Mein 2013/14: Jahresrück- und ausblick von Jessie

Rückblicke machen wehmütig und glücklich, Ausblicke aufgeregt und hibbelig – mit ganz viel Kribbeln habe ich die Jahresrück- und ausblicke von meinen Mädels Alexa, Julia, Kerstin und Hanna gelesen. Team Journelles kann auf ein tolles Jahr 2013 blicken und auch privat bin ich glücklicher denn je. Los geht es mit der letzten Runde und meinem

Rückblicke machen wehmütig und glücklich, Ausblicke aufgeregt und hibbelig – mit ganz viel Kribbeln habe ich die Jahresrück- und ausblicke von meinen Mädels Alexa, Julia, Kerstin und Hanna gelesen. Team Journelles kann auf ein tolles Jahr 2013 blicken und auch privat bin ich glücklicher denn je. Los geht es mit der letzten Runde und meinem Fragebogen!

Was ich aus 2013 gelernt habe:  „Enjoy it. Because it’s happening.“ – Dieser Spruch von Petersen hängt an meiner Arbeitszimmerwand und den habe ich wirklich befolgt – sich über kleine und grosse Erfolge freuen, den Moment geniessen und auch mal feiern. Muss sein und tut gut, damit man den nächsten Batzen Arbeit erledigen kann. Wenn ich auf meinen Jahresausblick vom letzten Jahr schaue, so ist wirklich alles umsetzbar gewesen – kleine Ziele stecken und erreichen funktioniert. Das macht glücklich.

Schönster Moment 2013: Es gab viele großartige Momente 2013! Ich habe meine eigene Modesendung bekommen und ganz viel dazu gelernt, bin sehr viel gereist und trage besonders den Sommer in meinem Herzen. Aber der schönste Moment war im Urlaub auf den Philippinen, als mir mein Freund bei diesem Sonnenuntergang einen Heiratsantrag machte. Ich konnte es ernsthaft nicht fassen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

 

Mein Lieblingsfoto 2013: Mein Selfie mit Karl Lagerfeld! Unbezahlbarer one shot, weil scharf und nicht verwackelt ob all meiner Aufregung!

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

 

Liebster Modemoment 2013: Die Show von Dries van Noten im März in Paris. Ich hatte Tränen in den Augen, weil mich die Schönheit und Präsentation der Kollektion umgehauen hat. Vielleicht war es auch die Aufregung, den Designer im Anschluss zum Interview zu treffen.

Das grosse „to do“ 2014 privat: Heiraten. Nicht, dass es ein Punkt auf der To-Do-Liste wäre, im Gegenteil. Aber so langsam werde ich hibbelig, das Gefühl hatte ich vor wenigen Tagen noch nicht!

Mein berufliches Lieblingsprojekt für 2014: Journelles bekommt das erste eigene Office und ich teile es mir mit Alexa, juhu!!!! Das ist ein Riesenschritt für mich und ich freue mich auf großartige Synergien, Team-Vergrößerung, Wachstum und die Umsetzung von all den Herzensprojekten, die ich mir vorgenommen habe.

Das schönste Mode-Go-Go: Schlappen! Total banane, aber ich hab mir diese Exemplare schon mal für den kommenden Sommer geholt…

Was nicht mehr aus meinem Kleiderschrank finden wird: Krimskram! Ich sortiere immer noch aus und habe fast nur noch Basics und Lieblingsteile im Schrank. Und ich muss wirklich mal die Socken- und Unterwäschenschublade aussortieren. Ich weiss nicht wie die bei auch aussieht, aber ich vernachlässige meine sehr.

Beauty-Resolution: Ich glaube, ich bekomme die ersten Falten um die Augen herum – kein Wunder bei viel Stress, wenig Schlaf und Rastlosigkeit. Muss also dafür sorgen, dass die nicht grösser werden.

Dahin will ich reisen: 2013 bin ich sehr viel gereist, auch privat, was mich einfach glücklich macht. Jede Reise ist eine Horizonterweiterung und bekommt immer einen besonderen Platz in meinem Herzen. Und dabei war ich an so vielen Orten noch nicht! Ich möchte unbedingt an die US-Westküste, Mexiko und für die Flitterwochen ganz klassisch auf die Malediven.

In dieses Stück möchte ich investieren: Gerade zur Weihnachtszeit merke ich wieder, dass ich keine echten Wünsche habe – ich habe alles, was ich brauche. Materieller und ideeller Natur! Aber wenn ich überlege, welche Investitionen 2013 sinnvoll waren, dann waren es Klassiker: ein Mantel von Burberry. Ein klassischer Blazer von Stella McCartney. Eine Céline-Clutch.

Deshalb träume ich momentan von Chloé-Stiefeln und der Classic Duffle Bag von Saint Laurent!

 

In meiner Wohnung will ich verändern: Ich verlagere mein Büro aus der Wohnung und kann daher den Schreibtisch los werden. An die Wand muss was Neues – ein Sideboard? Eine Sitzecke? Nix? Ich tue mich schwer, aber das muss in Angriff genommen werden!

Der Soundtrack des Jahres: Meine Top3: „Latch“ von Disclosure, „Hold on“ von Drake und „Money Trees“ von Kendrick Lamar.

 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Kendrick Lamar – Money Trees (Feat. Jay Rock) from dustin sussman on Vimeo.

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (2) anzeigen

2 Antworten auf „Mein 2013/14: Jahresrück- und ausblick von Jessie“

Hey liebe Jessie, klingt nach einem tollen Jahr!! Ich habe Eure Rück- und Ausblicke super gerne gelesen! Und Journelles hat auf jeden Fall zu meinen liebsten Blogs 2013 gehört. Bin sicher, es wird 2014 auch wieder so sein! Wünsche Euch tolle Weihnachten!! Liebste Grüße, Laura

Für die ersten Augenfältchen hast du ja in Hanna deine Top-Ansprechpartnerin, die so viele wunderbare Tipps auf Lager hat, dass du sie mir nix, dir nix in den Griff bekommen wirst. 😉 Für all die anderen Dinge wünsche ich dir ein tolles 2014, gekrönt von einer sicher wunder, wunderschönen Hochzeit!!!
Good luck!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.