Die Journelles Modetherapie: Marlene trägt Pullunder

Trends, die in der Theorie gut aussehen und einem in der Praxis Kopfzerbrechen bereiten? Davon gibt es viele. Als ich immer mehr Pullunder in meinem Instagram Feed entdeckte, wusste ich: an dieses Thema muss ich nochmal ran. Unzählige Male stand ich bereits in einem Strickoberteil meiner Mutter vor dem Spiegel und zog mich in der letzten Minute doch nochmal um.

Ein Beitrag geteilt von totême (@toteme) am

Von einem 3 Ways to Wear konnte ich das Team Journelles leider nicht überzeugen. Die eine Hälfte ist nicht im Besitz von Pullundern, die andere Hälfte meinte nur:  „Mach du das mal lieber alleine, Marlene. Das ist doch genau das Richtige für dich”. Oh weh! Welchen Schuh hatte ich mir da nur angezogen? Diese Ausgabe der Modetherapie fühlte sich an wie Hausaufgaben, die ich nicht bei meinem Banknachbarn abschreiben konnte.

Einen Sonntagnachmittag später sah die Welt glücklicherweise schon ganz anders aus. Ich tobte mich aus und fand kein Ende. Also legte ich feinsäuberlich meine Outfit-Stapel zusammen und ging extra früh ins Bett, damit ich keinen Rückzieher machen konnte.

Tipp: Dünnere Modelle können spätestens im Frühling auch ohne Bluse und Pullover getragen werden oder an Sommerabenden über dem Kleid. Ein Grund mehr, jetzt zu investieren.

Eine mentale Vorbereitung und die richtige Inspiration ist alles, denn diese Ladies wissen bereits, wie man den Pullunder zeitgemäß trägt:

Und jetzt, ran an meine Vintage-Schätzchen. Der Stapel mit Pullundern in meinem Schrank blieb schließlich viel zu lange unberührt. Ich kann euch jetzt schon verraten: einmal gewagt, macht das Kombinieren total Spaß! Neben den richtigen Pieces kommt es, meiner Meinung nach, vor allem auf viel Schmuck, verspielte Elemente und Spaß beim Tragen an. Ich hatte so viel Spaß, dass ich am Morgen nach dem Fotoshooting direkt wieder zu einem Strickoberteil griff.

1. Ton in Ton

Pullunder: Benetton (ähnlich hier), Bluse: Vintage (ähnlich hier), Hose: JOUUR., Schuhe: Converse (ähnlich hier), Ohrringe: Sabrina Dehoff (ähnlich hier)

2. Das Sommerkleid wintertauglich gestylt

Pullunder: Vintage (ähnlich hier), Kleid: Tom Tailor (ähnlich hier), Schuhe: & Other Stories, Ohrringe: Vintage (ähnlich hier)

3. Businesslook mit Puffärmelbluse

Pullunder: Benetton (ähnlich hier), Bluse: H&M (ähnlich hier), Rock: H&M (ähnlich hier), Schuhe: Maje (ähnlich hier)

4. Zusatzaufgabe: Ein Stricktop von Charlotte

Stricktop: Mango (ähnlich hier), Bluse: Vintage (ähnlich hier), Jeans: Closed (ähnlich hier), Schuhe: Red Wing (ähnlich hier), Haarreifen: Eugenia Kim (ähnlich hier)

Look-a-likes:

Für Anfänger sind Pullover, die durch ihre farbliche Teilung aussehen wie ein Twinset, genau das Richtige. Bei dem Foto von Maria Bernard musste ich zwei Mal hinschauen. Das Modell vom Label Chacok hat selbst mich als neuen Pullunder-Profi in die Irre geführt.

Eine weitere Starter-Variante ist die Pullunder-Rollkragenpullover-Kombi, so simpel, dass ich sie beim Looks-Zsammenstellen, vergessen habe. Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht, was?

Genügend Pullunder-Möglichkeiten für die restlichen Winterwochen in den Onlineshops:

Kommentare

  1. Esther sagte am

    Ein super Artikel, vielen Dank für die Inspiration und die tollen Outfits! Ich habe sogar Pullunderwesten in meinem Schrank, die werde ich direkt mal wieder rauskramen. Best, Esther

  2. Carolin sagte am

    Der dritte Look gefällt mir auch am besten, noch schöner – und weniger chic – wäre er m.E. mit Stiefeletten. Marlene, du hast einfach ein super hübsches Gesicht und eine ganz angenehme Ausstrahlung. Toll!

  3. Ein sehr schöner Artikel ?
    Da werden wieder alte Erinnerungen wach. Vor 16-17 Jahren war ein Pullunder mein absolutes Lieblingsteil ( und ich habe sie alle noch ?)
    Damals kombinierte ich ihn mit einem weißen Leinen T- Shirt, einer Culotte und Supergas. Wenn es schicker sein sollte kam noch ein geknotetes Seidentuch um die Taille und ein Blazer drüber.
    Man war immer angezogen und das ich fühlte mich darin pudelwohl ? Schön das dieser Trend wieder kommt !
    Liebste Grüße Dani

  4. Mir gefällt natürlich der teure von MiuMiu am besten – aber ich glaube, den könnte ich sogar selbst stricken …

  5. Liebe Marlene, ich lese deine Beiträge unheimlich gern. Die Fotos sind so ästhetisch, einfach bezaubernd. Pullunder waren noch nie so schön und inspirierend! Der Schmuck dazu und die Hemden und die Haarklammer (woher ist die?) – so schön und besonders!!

  6. Carina sagte am

    Pollunder und Marlene-Liebe <3 Ich möchte ALLE deine Outfits genau in der Kombi nachstylen. Vielen Dank für die Inspo liebe Marlene. Mein Pollunder ist letztens in die Altkleider Kiste gewandert, aber ich glaube, den muss ich wieder rausfischen 🙂

    • Marlene sagte am

      Danke für den Hinweis, liebe Esmeralda! Ich trage auf dem Foto keine richtigen Sockboots, sondern schwarze Stiefeletten mit einem engen Schaft. LG

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Ich akzeptiere

Geben Sie Ihren Namen ein