Well hello 2015 – Journelles Editorial Letter mit lauter guten Vorsätzen

Hach, auf eines ist Verlaß: Egal, wie stressig ein Jahr war – mit den Weihnachtsfeiertagen, ein wenig Urlaub, gefüllten Bäuchen und jeder Menge Freizeit ist der Übergang ins neue Jahr mit so viel Vorfreude gespickt, dass es sich stets so anfühlt, als würde man den Reset-Knopf drücken, alles auf Anfang setzen und wieder neu los- und durchstarten.

Hach, auf eines ist Verlaß: Egal, wie stressig ein Jahr war – mit den Weihnachtsfeiertagen, ein wenig Urlaub, gefüllten Bäuchen und jeder Menge Freizeit ist der Übergang ins neue Jahr mit so viel Vorfreude gespickt, dass es sich stets so anfühlt, als würde man den Reset-Knopf drücken, alles auf Anfang setzen und wieder neu los- und durchstarten. Ich habe schon kurz vor Silvester Hummeln im Hintern bekommen und mich wahnsinnig auf das neue Jahr und die damit verbundenen Veränderungen, neuen Elan, gute Vorsätze und natürlich die dazugehörige Umsetzung gefreut.

2015, das sieht alles ziemlich verheißungsvoll aus! Und deshalb gibt es hier nun auch einen Einblick in meine Pläne und die guten Vorsätze für Journelles.

Journelles 2015

… BESSER AUSSEHEN! Mein Webdesign ist mehr als zwei Jahre alt und das ist im Internet quasi eine Dekade. Schon seit letztem Sommer steht das neue Design, aber die Umsetzung gestaltete sich mangels Zeit und meinem nach San Francisco abgewanderten Programmierer (na gut, Schwager) als äusserst schwierig. Nun ist Ersatz gefunden und ein Datum Anfang Februar ist für den Relaunch angepeilt. Dazu gehört auch die Mobilversion der Seite, denn die jetzige ist eine mittlere Katastrophe. Ich bin dahingehend sehr aufgeregt und hoffe stark, dass die Ideen aus dem letzten Jahr auch noch in diesem Anklang finden und frisch wirken werden.

… TEAM JOURNELLES: Wie ihr in unseren Jahresausblicken vielleicht schon gelesen habt, wird sich Julia fürs Erste bei Journelles zurück ziehen und sich auf ihre Styling-Karriere konzentrieren, was ich natürlich nur gut heißen kann. Gleichzeitig ein guter Zeitpunkt, Strukturen und Themen zu durchdenken. Mit dabei bleiben natürlich die anderen drei Liebsten: Hanna, Kerstin und Tine. Und die vierte im Bunde, Alexa, wird fortan ein noch festerer Bestandteil: Lexi wird offiziell drei Tage in der Woche nur für Journelles da sein. Das ist, besonders aus meiner persönlichen Sicht, der Oberknaller: Redaktionell entlastet sie mich dadurch enorm, wir können viel mehr umsetzen und haben tagtäglich (noch) mehr spannenden Content. Gleichzeitig erfüllt sich damit mein Traum der personellen Vergrößerung – Lexi und ich teilen uns nicht nur ein Büro, sondern stecken die Köpfe fortan noch enger zusammen. Und das ist, da wir nun mal auch Freundinnen sind, was ganz Besonderes.

… THEMEN: Dadurch, dass Alexa wesentlich mehr an Journelles arbeiten wird als zuvor (juhuuuu!!), gibt es natürlich mehr Inhalte und viele neue Ideen, die umgesetzt werden wollen. Zunächst mal haben wir den Redaktionsplan komplett aufgeräumt und strukturiert; hinzu kommen neue Kategorien und andere Ausführungen. Auch finde ich mehr Spontaneität bezüglich News und „Minis“ toll, daran wird in jedem Fall gearbeitet. An dieser Stelle freue ich mich immer über Leser-Feedback. Was gefällt euch besonders gut, was interessiert euch eher nicht?

Aus meiner Sicht: Ich möchte häufiger auch alltägliche Outfits knipsen, alle Kategorien regelmäßig veröffentlichen, ein wenig Video-Content kreieren, mehr Karriere-Features und Interviews machen und endlich lernen, wie man das Licht im Fotostudio benutzt (ergo: bessere Bilder).

…. UND DAS WAR ERST DER ANFANG: Nachdem wir am Wochenende das Büro wieder um- und aufgeräumt haben, soll auch der Rest ordentlich bleiben. Ich möchte für Journelles noch besser Kooperationen auswählen und euch hier nur den schönsten Content bieten. Daher gilt: Immer schön aufs Bauchgefühl hören! Damit es aber nicht langweilig wird und man bekanntlich an seinen Aufgaben wächst, sind schon einige tolle Projekte in der Pipeline. Ich freue mich auf die Reise durch 2015 mit euch!!

 

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (17) anzeigen

17 Antworten auf „Well hello 2015 – Journelles Editorial Letter mit lauter guten Vorsätzen“

Ui, na da kann man ja schonmal gespannt sein! Mir würde es übrigens sehr gut gefallen, wenn ihr dann und wann noch Buchempfehlungen (oder auch Magazine) mit reinnehmen könntet. Würde sich jetzt mit Alexa ja auch gar nicht mal schlecht anbieten.
Alles Liebe!

Vielen Dank für das letzte Jahr! Freu mich auf 2015 mit euch! Hört sich ja nach ordentlich viel Power und Energie an. Finde die Idee mit mehr Videos sehr gut.
Herzlichst…
Claudine

Ich finde die Seite jetzt schon gut, wie sie ist. Meiner Meinung nach wäre ein Relaunch gar nicht nötig. Aber ich weiß, dass in den Zeiten des Internets alles gar nicht schnell genug verändert werden kann 😉 good luck und viel Spaß für 2015 und all eure Veränderungen und Entwicklungen!

Juhu – das klingt toll!!! Bei den Aussichten freue ich mich sehr auf 2015 – besonders wahrscheinlich auf deinen „Vorsatz“ noch mehr alltägliche Outfits zu posten, denn die inspirieren mich immer und bringen mich auch auf neue Ideen. Also, das wird gut und ich wünsche dem Journelles Team ganz viel Energie für dieses Jahr!

Carla

Das klingt alles ganz fabelhaft! Freut mich sehr für Alexa, dass sie jetzt noch mehr involviert ist 🙂
Ehrlich gesagt freue ich mich sehr auf die kommende mobile Seite, aktuell ist es wirklich nicht so gut (Das soll kein Diss sein! Freue mich tatsächlich ganz sehr auf die mobile Seite).
Sonst bin ich gespannt was ihr euch alles einfallen lasst. Ihr rockt das! 🙂 <3
Liebst, Anna

Liebe Jessie!
Das hört sich alles Bombe an 🙂
…und mehr Alexa ist auch super! Worauf ich mich auf jeden Fall freuen würde, wären mehr Videos…vielleicht auch mit anderen Bloggerkollegen? lg

Was ich großartig fände, wären folgende Themen/Rubriken:
– Ladenvorstellungen: unabhängige und v.a. unbekanntere Läden (jenseits von High Street und Klassikern wie „Wald“ oder „do you read me“) besuchen, ggf. Interviews führen, das Konzept und die Kollektionen vorstellen; gerne unterschiedliche Preissegmente und Sortimente (Mode, Schmuck, Schuhe, Vintage, Interior).
– Outfits auch der anderen Autorinnen, falls sie denn Lust dazu haben

Und Unbewegtbild-Varianten einiger „It’s Fashion“-Rubriken wären super:
– Portraits von (Nachwuchs-) Designern
– Reportagen: Viel Arbeit, aber öfter mal wohlrecherchierte redaktionelle Beiträge wären großartig
– Streetstyle: mit ‚Analyse‘ und Nachstyling
– Schrankbesuche

Wäre schön, wenn ihr das eine oder andere einbauen könntet… Alles Gute für 2015!

Das klingt wirklich nach einem super Plan für 2015 und ich bin schon gespannt was ihr als Team für eure Leser alles vorbereitet habt, bzw. noch machen werdet 🙂

Hinter alles was Martha vorgeschlagen hat: 3 freudige Ausrufezeichen! Finde ich alles großartig! Eines guten Start Euch – die Pläne für Journelles klingen super!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.