Bikini weeny! Meine Lieblinge für den Sommer 2017

Tatsächlich ist obenstehendes Bild meiner liebsten Bikinis für den Sommer 2017 bereits in meinem Mexiko-Urlaub Anfang Februar entstanden – dort habe ich also schon mal getestet, welche Modelle dieses Jahr besonders hübsch zu Strand und Meer passen.

Denn wenn sich in den vergangenen Jahren einiges getan hat, dann im Bereich der Beachwear- und Bademode. Ich habe schon mal über den Trend luxury beachwear berichtet und empfinde es nach wie vor als omnipräsentes Thema in den Onlineshops – schliesslich ist immer irgendwo Sommer auf unserer Welt, durch die wir mehr denn je reisen. Es mag an meiner Urlaubsstimmung liegen (bald geht es nach Rhodos!), aber ich sehe den Wald vor lauter Badeanzügen und Bikinis nicht mehr. So viel Auswahl gab es noch nie.

Meine Favoriten: Der schwarze Triangel-Bikini ist von Marysia Swim (in der Budget-Version bei H&M zu finden), genau wie der rosafarbene One-Shoulder-Bra, der schon gänzlich ausverkauft ist (so ähnlich hier zu bekommen). Der Bikini von Asos mit dem Palmenprint ist auch schon weg, dafür gibt es hier einen ähnlich schönen. Mein Liebling aus dem letzten Jahr kommt von Kiini, die Bikinis werden von Hand gehäkelt und zusammen gesetzt.

Was nicht mehr von der Hand zu weisen ist: Bademode ist eine kostspielige Angelegenheit geworden. Zumindest sind die extravaganteren Designs ganz schön teuer. Den Unterschied zur Highstreet-Bademode fühlt man aber deutlich, der Qualitätsunterschied ist gewaltig. So gern ich also auch meine günstigen Bikinis und Badeanzüge mag, das Gefühl beim Tragen der Marysia Swimwear ist einfach ein ganz anderes.

Riesige Auswahl toller Bademode führen folgende Shops:

Asos /// Avenue32 ///  & Other Stories /// Love Stories

Bikini-Lieblinge der Saison

 

 

Baywatch is back!

So viele rote Badeanzüge wie in dieser Saison habe ich noch nie gesehen – da werden wir alle zur Pam.

Die drei großen Bademodentrends?

Wenn man es zusammen fassen muss, dann sind das ganz klar

  • Muschelsäume
  • Crochet
  • Schnürungen

Wie immer gilt aber auch hier:

Tragen, was und wie gefällt. Denn die Auswahl war nie größer!

Badeanzug-Liebe

Vorbei sind die Zeiten, in denen nur unsere Omis in den Badeanzug geschlüpft sind. Endlich, wenn ihr mich fragt!

Kommentare

  1. Schöner Beitrag . Ich fände es toll wenn Ihr mal ein Beitrag zu Bademode und Dessous für Frauen mit großer Oberweite machen könnt. Ich trage D bei Kleidergröße 36. Entweder sind es Omateile oder die BHS oder Bikinis sitzen nicht. Der Preis würde nicht mal so die Rolle spielen, wenn die Qualität und die Größe stimmen würde ? Ich frage mich immer wo die Musterfrau mit 90-60-90 überhaupt einkaufen soll ?

    • Hey Jana, das Problem kenne ich gut 🙂 nach langer Suche bin ich bei Boden fündig geworden. Die Beachwear ist hochwertig und gut verarbeitet und gibt meiner 80D Oberweite endlich einen guten Halt 😉 ich hoffe, ich konnte Dir helfen!

      • Cool, lieben Dank, Nina. Ich kenne mich für diese Körbchengröße schlicht nicht aus und kann da leider keine guten Tipps geben. Aber viele Bikinis sind inzwischen Mix and Match, kann man da nicht einfach verschiedene Größen nehmen oder benötigt man immer stützende Oberteile?

  2. Tolle Auswahl, Jessie!

    Die Muschelsäume sind bezaubernd! Ich finde es fabelhaft, dass Badeanzüge wieder in Mode kommen und werde mir dieses Jahr auch mal wieder einen gönnen.

  3. Ich finde H&M hat diese Saison wirklich einige tolle Modelle zu bieten.
    Das Problem mit dem Halt kenne ich auch. Leider auch für mich immer ein wenig schwer umzusetzen.
    Dennoch eine sehr schöne Auswahl, die ich ebenfalls direkt kaufen würdee 🙂
    Liebst Mel

    http://www.smajlispassion.de/

  4. Valerie sagte am

    Hallo Jessie,
    super Beitrag, der Sommer kann kommen 🙂
    Rhodos ist bestimmt wunderschön. Kannst du mir einen Hotel Tipp geben?

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein