Herstellung, Versand und Entsorgung wird über Klimaschutzprojekte kompensiert. Und hübsch sind die Windeln noch dazu! Könnt ihr übrigens mit einem gratis Testpaket ausprobieren ✌🏻
 
#lillydoo #babycare #whatbabiesreallycryfor
Zurück zum „Essen nur noch kalt mit einer Hand (der falschen) essen“. Babyhunger und Geschrei kommen nämlich immer erst beim Servieren. #newmomlife
Best smell in the world. Glued to my babygirl 24/7 💋
Dank Riesenbabybauch und meiner Symphyse bin ich in diesem Jahr rekordverdächtig wenig gelaufen und möchte drei Wochen nach der Geburt langsam aber sicher den Negativstand aufholen- heut habe ich schon mehr als 4 Kilometer geschafft, im Sommer würd ich dann gern auf 10.000 Schritte kommen. Andere nehmen sich einen Marathon vor, ich Ömchen wünsche mir einfach keine Becken- und Rückenschmerzen vom spazieren gehen 😂 #postpartumbody
Drei Wochen Cleo, drei Wochen drei Kinder. Levi und Louis machen sich ziemlich gut als große Brüder und ich bin, wie sollte es in der baby bubble anders sein, guter Dinge, dass wir diesen doch mutigen Altersabstand (3 unter 5) irgendwie meistern werden ;)
Erstes versus drittes Kind: Über das Stillen in der „Öffentlichkeit“ habe ich mir noch nie Gedanken gemacht, geschweige denn unangenehme Blicke zugelassen - es ist für mich das normalste auf der Welt und keine Mutter sollte sich dabei unwohl fühlen. Ich erinnere mich aber gut an  Unsicherheiten beim ersten Baby, das eingrooven hat Zeit gekostet und ich habe durchaus Sprüche kassiert. 

Beim dritten habe ich nicht mal mehr darüber nachgedacht! Klar, die Handgriffe sitzen besser, aber ich habe auch das Gefühl, dass sich innerhalb von viereinhalb Jahren tatsächlich viel getan hat - und #normalizebreastfeeding kein inhaltsleeres Hashtag mehr ist, sondern langsam aber sicher in den Köpfen ankommt. Go Mamas!
Sleepwalking, common phenomenon among new mums 🥱
Back in 🐒🦘🐻 business. Und high five für unsere Kleine, die bislang wirklich überall problemlos schläft, egal ob Kinderwagen, im Auto, im Bettchen - und jetzt auch in der Trage!