Puderfarben in Paris: Chloé Mantel und Denim

Auf keinen anderen Wintermantel wurde ich so oft angesprochen wie auf dieses oversized Cape-Modell – und ich habe euch das gute Stück hier noch nicht mal vernünftig vorgestellt! Paris schien mir nun der beste Anlass für die Premiere, denn dieser Mantel von Chloé war eine glückliche Fügung. The Outnet plus Presse-Sale gleich Megarabatt von 90 Prozent (sozusagen, Mathe-Genie war ich schon immer!) – anders hätte das finanziell wohl auch nicht funktioniert.

Umso glücklicher bin ich nun über diesen cremefarbene Mönsterchen, das sich anfühlt, als würde man seine Bettdecke umwickeln – ultragemütlich eben.

Rosa Hip Hop Sneaker von Isabel Marant. Da kommen meine drei grossen Leidenschaften zusammen!

 

Kleid von Sandro, geschossen im Sale und eine 1A Imitation von Saint Laurent.

Tasche: Gucci Dionysus

Jeans: Weekday

Kommentare

  1. Der Mantel ist wirklich ein Traum. Du sieht darin bestechend gut aus. Die Farbe steht Dir aber auch einfach. Gerade die Kombi mit der Jeans finden wir super gut!

    • Poah, diese Kommentare von Thank That unter JEDEM Post auf ungefähr jedem Blog nerven wirklich sehr!

      Das schreckt eher ab als dass es animiert, euch anzuklicken. Wirklich sehr nervig und mega unglaubwürdig!

          • Unterschreibe und unterstreiche ich dick…wobei mir auch andere auffallen, die unter gefühlt jedem Beitrag ihre Meinung und ihren Link „liebst“ da lassen. Ich weiß ja nicht.

          • Ach und noch etwas…Thank That scheint sich ja mit nachhaltiger und fairer Mode zu beschäftigen. Warum dann nicht einmal echte Diskussionsbeiträge anstatt immer „Wow, das ist ja ein klasse Outfit“? Leider scheint die Kommentarkultur ja viele zu vergraulen, dabei geht es ja um ein spannendes Thema.

  2. Christine sagte am

    Das Kleid von Sandro ist klasse! In welcher Größe hast du denn gekauft, fällt es normal aus? Bei mir passt meistens S, manchmal brauche ich aber auch M/38. Danke für dein Feedback!

  3. DANKE fürs aussprechen!!!! sehe ich ebenfalls so!!!!

    btw: der mantel ist ein traum von einem traum von einem traum! ein echtes herzensstück! <3

  4. der mantel … ohh, so toll 😉 wundert mich gar nicht, dass dich viele darauf ansprechen … da hast du einen tollen schnapper gemacht, love JIL EDG

  5. Katharina sagte am

    Jil Edg macht aber auch ständig dieses Klickjagdschmeichelkommentaring unter jedem Post. Mönsch, dat nervt. Kommentiert doch einfach, wenns Sinn macht, Ladies, und sorgt ansonsten lieber mit der Qualität Eurer Blogs für Traffic.

    • Carolin sagte am

      Das sehe ich ganz genauso: Lieber kommentieren, wenn es wirklich Sinn macht und man etwas zu sagen hat. Das richtet sich aber nicht nur an die Mädels von Thank That (die einem jetzt fast schon leid tun können, weil der Blog wirklich gut gemacht ist und sich mit vernünftigen Themen beschäftigt), sondern eben wirklich auch an alle anderen SpammerInnen (hier wie auf Jane Wayne und den anderen großen Blogs) wie Jil Edg, Ina Nuvo, Madlen Boheme, Elisa Zunder etc pp. Ich habe auch einen Blog, aber ich kommentiere selten und verlinke ihn fast nie, denn der Grat zwischen „Wir sind eine Blogger-Familie und guckt euch mal meinen an“ und „Ich mache schamlos Eigenwerbung“ ist leider sehr schmal.

  6. Ich hoffe mein Kommentar ist würdig (höhö), jedenfalls dürfte Think That nun schöne Klickzahlen haben. Erst durch eure Comments bin ich persönlich überhaupt auf die aufmerksam geworden 😀

    Aber jetzt mal anders gefragt: Haben die „großen“ Blogs nicht auch so angefangen, ich meine mit dem Kommentieren auf anderen Sites? Einige bekannte Blogger geben in ihren „wie-mache-ich-meinen-Blog-erfolgreich“-Posts gerade solche Tipps wie „ihr solltest viel verlinken und kommentieren“… Ich kenne persönlich Bloggerinnen, die haben vor 2-3 Jahren mega aktiv kommentiert und somit auf ihren Blog aufmerksam gemacht und sind nun bekannt.

    Liebe Grüße aus FFM
    Anna

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein