Mein Herz wird 3 Jahre alt! Wie lange er sich wohl noch von mir ankleiden lässt?

Happy happy Levi!

Wie schnell die Zeit rast und man es wirklich nicht mit einer nervigen Floskel zu tun hat, merkt man an seinen eigenen Kindern. Das Leben ist kurz, mein Baby, das ich gefühlt gestern auf die Welt gebracht habe, plappert uns ordentlich voll, hat 1a Tobsuchtsanfälle, prescht auf seinem Rad durch den Kiez und ist plötzlich schon drei Jahre alt. DREI! Ich versuche jeden Moment zu konservieren und in meinem Kopf einzubrennen, doch in der Hektik des Alltags vergesse ich häufig schon, wie die letzte Woche aussah. Mein Telefon ist voller Fotos, sentimental schaue ich mir das letzte Jahr an und habe Angst, dass morgen schon die Schule los geht. Mein Erstgeborener, der Junge, der mich zur Mama gemacht hat! Hachhach.

Wie lange ich diesen Rabauken wohl noch selber anziehen darf? Meine Vorschläge nimmt er immer noch an, nur Wollpullover, die kratzen ihm zu sehr am Hals. Und natürlich ist der Krokodilpullover sein Ein und Alles – der wird so lange getragen, bis er wirklich in die Wäsche muss. Laut meiner Mama habe ich mit drei Jahren schon selbst bestimmt, was angezogen wird und was nicht. Insgeheim bin ich ein wenig froh, dass ich bei Levi noch freie Hand habe. So können wir ab und an auch mal im Twinning Look gehen!

Anzeige*

Gründerin Journelles

Kleidungstechnisch kaufe ich möglichst wenig, dafür dann aber Stücke, die er auch wirklich ständig tragen kann – und die bestenfalls von so guter Qualität sind, dass sie an seinen Bruder Louis weitergegeben werden können. Louis hat sehr viele Sachen in zweiter Instanz an und das läuft richtig super! Nur Bodies, Socken und Strumphosen haben einfach nicht so eine ewig lange Haltbarkeit, Pullover und Hosen dafür umso mehr.

Ganz neu entdeckt habe ich The Animals Observatory bei Mytheresa Kids. Das spanische Label (ohnehin kommt viel Tolles aus Spanien!) macht entzückend witzige Klamotten, den NASA-ähnlichen Pullover in Türkis habe ich sofort kaufen müssen! Auch die braune Strickjacke mit Patch ist in meinen Warenkorb gewandert.

Die Jeans ist von Stella McCartney Kids und auf die Turnschuhe mit Klettverschluss von adidas Originals wurde er schon mehrfach angesprochen – zugegebenermaßen von anderen Müttern – denn das ist nun mal viel praktischer als mit Schnürsenkeln!

Lassen sich eure Kinder noch von euch anziehen?

Meine Hoffnung ist ja: Selbst wenn man die Kombination irgendwann nicht mehr bestimmen darf, so kann man ja vorsorgen, dass die Einzelteile schön sind. Bin froh, dass Levi keine großen Disney-Figur-Präferenzen hat – aber das kommt sicher noch. Über seine erste richtige Jeans hat er sich jedenfalls sehr gefreut, trug er bislang doch eher nur Jogger und Leggings. „Jetzt sehe ich aus wie Papa!“ rief er beim Anziehen. Aber das liegt wahrlich nicht nur an der Jeans 😉

Mein Outfit besteht aus jeder Menge Oldies, die grösstenteils jede Saison aufs Neue aufgelegt werden. Die Lederhose von Isabel Marant Étoile habe ich seit drei Jahren, die Sneaker von Chloé seit zwei Jahren und der Schal von Marant kommt auch immer wieder. Nur der Cashmere-Pullover darunter ist von Jardin de Orangers und aus dieser Saison!

Meinen All-time Favorite-Sneaker von Chloé gibt es inzwischen in jeder Menge anderer Farbkombinationen:

 

*In bezahlter Kooperation mit Mytheresa Kids

Dieser Artikel enthält Affiliate Links.

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (1) anzeigen

Eine Antwort auf „Mein Herz wird 3 Jahre alt! Wie lange er sich wohl noch von mir ankleiden lässt?“

Ja, irgendwann kriegen die Kids bei den Klamotten ihren eigenen Kopf. Finde ich aber gut (auch wenn man manchmal stark sein muss :-)) lch kann meine Mädels ab und zu noch „beraten“ – das lassen sie noch zu (aber letztlich machen sie’s so, wie sie wollen). Geschmackspolizei zu spielen finde ich furchtbar. Hätte ich mich auch gegen gewehrt – ich war als Kind total eigen, was meine Kleidung anging.
Aber sag mal – die Sneakers hast du vor so ziemlich genau einem Jahr als Neuzugang vorgestellt. (Hab gerade noch mal ins Archiv geguckt, hihi). Damit sind sie sicher nicht brandneu, aber auch nicht gerade Oldie, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.