Shop the Trend: Shirting bei Mango

Das Trend-Thema „Shirting“ wird in diesem Frühjahr ganz groß – und die Spanier legen gleich die schönsten Teile vor

Die spanische Kette Mango hatte lange Zeit den Ruf die eher spießige kleine Schwester von Zara zu sein. Das ändert sich seit geraumer Zeit gewaltig. Schon im Herbst sah man Modeblogger wie Lucy Williams oder Camille Charrière in den Key-Pieces der Kollektion über die Straßen von Paris und London springen, zum Beispiel Karo-Mantel oder roter Vinylrock.

Für das Frühjahr findet man bei Mango jetzt ein Top of the Pops in Sachen Blusen, das wir euch auf keinen Fall vorenthalten möchten.

Wer noch auf der Suche nach einem chicen Teil für die bevorstehende Fashion-Week-Saison ist oder seinen Kleiderschrank um ein paar tolle, aber günstige Oberteile ergänzen möchte: Hier werdet ihr fündig!

Denn bei diesen Blusen handelt es sich keineswegs um schnöde Blüschen. Wickel-Technik, Rüschen, Off-Shoulder, Oversize, Stickereien, Schleifen, Ballon- oder Trompetenärmel, Umschläge sowie Muschelsaum: Sowohl die Schnitte als auch Materialien sind ausgewöhnlich schön, frisch und trotzdem bezahlbar. Damit funktioniert das in den Modemedien so viel besprochene „Upgraden“ eines Outfits ganz einfach.

Die schönsten Teile aus dem Onlineshop seht ihr hier:

(Fotos: Mango)

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (7) anzeigen

7 Antworten auf „Shop the Trend: Shirting bei Mango“

Viel Spaß beim Bügeln…… im Ernst, ich dachte nicht, dass sich dieser Trend aus den 80ern noch mal wiederholt….

Hm, irgendwie steh ich da ehrlich gesagt auf dem Schlauch. Warum ist das Blusentragen auf einmal ein ausgesprochener Trend? Weil man’s jetzt Shirting nennt, oder wie? Blusen werden doch irgendwie schon immer getragen – ich liebe sie und habe bereits den halben Schrank voll mit besonderen Exemplaren, da ich mich leider nie zurückhalten kann, sobald ich ein Modell mit tollem Print oder in speziellem Schnitt sehe. Von daher versteh ich nicht recht, was daran so furchtbar neu sein soll?

Der Trend IST da, es gibt so unheimlich viele Varianten in diesem Frühjahr, die herrlich kleidsam sind, ich liebe es – ich lass meine Blusen übrigens immer für EUR 1,50 in der Reinigung bügeln…

Ach Blusen… meine große Liebe, schon immer. Kariert, gestreift, mit Spitze… wenn´s jetzt ein neuer „Trend“ ist, gibts umso mehr schöne neue Modelle für den Sommer für mich. Freu mich drauf! Schöne Modelle habt ihr auch raus gesucht, super toll!

Eure Blusenauswahl ist richtig top – ich kann mich gar nicht entscheiden, welche ich noch schöner finde. Der einzige Nachteil dieser Blusen – DAS BÜGELN 😉 Liebe Grüße Jen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 36-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.