Office Gear: Team Journelles wears #6

Nach einer ereignisreichen Woche (Jessie und Charlotte haben mit Hollywood-Stars Shake-Hands in Mailand gemacht und wir haben im Office fleißig die Stellung gehalten), hat uns der Wettergott am Wochenenende doch tatsächlich mit den ersten warmen Sonnenstrahlen verwöhnt. Für mich war der Samstagmorgen fast wie eine Offenbarung, denn ich habe zum ersten Mal an die Wiederkehr des Frühlings geglaubt. Kalt war es trotzdem, doch das gesamte Team Journelles ist wieder fit und so hieß es heute wieder: alle Plätze belegt in unserem muckeligen Büro.

Mit roten Nasen, aber warmen Herzen geht es also in die neue Woche für uns und ich muss sagen, so positiv gestimmt waren wir lange nicht mehr. Erstaunlich, was ein wenig Vitamin D und Sonnenstrahlen nicht alles erreichen können. Herzlich willkommen also zu unseren Looks in der neuen Woche und auf unsere innere Reise in Siebenmeilen-Stiefeln Richtung Frühling.

Jessie

Neue Woche, neues Glück? In meiner gestrigen InstaLove-Zusammenfassung habt ihr es vielleicht schon gelesen: Mich hat die (Winter-)Müdigkeit hart getroffen. Auch wenn die Sonne herrlich über die Hauptstadt scheint und das die Minusgrade eigentlich vergessen lassen sollte, so hat sich bei mir Routine eingestellt, die sich in der Kleiderwahl nicht deutlicher zeigen könnte: Ich bin gelangweilt von meinem Kleiderschrankinhalt und habe hier lauter Oldies an, die ich so auch schon vor drei oder vier Jahren getragen habe. 

Tut mir leid, dass es so langweilig ist – ich hoffe selber, dass mich die Inspiration bald wieder sticht!

Mantel: Isabel Marant (ähnlich hier), Pullover: Isabel Marant (ähnlich hier), Hose: Isabel Marant (ähnlich hier), Stiefel: Chloé, Elbsegler: Chanel (ähnlich hier), Sonnenbrille: Chloé

Charlotte

Wenn ein Wochenende mit vielen schönen Ereignissen hinter mir liegt, freue ich mich immer umso mehr auf eine neue Woche im Büro. Kulinarik, Kunst und Sport – die letzten drei Tage waren mit allerlei tollen Dingen gefüllt.

Sicherlich hat auch das gute Wetter einen großen Teil dazu beigetragen, dass diese Woche direkt mit guter Laune startet. Kalt und sonnig – so hab ich’s gerne.
Jessie und ich sind hauptsächlich mit der Planung unseres Jahresprojekts Journelles Marché beschäftigt und es bleibt spannend.

Auch diese Woche setze ich auf Farbe – mein neuer Mantel hat es mir angetan. Ansonsten: Head over Heels in Cremetönen, versuche ich mich darin, den Granny-Look wieder salonfähig zu machen.

Mütze: JOUUR., Mantel: Mango (ähnlich hier), Pullover: Closed (ähnlich hier), Hose: Mango (ähnlich hier), Schuhe: Zara (ähnlich hier)

Lisa

Es ist schon erstaunlich, aber meistens habe ich am Ende der Woche komplettamente vergessen, was ich während der Werktage eigentlich so alles getrieben habe. Ich habe mal gelesen, dass man von Apfelwein Alzheimer bekommen kann – als fast waschechte Rheinhessin sehe ich hier einen Zusammenhang. Vielleicht ist es aber auch einfach der Reinigungsmechanismus meines Gehirns, der mir den Kopf für das Wochenende frei räumt.

Was es auch sei, ich kann euch gerne ab Freitag an meinem Leben teilhaben lassen. Da habe ich nämlich versucht Lottomillionärin zu werden (leider ohne Erfolg). Abends ging es dann in meine alte Heimat Kreuzkölln auf einen feuchtfröhlichen Geburtstag mit den engsten Freundinnen und der Rest des Wochenendes stand ganz im Zeichen von frischer Luft und leckerem Essen. Es war kalt, aber sonnig und wirklich sehr erholsam. Mal sehen, was diese Woche so bringt! Ich werde mir alles für euch aufschreiben 😉

Mantel: H&M Trend (ähnlich hier), Kaschmir-Pullover: H&M Trend (ähnlich hier), Hose: H&M Trend (ähnlich hier), Sneaker: Vans, Tasche: Ganni (ähnlich hier), Brille: Ray Ban Aviator, Kreolen: ehrlich gesagt, vergessen (ähnlich hier)

Yildiz

Die ersten Sonnenstrahlen waren nach den gefühlt nicht enden wollenden, dunklen Tagen endlich mal wieder Balsam für die Seele. Da kamen sogar schon die ersten Frühlingsgefühle auf. Puh, ich zähle tatsächlich die Tage, bis es endlich März ist und hoffentlich die ersten wärmeren Tage meiner liebsten Jahreszeit loslegen – bis dahin kämpfe ich mich noch durch meine letzten Prüfungen, Minusgrade und die Wintergarderobe.

Mein Outfit sollte heute vor allem eines sein: bequem. Am liebsten greife ich dann immer zu Anzugshosen und langen Oberteilen, die eigentlich als Kleid gedacht sind, aber bei meiner Körpergröße gerne mal umfunktioniert werden können. Dazu Boots mit versteckten Wollsocken und meinen Blazer-Mantel. Und dann sind’s auch nur noch 24 Tage bis zum Frühling!

Mantel: Zara (ähnlich hier), Blazer-Oberteil: Zara (ähnlich hier), Turtleneck: Weekday, Hose: Tom Tailor (ähnlich hier), Schuhe: Bimba y Lola (ähnlich hier), Tasche: Céline (ähnlich hier)

Pia

Na, diese Woche kann doch nur toll werden … Sonne, Sonne, Sonne, mein Blick in die Wetter-App heute Morgen hat ein großes Strahlen auf mein Gesicht gezaubert. 

Da Gegensätze sich ja bekanntlich anziehen, heißt es bei mir heute Sonne tanken im All Black Everything Look. Denn Schwarz sind alle meine Kleider, zumindest heute mit JOUUR. Sweatpants, pssssst: ganz bald in Schwarz im Shop ;-), Turtleneck und dickem, von meiner Mama selbst gestricktem Schal, starte ich die Woche voll Vorfreude auf alles, was kommt!

Mantel: Sandro (ähnlich hier), Sweater: H&M (ähnlich hier), T-Shirt: Zoe Krassen (ähnlich hier), Sweatpants: JOUUR., Schuhe: Selected Femme (ähnlich hier), Tasche: Mansur Gavriel, Sonnenbrille: Saint Laurent (ähnlich hier), Schal: Selbstgestrickt (ähnlich hier)

Marlene

Nachdem ich mich fast zwei Wochen im Krankenlager befand, habe ich mich umso mehr auf meine Rückkehr ins Office gefreut und vor allem darauf, etwas anderes als meinen Pyjama zu tragen.

Nachdem ich mich am Freitag zum ersten Mal wieder aus dem Haus getraut habe, erschienen mir die Outfit-Möglichkeiten unendlich und ich fühlte mich wie im Paradies. Ein Perspektivwechsel schadet also nie. Unter anderem hat er diese Strickjacke zum Vorschein gebracht, worüber ich mich sehr freue! Manchmal können Fast Fashion Pieces eben auch über Jahre halten.

Diese Kombi hat Verdacht auf Suchtpotential: bequem, warm und angezogen! Mit diesem Gefühl könnte ich immer in die Woche starten.

Mantel: Vintage (ähnlich hier), Strickjacke: Zara (ähnlich hier), Jeans: Rag&Bone (ähnlich hier), Schuhe: Converse (ähnlich hier), Tasche: Vintage (ähnlich hier)

Ari

Heute zeige ich euch mal ein Outfit von unterwegs. Ich bin nämlich relativ spontan einer Einladung von Caudalie nach Bordeaux gefolgt und dafür sogar gerne heute morgen um 4:30 Uhr mit dem Taxi zum Flughafen gefahren, um den ersten Flug nach Paris zu bekommen. Zwar mit ordentlich Verspätung, dafür aber mit toller Begleitung (Hallo, Hanna) bin ich am Mittag in dem kleinen Städtchen angekommen. Nun habe ich zwei Tage Zeit, mich umzuschauen und freue mich sehr über Tipps!

Für die Reise trug ich kein Make-up. Entschuldigt also mein blasses Näschen.

Jeans: & Other Stories, Boots: & Other Stories, Jacke: H&M (Alternative hier), Pulli: Jouur, Elbsegler: Isabel Marant 

Kommentare

  1. lisa@journelles.derieki90@hotmail.com

    Im Office sind alle Plätze besetzt und Marie ist nicht mit auf den Bildern? Hat sie Journelles verlassen?

  2. lisa@journelles.depenelope.avantiz@gmx.de
    penelopecz sagte am

    Ja aber bitte die Wahrheit…
    Es ist immer schade, dass erst die Leser darauf stoßen müssen.
    Davor passiert immer nicht viel??
    Oder denkt ihr, die Leser merken es nicht ??
    Seltsam..
    Ich fande Marie sooo toll 🙁

  3. lisa@journelles.dejulia.athena.niemann@gmail.com

    Yildiz, jetzt aber mal ehrlich: Du bist so eine Schönheit!

  4. lisa@journelles.dechristiane.wittig@t-online.de
    Christiane Wittig sagte am

    Marie ist wirklich toll. Ihre Beiträge hatten einen einzigartigen individuellen Stil. Sie brachte viel Herzblut hinein. So schade, ich vermisse sie….
    jeder Mensch ist ersetzbar, aber sie ist es nicht so einfach…

  5. lisa@journelles.debuerogemeinschaft35@googlemail.com

    Alle sehen toll aus, aber besonders gut gefällt mir Jessie. Nach wie vor finde ich diese Hose umwerfend und ich freue mich jedes Mal, wenn du sie mal wieder vorführst. Dass das Outfit noch immer genauso funktioniert wie vor zwei Jahren, ist doch auch schon ein Statement für sich, finde ich. Elbsegler rockst du ohnegleichen … Hach, wenn ich mich doch nur mit Kopfbedeckungen anfreunden könnte, aber leider nervt es mich ohne Ende, wenn ich so etwas auf meinem Haupt spazieren führe. Dabei sieht es so gut aus!

  6. lisa@journelles.delaura.waltr@gmail.com

    Finde es auch sehr schade, dass man die News von Marie so erfahren muss.. Eine bisschen mehr Transparenz fände ich schön. Schließlich liest man die Artikel vor allem, weil man die Autorinnen mag. I will miss you Marie 🙂

  7. lisa@journelles.deviktoria.garies@googlemail.com
    Viktoria sagte am

    Farblich setzt Charlotte die anderen Damen eindeutig in den Schatten ??

  8. lisa@journelles.devon.chris-reinhardt@web.de
    Christina sagte am

    Oh Marie, ich finde es schade, dass du nicht mehr dabei bist ? Alles Gute !!!!!!
    Die Looks von Charlotte und Pia gefallen mir am besten .

  9. lisa@journelles.desusanne88@gmx.de

    Ich weiß, ich sage das fast fedes Mal… aber ich finde Marlene und das was sie trägt immer absolut umwerfend!

  10. lisa@journelles.desalon-stories@gmx.de

    Wie schade und irritierend, dass Marie von einem Tag auf den anderen weg ist und wir nun keine von ihren frischen Artikeln mehr hier von ihr lesen werden. 🙁
    Sie war doch noch vor ein paar Tagen hier präsent?! Und nun sogar ein ganz harter Schnitt, mit Entfolgen bei Instagram etc.? Es wirkte immer alles so harmonisch im Team Journelles.

    • lisa@journelles.deinfo@journelles.de

      Och Mädels, nicht zu viel hinein interpretieren (auch wenn ich weiß: ist natürlich spannender ;)). Im neuen Editor’s Letter lest ihr mehr dazu – alles bestens und nein, auch nicht von einem Tag auf den anderen. LG Jessie

  11. lisa@journelles.deannavonfritsch@gmail.com

    Marlenes Outfit finde ich auch wieder ganz zauberhaft. Vor allem diese rote Mütze steht Dir ganz famos 🙂 Charlottes Flanking würde ich keine 2 Minuten aushalten. Wir haben es zwar herrlich sonnig hier in Berlin aber es ist bitterkalt…

  12. lisa@journelles.decarolinkerosin89@gmail.com
    Carolin sagte am

    Hö?! Im letzten Office Gear war sie doch noch dabei… Was auch immer passiert ist (und wo wir als Leserinnen letztlich auch nicht reingucken können), es ist super schade, dass Marie weg ist! Ihre Artikel waren meistens toll und sie hat mit ihrem Stil und ihrer Frische – sowohl modisch als auch vom Schreiben – Journelles sehr bereichert (und gefühlt zeitweise den Seitencontent allein geschmissen). Ich hoffe sehr auf einen fairen und transparenten Abschiedsartikel.

    • lisa@journelles.deina-naegele@hotmail.com

      Warum wird so ein Abschied immer gleich negativ behaftet mit allem? Wir wissen doch noch gar nicht was los ist. Ich für meinen Teil fand Marie immer wahnsinnig inspirierend in ihren Looks etc. – aber leider fand ich ihren Schreibstil katastrophal und ihre Artikel waren meist oberflächlich und schlecht recherchiert. Einen journalistischen Mehrwert sah ich in ihrer Arbeit leider nie. Dennoch hoffe ich, dass man noch von ihr hören wird.
      Liebe Grüße Ina

      • lisa@journelles.dew_evi@web.de

        Ina, ging mir genauso. Ich freue mich, wenn es hier wieder mehr von Jessie zu lesen gibt. Und Lisa finde ich bisher auch sehr gut. Weiter so!

        • lisa@journelles.destefflovesyou@gmail.com
          Esmeralda sagte am

          Jepp, ich war auch kein großer Marie-Fan, weder vom Schreibstil noch vom Klamottenstil.
          Ich bin outfittechnisch immer von Jessie begeistert und von Charlotte <3

          • lisa@journelles.decarolinkerosin89@gmail.com
            Carolin sagte am

            Warum immer negativ behaftet? Weil das ja nicht das erste Mal ist, sich entfolgt wurde, da Marie hier ein Jahr wirklich sehr präsent war, sie es nicht verdient gehabt hätte, einfach sang- und klanglos von der Seite zu verschwinden. Punkt. Mehr braucht man in meinen Kommentar auch nicht reinzuinterpretieren. Jessie hat sich nun gut in ihrem Editor’s Letter dazu geäußert. Und Geschmäcker sind bekanntlich verschieden! Jetzt nachzutreten und ihre Artikel sogar als „katastrophal“ zu bezeichnen, finde ich extrem unangebracht.

          • lisa@journelles.deinfo@journelles.de
            Jessie sagte am

            Das finde ich auch – das ist nicht fair und vor allem auch nicht wahr. Natürlich sind Geschmäcker verschieden, aber ein netterer Umgang wäre dennoch toll.

  13. lisa@journelles.delouisaziet@gmail.com
    Louisa sagte am

    Ich hatte das schon eine Weile im Gefühl, dass Marie sich mehr und mehr von Journelles emanzipiert und ihren eigenen Weg geht! Und dafür wünsche ich ihr alles Gute und viel Erfolg!

    „Katastrophal“ fand ich an ihren Artikel absolut gar nichts und man sah ja oft, dass beinahe jeder Artikel, der online ging, von ihr verfasst war. Man bekommt halt immer nur einen kleinen Teil einer vermeintlich tollen, heilen Bloggerwelt zu sehen ohne zu wissen, wie es hinter den Kulissen ausschaut. Ich hoffe aber für alle, dass es nicht im Schlechten auseinander ging.

    • lisa@journelles.dedianaa.witt@googlemail.com

      Louisa-Danke für deinen Kommentar der es auf den Punkt trifft! Auch/gerade die Blogger Welt besteht eben „nur“ aus ganz normalen Menschen die teils dazu neigen vermeintlich“negatives“ webzubeamen. Alles verleugnete Gefühle die gerade jüngeren Lesern etwas vorgaukeln. Wünscheswert: mehr Mut zu Authentizität!

  14. lisa@journelles.deSUNNYIMNETZ@GMAIL.COM
    Sandra sagte am

    Das Outfit von Charlotte ist so gut! Steht ihr extremst.
    Und Marlenes Mütze sowie die Haare von Yildiz und die Sonnenbrille von Pia, ich bin ganz neidisch mir stehen überhaupt keine Sonnenbrillen…

  15. lisa@journelles.detheresa.paetow@gmail.com
    Theresa sagte am

    Ich freu mich auch immer so wenn Jessie diese wunderbare Hose trägt und ich finde es schön, dass du auch nach Jahren die Teile immer noch trägst.
    Aber mein Girl Crush ist und bleibt Yildiz, ich liebe einfach deinen Stil! Niemand trägt so schön „Kleider“ über Hosen und die Tasche ist auch ein Träumchen!

    Liebste Grüße aus dem hohen Norden

  16. lisa@journelles.deninafust@web.de

    Ladies, die Outfits sind on point. Charlottes Mantel ist der Knaller! Das sind mal wieder Looks, die ich fast eins zu eins auch so tragen würde.
    Wer hier dabei ist oder eben auch nicht mehr, ist mir ehrlich gesagt fast egal. Ich habe natürlich auch bestimmte Lieblingsautoren und mancher Stil sagt mir eher zu als ein anderer, letztlich ist das hier aber immer noch ein Blogazine, das hauptsächlich zur Unterhaltung (und für mich allzu häufig zur Prokrastination) dient.
    Also gerne alle mal ein wenig durchatmen und sich wieder wichtigeren Sachen widmen.

    Viele Grüße

  17. lisa@journelles.deisabelstibor@me.com
    Isabel sagte am

    Ach Jessie – ich wünschte, bei mir sähe „uninspiriert“ ansatzweise so unaufgeregt modern und supergut aus!Die Oldies sind echt Goldies und Du gehst damit locker noch als top gestylt durch; finde ich zumindest.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere