JOURgarderobe: Closet Diary mit Jessica Simon, Managing Editor bei Elle.de

Was verbindet Journelles, Elle.de und Jessica Simon? Die Online-Affinität! Wir alle lieben die Schnelligkeit, Aktualität und den direkten Kontakt mit euch Lesern. Kein Wunder also, dass wir uns mit Jessica gleich gut verstanden haben und sie nach einem Blick auf ihren Instagram-Account sofort für ein Closet Diary angefragt haben.

Die 32-Jährige ist ein echtes Kind aus dem Süden, geboren in Pforzheim, jetzt lebt sie in München und arbeitet im Arabella-Park bei Hubert Burda Media. Ihr Handwerk hat sie dort aber gar nicht gelernt, sondern in einer Tageszeitung, bevor sie zur Glamour und dann zur Elle wechselte.

Die Liebe zur Mode sieht man Jessica an. Deswegen wird hier nicht länger um den heißen Brei geschrieben, hier kommen die 7 tollen Looks ihrer Woche:

MONTAG

Wahrscheinlich einer der ersten Montage, über der sich der Protagonist des Closet Diaries freut, denn es ist Pfingstmontag: Feiertag. So starte ich super smooth in die neue Woche, was mir ganz gelegen kommt. Denn ich war gestern noch im Paradies auf den Malediven. #SleepBeachReadRepeat, zehn Tage lang. Da genieße ich die Ruhe gerne noch einen Tag länger, bevor es mit der Arbeit los geht.

Zu meiner Kleiderwahl heute – Jeans und T-Shirt ersetzen die Tunika und Sneakers kommen an die zuvor 24 Stunden am Tag nackten Füße (dieses Gefühl, tagein, tagaus barfuß durch den Sand zu streifen, ist einfach göttlich). Natürlich muss ich an diesem Tag unbedingt meine Mädels sehen und von meiner Reise berichten. Unter anderem ist Vicky dabei, der ich an dieser Stelle von Herzen danken möchte, da sie mich die ganze Woche begleitet und meine Outfits ins beste Licht rückt.

 Mein Geheimtipp für alle Kids der 80er und 90er ist das britische Label Homage Tees. Es werden „unsere“ Helden, Alben-Cover und Co. auf das Shirt gedruckt, wie zum Beispiel bei meinem Shirt, auf dem ein Konterfei von Karl Lagerfeld zu sehen ist.

Jeans: Citizens of HumanityT-Shirt: Homage Tees (ähnlich hier), Sneaker: VansSonnenbrille: Ray BanOhrring: Etsys, Armreif: & Other Stories (ähnlich hier)

DIENSTAG

Der Wecker klingelt früh. Heute geht’s in die Redaktion. Als ich aus dem Fenster blicke, begrüßt mich der Regen. Na prima! Egal, dann ist heute eben Zeit für das klassischste aller Outfits. Ich schlüpfe in meine Skinny Jeans von Levi’s, kombiniere dazu ein weißes T-Shirt und meine Loafer von Gucci plus ein Trenchcoat von Burberry. Dieser ist übrigens ein Vintage-Stück aus den 80ern, aber gerade in dieser Saison aufgrund seiner Schulterpolster wieder supermodern. Die Ärmel streife ich nach hinten, das macht den Look lässiger. Die Half Moon Bag von Victoria Beckham habe ich mir zu Weihnachten gegönnt – es war Liebe auf den ersten Blick!

Da ich heute so schlecht aus den Federn gekommen bin, entscheide ich mich zusätzlich für rote Lippen. Denn ich finde nichts zaubert schneller einen frischen Teint und lenkt noch dazu von kleinen und müden Augen ab.

Innerhalb von zwei Wochen sind ganz schön viele E-Mails im Postfach und jede Menge neuer Produkte auf dem Schreibtisch gelandet. Daher gilt es heute im Büro hauptsächlich E-Mails zu checken, News zu sichten, die Post auszupacken und neue Produkte zu testen.

Trenchcoat: Burberry Vintage, T-Shirt: H&MJeans: Levi’sSchuhe: GucciTasche: Victoria Beckham

MITTWOCH

Zweiter Tag in der Redaktion. Um 9 Uhr ist Redaktionskonferenz. Jeder Redakteur stellt vor, welche Trends ihm aufgefallen sind und welche News er entdeckt hat. Dann legen wir die Themen fest. Meine Top 3 des Tages: „Switchel“, der trendigste Sommerdrink des Jahres – allein der Name klingt schon richtig cool, er schmeckt bombig und soll positive Nebeneffekte für den Body haben, unsere Geschichte über den UV-Index, den ich jahrelang auf meinem Smartphone ignoriert habe und unsere Vorstellung der Carolina Herrera Resort 2018 Kollektion mit ganz wundervollen Maxikleidern, die uns direkt in den Urlaub (zurück-)beamen.

Am Abend gibt es etwas zu feiern. Unser Team stoßt an – mit den besten Cocktails Münchens und den leckersten Trüffel-Pommes der Stadt (Theresa Bar!) – auf uns, die wir alle einen super Job machen.

Ich trage eine weiße Jeans, schwarze Mules mit Fransen und eine Bluse mit Statement-Sleeves. Zum Black-White-Look darf der Schmuck knallen. Der opulente goldene mit Kristallsteinen besetze Armreif ist von Private Suites, die verformten goldenen Ohrringe von Mango.

 Bluse: & Other StoriesJeans: MangoSchuhe: Mango (ähnlich hier), Armreif: Private SuitesClutch: Sandro (ähnlich hier)

DONNERSTAG

Heute stehen diverse Meetings an, ich werde also im Haus einige Stationen ablaufen. Deshalb trage ich heute mein olivgrünes Seidenkleid von Ganni, darunter ein weißes Basic-Shirt und meine Supergas mit Bastsohle dazu. Die „Paraty“ von Chloé war meine allererste Designer-Tasche. Ich liebe sie immer noch, gerade weil sie auch superpraktisch ist. Mit ihrer Größe ist sie die perfekte Business Bag: Smartphone, Portemonnaie, Lipstick, Notizbuch (ja, obwohl ich Online-Redakteurin bin, schreibe ich immer noch sehr gerne alles handschriftlich auf) – alles passt rein. Zum olivgrünen Dress passt, wie ich finde, vor allem Schmuck in Rosé- und Gelbgold.

 Kleid: Ganni (ähnlich hier), T-Shirt: H&MSchuhe: SupergaTasche: ChloéSonnenbrille: Rayban, Armband: Marc CainArmreif: Paul HewittUhr: Kapten and Son

FREITAG

It’s Facebook-Live-Friday! Wir zeigen heute, wie die leckerste Avocado-Gurken-Gazpacho gelingt – ihr müsst sie unbedingt ausprobieren, sie ist so köstlich!

Nach der Arbeit und um entspannt ins Wochenende zu starten, treffe ich mich mit einer Freundin im Englischen Garten. Wir holen uns einen Frozen Yoghurt und machen es uns auf einer Picknick-Decke gemütlich, bis wir vom Regen überrascht werden. Wir disponieren um und verbringen den Rest des Abends im Café Königin bei Piadine und Apfel-Ingwer-Honig-Tee.

 Mein Outfit für den Tag: eine alte Trainingshose von Adidas aus der Männerabteilung, dazu ein cremefarbenes Camisole-Top und Sandaletten in Roségold. Ich liebe es, in der Männerabteilung zu stöbern und dort gefundene Teile mit superweiblichen Pieces zu inszenieren.

 Camisole: H&M, Hose: Adidas (ähnlich hier), Sandaletten: H&MOhrringe: Mango

SAMSTAG

Nach zehn Tagen auf der 1,5 km x 300 m großen Insel habe ich heute so richtig Lust auf die City, das bunte Treiben, den Trubel und auf Shopping. Dafür muss das Outfit praktisch sein: flache Sandalen für müde Füße und ein Hemdkleid zum schnellen Überwerfen.

Mit meinen Mädels klappere ich die Läden ab und bin erfolgreich. Im meiner Tüte landet ein Teil, vor dem ich vor kurzem noch einen großen Bogen gemacht hätte. Um welches es sich handelt, seht ihr im morgigen Outfit-Post. Nach dem Shopping-Trip folgt noch ein kleiner Abstecher ins Stereo-Café.

Kleid: Storets (ähnlich hier), Sandalen: MangoTasche: Oysho (ähnlich hier), Kette: Cinco Store (ähnlich hier)

 

SONNTAG

27 Grad, Sonne satt. Da gibt es nur eine einzige Möglichkeit, den Tag zu verbringen: Ab ans und ins Wasser. Ich werfe mein neu erworbenes Kleid von Topshop über meinen Bikini – in meiner neuen Lieblingsfarbe Rot – wer hätte das gedacht? Keiner hat mich in dieser Farbe je zu Gesicht bekommen, doch in diesem Sommer ist alles anders und überraschenderweise ist Rot für mich mindestens so cool wie Blau und so classy wie Schwarz und Weiß. Den verspielten Mädchen-Look breche ich mit meinen schwarzen Vans. Muss nur noch die Badetasche gepackt werden und dann nix wie los.

 Kleid: TopshopSchuhe: VansTasche: Vintage (ähnlich hier), Sonnenbrille: Ray Ban

Kommentare

  1. Koennte Jessica uns/mir vielleicht verraten aus welchem etsy Shop die Ohrringe vom Montag sind? In die habe ich mich echt verliebt 🙂 Ansonsten ein wirklich schoenes Diary und eine sehr sympathische Frau!

    • Jessica sagte am

      Liebe Nora, vielen Dank für das liebe Kompliment 🙂 Schau mal bei ExperimantalJewels nach, da müsstest du fündig werden. Liebe Grüße, Jessica

  2. Was für ein tolles Style-Diary 🙂
    ich finde jeder der Looks ist gelungen und jetzt hätte ich auch gerne das rote Kleid von Sonntag 😀

  3. Montag, Dienstag und Sonntag sind ein Träumchen 🙂 Eine Frage zu Deiner Sonnenbrille am Donnerstag. Ist das die Version Round? Die Du da auf der Nase hast, scheint mir größer (sehr cool!) als die Round von RayBan, die ich selbst auch besitze…

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein