Neu in den Onlineshops: Trompetenärmel und Patches Jeans

Kleine Panikattacke im Anmarsch: Es ist Fashion Week und ich habe mich weder um Samples gekümmert oder Looks zusammen gestellt, noch meine Wäsche gewaschen und gebügelt oder Outfits überlegt. Ich werde wie immer last minute etwas aus dem Kleiderschrank ziehen und alles wichtiger empfinden als das eigene Outfit: Schedules, von A nach B rennen, Akkus nicht

Kleine Panikattacke im Anmarsch: Es ist Fashion Week und ich habe mich weder um Samples gekümmert oder Looks zusammen gestellt, noch meine Wäsche gewaschen und gebügelt oder Outfits überlegt. Ich werde wie immer last minute etwas aus dem Kleiderschrank ziehen und alles wichtiger empfinden als das eigene Outfit: Schedules, von A nach B rennen, Akkus nicht vergessen, Content hochzuladen und fleissig zu tippen, ohne den eigenen Kopf nicht irgendwo zu vergessen. Jede Saison sagen wir uns hier im Journelles Office nämlich aufs Neue: Ach, ist ja diesmal recht ruhig. Oder: Wir machen nur noch die Termine, auf die wir Lust haben. (Das sind dann doch irgendwie alle.)

Sprich: Wird schön hektisch und turbulent, die Woche! Und da ich nix zum Anziehen habe, muss ich halt in den Onlineshops stöbern… und habe eventuell, aber auch nur gaaanz eventuell, was bestellen müssen…

Sneaker von Isabel Marant. Sorrynotsorry, die Dinger sind Rosa und ich liebe schöne Turnschuhe!!

 

Im letzten Shopping-Post hat meine offensichtliche Vorliebe für Patches bereits Überhand genommen, mit heutiger Jeans von Zoe Karssen wird der Vogel dann wohl ganz abgeschossen. War wohl nix mit Minimalismus, 2016!

 

Riesige oder überlange Ärmel sind ein wichtiges Thema für das anstehende Jahr – kein Wunder, die Teile sind ja auch krasse Eyecatcher und funktionieren ohne viel Klimbim. Dieses Roksanda-Oberteil ist leider zu teuer für den Otto Normal Verbraucher – aber man wird ja wohl noch träumen dürfen.

Passend dazu: die Chandelier-Ohrringe.

 

Am Wochenende bin ich auf einer standesamtlichen Hochzeit eingeladen und ich darf nicht sagen von wem die ist. Es liegt nicht in meiner Natur, so was Schönes für mich zu behalten. ICH HOFFE DU LIEST MIT, BRAUT! Jedenfalls überlege ich die ganze Zeit, was ich anziehen soll. Was haltet ihr von diesem Valentino Kleid für Arme? Hmmm? Ist von Needle & Thread und zieeeemlich schön.

 

 

 

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (5) anzeigen

5 Antworten auf „Neu in den Onlineshops: Trompetenärmel und Patches Jeans“

Das Kleid für die Hochzeit definitiv ein JA! Mit Patches kann ich mich nicht wirklich anfreunden … aber die anderen Sachen definitiv ein Traum

Hey das Kleid ist toll! Trag es!
Nur leider fand ich den Kommentar … „für Arme“ nicht so passend. 430 Euro für ein Kleid. Denk mal ein paar Jahre zurück und an Otto Normalleser. Oder?

Na, das musst du mit nem Augenzwinkern verstehen – wenn etwas eine Kopie ist, sagt man umgangssprachlich (zumindest da, wo ich her komme) „für Arme“ – unabhängig davon, wie hoch der Preis der Kopie dann ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.