Stella McCartney Fall 2015: die 10 wichtigsten Looks

In Paris jagt ein Schauen-Highlight das nächste: Isabel Marant! Céline! Chanel! Valentino! Wir können deshalb nur noch in Stichpunkten denken – das sind zehn wegweisende Outfits aus der Stella McCartney Fall 2015 Kollektion, so ebenfalls so gerade in der Stadt der Mode gezeigt wurde: XXL-Strick Stella McCartney ist nicht nur für ihre Jacketts, sondern auch

In Paris jagt ein Schauen-Highlight das nächste: Isabel Marant! Céline! Chanel! Valentino! Wir können deshalb nur noch in Stichpunkten denken – das sind zehn wegweisende Outfits aus der Stella McCartney Fall 2015 Kollektion, so ebenfalls so gerade in der Stadt der Mode gezeigt wurde:


XXL-Strick

Stella McCartney ist nicht nur für ihre Jacketts, sondern auch die schönen Stricksachen bekannt. Was kommt? Strick-Tuniken (Trend auch hier: Rippenstrick!) mit überlangen Ärmeln, großen Krägen, teilweise schulterfrei.

Stella McCartney Fall 2015 (Foto: Getty Images)
Stella McCartney Fall 2015 (Foto: Getty Images)

Corsagen-Tops

Der britischen Designerin gelingt es hier gleich vier Trends in einen Look zu verpacken: Polo-Kragen, überlange Ärmel, Corsagen-Top und hochgeschnittene Hosen, siehe auch Isabel Marant Fall 2015.

Stella McCartney Fall 2015 (Foto: Getty Images)
Stella McCartney Fall 2015 (Foto: Getty Images)

One-Shoulder

Der Trend für den Sommer 2015 lautet „Schulterfrei„, im Herbst rutscht zumindest ein Träger wieder nach oben –  das nennt man dann „One-Shoulder Top“.

Stella McCartney Fall 2015 (Foto: Getty Images)
Stella McCartney Fall 2015 (Foto: Getty Images)

Khaki

Hier der Beweis, dass Khaki/Oliv/Armeegrün nicht zwangsläufig eine Farbe nur für tagsüber sein muss, denn Stella McCartney adelt die Erdfarbe und macht daraus ihre Version des Smokings für den Abend.

Stella McCartney Fall 2015 (Foto: Getty Images)
Stella McCartney Fall 2015 (Foto: Getty Images)

Salz & Pfeffer

Dass Stella McCartney nach der Uni ein Praktikum bei dem Savile Row Schneider Edward Sexton absolviert hat, merkt man ihren Schnitten und der Vorliebe für maskuline Wollestoffe immer wieder an. Die Säume bleiben allerdings in der nächsten Saison offen.

Stella McCartney Fall 2015 (Foto: Getty Images)
Stella McCartney Fall 2015 (Foto: Getty Images)

Paisley

Wusstet ihr, dass man das Paisleymuster auch „Persian Pickels“ (dt. „Persische Gürkchen“) nennt? Aus Brokat wirkt so ein weiß-goldenes Paisley-Top auf jeden Fall wie aus Tausendundeine Nacht.

Stella McCartney Fall 2015 (Foto: Getty Images)
Stella McCartney Fall 2015 (Foto: Getty Images)

Fake Fur

Egal ob New York, Mailand oder Paris – überall sah man Pelz und Fell auf den Laufstegen. Bei Stella McCartney weiß man, dass sie ausschließlich mit Fake Fur arbeitet. Da ist auch die Yeti-Version erlaubt.

Stella McCartney Fall 2015 (Foto: Getty Images)
Stella McCartney Fall 2015 (Foto: Getty Images)

Weiß

Das Thema All White ist nicht neu, aber von Kopf bis Fuß die Farbe Weiß zu tragen, macht im Winter noch viel mehr Spaß, als im Sommer! Mit Weiß in verschiedenen Nuancen und Perlenketten spinnt Stella McCartney die Idee noch einmal weiter.

Stella McCartney Fall 2015 (Foto: Getty Images)
Stella McCartney Fall 2015 (Foto: Getty Images)

Grün & Blau

Eine Mega-Kombi, die uns auch schon bei der Jil Sander Fall 2015 Show in Mailand aufgefallen ist. Hier werden noch zwei Blumenstoffe gegenübergesetzt. Wichtiges Detail für den Rock: der Trenchcoat-Gürtel.

Stella McCartney Fall 2015 (Foto: Getty Images)
Stella McCartney Fall 2015 (Foto: Getty Images)

Neues Schößchen

Das Peplum war für eine Weile von den Laufstegen verschwunden. Bei Stella kommt es wieder, und zwar, wie schon der Grobstrick, in einer XXL-Version mit zipfeligen Enden. Man beachte auf diesem Foto auch den großen Perlenohrstecker im Ohr des Models.

 

Die anwesenden Promis – sowohl Cara Delevingne als auch Poppy Delevingne (übrigens in dem aktuellen „Yvonne Superstellaheroes Top“), Woody Harrelson, der wie Stella McCartney ein leidenschaftlicher Tierschützer und Veganer ist, außerdem Joséphine de La Baume und Mark Ronson, Jeanne Damas, Lily Donaldson – und alle Looks seht ihr in der Galerie:

(Fotos im Header: Getty Images)

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Schreibe den ersten Kommentar
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.