Om Shanti Om: Elie Saab entführt mit seiner Haute Couture Spring 2016 Collection nach Indien

Mit der Präsentation der Elie Saab Haute Couture Kollektion für das Frühjahr 2016 geht das Rennen um die Oscar-Kleider in die heiße Phase. Nach Valentino zeigte der libanesische Designer jede Menge Prinzessinnenkleider, diesmal von Indien inspiriert. Mit platten Bollywood-Klischees hatte das aber nichts zu tun… Stattdessen verzauberte die Kollektion mit kostbaren Perlenstickereien, kurzen Westen und

Mit der Präsentation der Elie Saab Haute Couture Kollektion für das Frühjahr 2016 geht das Rennen um die Oscar-Kleider in die heiße Phase. Nach Valentino zeigte der libanesische Designer jede Menge Prinzessinnenkleider, diesmal von Indien inspiriert. Mit platten Bollywood-Klischees hatte das aber nichts zu tun…

Stattdessen verzauberte die Kollektion mit kostbaren Perlenstickereien, kurzen Westen und wehenden Saris. Außerdem sah man ähnlich wie bei Chanel Cape-artige Oberteile, ferner Nehru-Krägen, Sari-Hosen, Kaftane und kurze Tunika-Kleider.

Diese Saison wirken die Entwürfe einmal mehr delikat, der silbergewirkte Seidentüll schimmert beinahe transparent und steht im Gegensatz zu der üppigen Verzierung und viktorianischen Spitze. Hier und da erkennt man moderne Updates, ein Beweis, dass man auch im Pariser Atelier von Elie Saab über die Zukunft der Haute Couture nachdenkt:

Die Kombination Kleider über Hosen wird gerade mehr und mehr aktuell (siehe auch Jessies neuer Look aus Paris), Combat Boots, Hemdblusen und Minikleider brechen den luxuriösen Charakter der Kollektion auf.

Elie Saab Haute Couture Spring 2016 (Foto: Vogue.com)
Elie Saab Haute Couture Spring 2016 (Foto: Vogue.com)

 

Und fällt euch etwas an dem Runway auf? Kein auf Hochglanz lackiertes Parkett oder flauschiger Teppich, sondern ein staubiger Weg durch eine Dschungellandschaft. „Haute Couture down to earth“ könnte man sagen – bei Valentino Haute Couture wurden direkt die Schuhe weg gelassen. Trotzdem geht der Prinzessinnen-Look nicht verloren, immerhin trugen fast alle Models ein Krönchen im Haar.

 

Elie Saab Spring 2016 (Foto: Vogue.com)
Elie Saab Spring 2016 (Foto: Vogue.com)

 

Mehr Bilder seht ihr in der Galerie:

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (2) anzeigen

2 Antworten auf „Om Shanti Om: Elie Saab entführt mit seiner Haute Couture Spring 2016 Collection nach Indien“

Ich hatte das unglaubliche Glück im Vintageladen bei uns in Frankfurt ein 2-Teiler von Ellie Saab zu entdecken. Ich bin aus meinem Delirium noch nicht aufgetaucht. Der letzte Stil gefällt mir persönlich hier am besten. Grobe Schnürstiefel als Stilbruch. Danke. Sabina | Oceanblue Style at Manderley

Elie Saab ist immer gut 😉 Die neue Kollektion finde ich aber besonders gelungen. Ich liebe diese Eleganz verbunden mit diesem leichten Bollywood Kitsch 🙂
LG, Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.