Die LiebLinks: Die beste Instanz mit Enissa Amani, #gibuns5 und Jessie auf dem Cover des Mum Magazins

Jede Woche präsentieren wir euch die Mode- und Lifestyle-News – ganz persönlich und höchst subjektiv nennen wir es die besten Perlen des Internets, die unser Team Journelles diese Woche für euch entdeckt hat. Die LIEBlinks in ihrer reinsten Form!

Die beste Instanz mit Enissa Amani

Vielleicht erinnert ihr euch: Letzte Woche haben wir in den News über die erneute Ausstrahlung der Sendung „Die letzte Instanz” im WDR berichtet. Die Talkshow wurde stark kritisiert, insbesondere im Bezug auf rassistische, diskriminierende Kommentare und eine fehlende Perspektive aufgrund des Mangels an repräsentativen Gästen bzw. Stimmen.

Die iranisch-deutsche Komikerin Enissa Amani nahm dies zum Anlass, um mit “Die letzte Instanz” ein entsprechendes Gegenprogramm zu bieten. Das Projekt wurde aus eigener Tasche finanziert und unter strengen Hygienebedingungen aufgezeichnet.

Im Talk mit Natasha A. Kelly, Max Czollek, Gianni Jovanovic, Mohamed Amjahid und Nava Zarabian beleuchtet Enissa Amani kritisch Meinungen zur Dominanzkultur, Sprache als Machtmissbrauch und Rassismus. Auch der Anschlag von Hanau, der sich am 19. Februar jährt und bei dem zehn Menschen mit Migrationshintergrund ums Leben kamen, wird thematisiert.

Wir finden die Aktion super und hoffen, dass sich die öffentlich-rechtlichen Sender an dem Format ein ernst zu nehmendes Beispiel nehmen. Denn es ist doch so: Mit der GEZ leisten wir in Deutschland einen Beitrag zum Fernsehen bzw. unterstützen indirekt das, was ausgestrahlt wird. Mehr Diversität und eine kompetente, repräsentative Perspektive auf unsere Gesellschaft sollte in diesem Zusammenhang gar nicht zur Debatte stehen. Wir wünschen uns mehr Weitblick vom WDR und keine Rückkehr der Scheuklappen!

 

Cover! Jessie auf der Luna Mum

Wow, wow, wow! Im Team Journelles zelebrieren wir diese Woche ein ganz besonderes Cover. Für die neue Ausgabe des Mum Magazins ließ sich Jessie im fliederfarbenen Träumchen und mit Babybauch ablichten. Im Magazin gibt es noch ein Riesen-Editorial. We love!

Das Heft ist ab morgen, den 11.Februar, erhältlich. Also: Hopp, hopp und beim nächsten Spaziergang an der frischen Luft im Zeitschriftenhandel oder Kiosk vorbeischauen, eintüten und Zuhause gemütlich auf dem Sofa durchblättern.

 

Minusgrade in Deutschland: Obdachlosen helfen

Ein Wettertief sorgt im Moment für frostige Temperaturen und Schneemassen in fast ganz Deutschland. Hier in Berlin sind die Straßen weiß gepudert – ein Rodel-Traum für alle Kids und super gegen Lockdown-Langeweile.

Weniger schön ist die Situation für alle Obdachlosen. Damit Menschen, die kein Dach über dem Kopf haben, bei diesen Temperaturen nicht draußen übernachten und womöglich erfrieren müssen, gibt es verschiedene Möglichkeiten der Kältehilfe.

Die ZEIT hat hier eine Liste von Notfall-Hotlines für mehrere Städte zusammengestellt. Nicht alle Nummern sind rund um die Uhr besetzt. Ansonsten gilt: 112 wählen und Obdachlose nicht auf der Straße sitzen lassen!

Walk of Care: Wie gut ist das deutsche Gesundheitssystem wirklich?

Die Corona-Pandemie stellt unser Gesundheitssystem vor eine noch größere Herausforderung. Volle Intensivstationen, stete Überlastung der Mitarbeiter, kaum Ruhe und Zeit, um zu hundert Prozent auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Patienten einzugehen.

Die Kampagne #gibuns5 macht jetzt auf Instagram mit einem kurzen Video auf weitreichende Strukturprobleme im deutschen Gesundheitssystem aufmerksam. Generell gilt die medizinische Versorgung hierzulande als vorbildlich. Versicherte zahlen dafür teure Beiträge, die regelmäßig steigen.

Dennoch klagen Krankenhäuser über Geldmangel, um etwa faire Gehälter zu zahlen. Mangelndes Personal ist die Folge.#gibuns5 fordert: mehr Personal, gute Ausbildungsmöglichkeiten, eine Fort- und Weiterbildungsverordnung, gerechte Finanzierung statt Gewinnmaximierung und politisches Mitspracherecht – unbedingt teilen und unterstützen!

Gute Laune-Vibes mit Infinity Song

Die Geschwister-Band Infinity Song hat uns schon im letzten November mit einem Cover des Songs Dreams der 60er-Jahre Kult-Band Fleetwood Mac begeistert (wir berichteten in unseren News).

Mindestens genauso schön ist ihre Version von I say a little prayer, ein Klassiker der weltberühmten US-amerikanischen Sängerin  Aretha Franklin. Unbedingt anhören, sowohl das Original als auch das Cover!

Dem Instagram-Algorithmus trotzen

Wieder einmal macht das Gerücht die Runde, der IG-Algorithmus habe sich verändert. Das ist zwar nicht korrekt, aber wer seine Lieblingsblogger- und Influencer via Instagram unterstützen möchte, sollte dennoch aktiv sein, denn: Wir alle werden an der Aktivität des Accounts gemessen!

Hanna Schumi hat dazu einige Tipps für euch: vom liken und abspeichern bis hin zur klassischen Weiterempfehlung. Mehr dazu findet ihr in ihren „Support Us“ Highlights auf Instagram.

Für eine bessere (Mode-)Zukunft

Jeanne de Kroon, ihr kennt sie vielleicht von ihrem farbenfrohen Label Zazi Vintage oder aus ihrem Closet Diary, nutzte den verschneiten Dienstagmorgen für ein Gespräch mit EU Parlamentsmitglied Jan Huitema.

Gemeinsam sprechen sie über den EU Circular Economy Action Plan, insbesondere im Bezug auf die Mode- und Textilindustrie. Themen wie Recycling (momentan wird nur 1% der Textilien, die wir entsorgen, recycelt), Greenwashing und Marketing sowie Arbeitsrecht, faire Löhne und die Einführung eines „Textil-Passes“ stehen im Mittelpunkt der Konversation.

Um den ökologischen Fußabdruck der Industrie und die Einflüsse auf Mensch und Umwelt künftig besser kontrollieren zu können, sind gesetzliche Vorgaben nötig. Wie und in welchem Umfang diese greifen könnten, verraten Jeanne und Jan im Interview auf Instagram.

Jessies Weekly Picks fürs Baby

Team Journelles Outfit-Inspirationen

Die Looks nachshoppen

Köstliche Erdnussbutter-Brownies

Was gibt es Schöneres, als bei Schnee und -10 Grad in der warmen Stube zu sitzen und köstliche Brownies zu backen? Jessie hat das Wochenende genutzt, um ein neues Rezept auszuprobieren.

Die Erdnussbutter-Bronies aus dem Buch “Dear Mama” von Anna Schürle bestehen (kaum zu glauben, aber wahr) zum Großteil aus Kidneybohnen. Für die Süße sorgen etwas Kakaopulver, Vanille und zusätzliche Schokodrops. Das ganze Rezept plus Anleitung findet ihr im Video auf Instagram.

Team Journelles Interior-Inspirationen

Kommentare (1) anzeigen

Eine Antwort auf „Die LiebLinks: Die beste Instanz mit Enissa Amani, #gibuns5 und Jessie auf dem Cover des Mum Magazins“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.