JOURlook: Der Marine-Blazer von Stella McCartney

Zwei Kleidungsstücke besitze ich von Stella McCartney: eine Bluse und ein Kleid. Beide Teile sind perfekt. Und zeitlos. Jeden Tag sehe ich sie in meinem Kleiderschrank und denke: Wofür brauche ich all die anderen Sachen, wenn mich eine Designerin so glücklich machen kann? Und das kann ich getrost behaupten, weil ich häufig McCartneys Sachen leihe

Zwei Kleidungsstücke besitze ich von Stella McCartney: eine Bluse und ein Kleid. Beide Teile sind perfekt. Und zeitlos. Jeden Tag sehe ich sie in meinem Kleiderschrank und denke: Wofür brauche ich all die anderen Sachen, wenn mich eine Designerin so glücklich machen kann? Und das kann ich getrost behaupten, weil ich häufig McCartneys Sachen leihe und testen darf. Es liegt nicht nur an der Label-Ethik (sie ist Tierschützerin und verwendet weder Leder noch Pelz), dass die Beatles-Tochter sich vor 12 Jahren schnell einen Namen in der Branche machen konnte. Es sind schlichtweg die Schnitte, die jede Frau extrem gut „angezogen“ wirken lassen. Die es schaffen, dass mein beim hineinschlüpfen und fühlen sofort versteht, wieso man mehr dafür zahlt.

Aber das ist auch ein Haken, denn die Kleider sind schlichtweg unbezahlbar. Deshalb suche ich immer bei Sales, nehme alle Onlineshop-Prozente in die Hand und wäge ab. Stella McCartneys grösste Stärke sind in meinen Augen die Mäntel und Blazer, also halte ich danach besonders Ausschau. Und hier kommt Vestiaire Collective ins Spiel, dem Onlineshop, dem ich im Nu verfallen bin und mich manchmal zwei Mal am Tag dabei erwische, ihn anzuklicken.

Ich scrolle meine Lieblingsdesigner durch, die besten Sachen sind meist schon ausverkauft, und sehe den doppelreihigen Marineblazer von Stella. In meiner Größe. Für knapp 270 Euro. Schaue schnell bei net-a-porter vorbei, denn dort habe ich ein fast identisches Modell gesehen. Der Preis: 1.510 Euro. Da kommt natürlich der Urtrieb einer jeden Frau raus: Das ist ein Schnäppchen! Sozusagen! Ab in den Warenkorb.

Zwei Tage später kommt der Blazer an, ich gleite hinein, vor dem Spiegel stellt sich ein Lächeln ein. Er ist perfekt. Die Kondition: hervorragend, meiner Meinung nach ungetragen. Jeweils vier Goldknöpfe an den Ärmeln, vier auf der Front. Tailliert, die Schultern schlacken nicht, die Ärmellänge passt. In die Überschrift hätte ich eigentlich auch „Der perfekte Blazer“ schreiben können!

 

Hier geht’s zu weiteren Angeboten von Stella McCartney bei Vestiaire Collective.

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (20) anzeigen

20 Antworten auf „JOURlook: Der Marine-Blazer von Stella McCartney“

ja ich finde auch, dass die „neue Frisur“ dir super steht, sieht wirklich wirklich toll aus!

Oh ja, das sieht toll aus! Vintage Shopping macht wirklich viel Spaß! So bin ich auch mal zu einem Jil Sander Kashmir-Mantel gekommen, der neu für mich einfach unbezahlbar gewesen wäre. Jetzt habe ich einen und freue mich doppelt darüber.

Du siehst echt unfassbar gut aus, ich musste laut „wow“ sagen (und mir liegt rumschleimen echt nicht)… und der Blazer ist perfekt.

unbedingt bei seitenscheitel bleiben bzw dauerhaft etablieren-sieht super aus bei dir ( und steht dir vieeeel besser als blogger Mittelscheitel). achja:wahnsinns Blazer!

Ich finde leider nicht, dass der Blazer passt. Man sieht, dass die Schulterpartie zu schmal für dich ist, das macht die Oberarme noch breiter. Aber die Frisur ist top!

Jessie, du siehst zauberhaft aus!
Der Blazer ist in der Tat ein Traum (ich hätte auch zugeschlagen) und die Kombi gefällt. Vor allem aber auch Haare & Make-up – alles top und fast sogar schon business-chic!

Großes Lob!!! 🙂

Auch ich kann mich nur anschließen.. WOW!!! Du siehst echt toll aus auf den Bildern, die Frisur steht dir sehr gut!! Der Blazer ist auch toll, aber was mir noch mehr gefällt ist der Lippenstift! 😉 Verrätst du welcher das ist?

Ich bin schon lange auf der Suche nach einem solchen Blazer.ich möchte genau diesen Blazer gerne kaufen. Wo und wie kann ich den kaufen ?
danke für Ihre Antwort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.