Trend du JOUR: Black & White

Nachdem wir in den vergangenen Saisons mit Farben und Mustern nur so überschüttet wurden, haben viele Designer für die Sommerkollektionen 2013 die Finger aus den Farbtöpfen genommen und Schwarz und Weiß zum Einsatz gebracht. Und auch bei den Pre-Fall-Kollektionen, die aktuell in New York präsentiert werden, gibt es vor allem ein vorherrschendes Thema: Schwarz-Weiß. Vor

Nachdem wir in den vergangenen Saisons mit Farben und Mustern nur so überschüttet wurden, haben viele Designer für die Sommerkollektionen 2013 die Finger aus den Farbtöpfen genommen und Schwarz und Weiß zum Einsatz gebracht. Und auch bei den Pre-Fall-Kollektionen, die aktuell in New York präsentiert werden, gibt es vor allem ein vorherrschendes Thema: Schwarz-Weiß. Vor allem im Hause Céline, das für Schlichtheit und Purismus berühmt ist, wird dieser Trend zelebriert und auch Stella McCartney brachte haufenweise schwarz-weiße Streifen-Looks zum Einsatz.

Auch Luisaviaroma stellte vergangenes Wochenende das Event „Firenze4ever“ unter den Slogan „We love 90s“ und lud zur „Black & White“-Party in imposanter Location. So stellte sich für Jessie und mich die übliche Frage nach dem passenden Outfit. Beweismaterial gibt’s hier. Selbstverständlich kann man es sich leicht machen und schwarze und weiße Einzelteile kombinieren. Oder aber man greift in die Vollen – Givenchy bietet da zum Beispiel Ensembles mit Kuhflecken, Marc Jacobs verzierte für Louis Vuitton die Entwürfe mit tausenden kleinen Pailetten und kreierte Kleider, wie sie einst Twiggy gern getragen hätte. Bei Proenza Schouler setzt man auf Patchworks aus schwarzem und weißem Leder und auch Jil Sander bediente sich für ihr Comeback an einer monochromen Farbpalette.

Der Fokus liegt ganz auf der meist strengen Silhouette und auch die Materialien spielen eine übergeordnete Rolle. Favoriten sind Seide und weiches Leder. Oft kommen geometrische Formen vor – teilweise werden diese auch erst durch die Kombination einzelner Stücke sichtbar. Die Accessoires halten sich ebenfalls streng ans Thema, denn nichts passt so gut zu Schwarz-Weiß wie  Schwarz-Weiß!

Wir haben uns in den Onlineshops nach den schönsten Teilen umgesehen:

 

 

 

Collage: Tibi, Givenchy, Céline, Proenza Schouler, Louis Vuitton, Maison Martin Margiela, Balenciaga, Narciso Rodriguez, Jil Sander, Céline.

Von Julia

Vor 5 Jahren zog ich mit dem Wunsch, Modedesign zu studieren, von Mannheim nach Berlin - im Sommer 2011 dann hatte ich meinen Abschluss am Lette Verein in der Tasche. Um die Modebranche ein wenig besser kennen zu lernen und auch andere Dinge als Nähen, Zeichnen und Schnitttechnik zu probieren, habe ich seit dem redaktionell bei LesMads, Interview Magazin Deutschland und dem Zeit Magazin gearbeitet. Außerdem bin ich als Stylistin - zuletzt u.a. für It‘s Fashion TV - tätig.

Eines der faszinierendsten Dinge an der Mode ist für mich, wie sie die Art, wie wir uns fühlen und bewegen beeinflusst und verändert. Mode ist somit ein Kommunikationsmittel und ein Medium zwischen unserer Identität und unserer Umgebung. Wenn es nach mir geht, muss Mode jedoch nicht immer strengen Kriterien und Anforderungen standhalten. Ich bin absoluter Befürworter von spontanen Gefühlsergüssen beim Anblick eines Kleidungsstückes.

In diesem Sinne gibt es von mir auf Journelles jede Woche das Neueste aus den Onlineshops, alles zum Thema Shopping, Trendjournale und die schönsten Stilikonen.

Kommentare (4) anzeigen

4 Antworten auf „Trend du JOUR: Black & White“

Da wird lässig über die black and white Party gelästert und bei den schicken und arbeitsaufwendigen Artikeln über die neuesten Trends steht dann kein einziger schlauer Kommentar…..alles kostenlos für die deutschen neidfrauen. Verstehe einer das Netz?

ähm. hallo? liest hier das eigentlich irgendjemand nochmal gegen? trend schwarz weiss. aha. aber, ey, psssst, kommt mal näher, ich hab auch noch einen trend, aber keinem weitersagen, ich flüster es mal: achtung: streifen!

Der Trend gefällt mir gut und ich bin schon auf der Suche nach einem Kleid, bis jetzt habe ich leider keins gefunden.
Den Rock von Marc Jacobs finde ich richtig schön.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.