Press Days: Die Journelles Editor’s Picks für Herbst Winter 2018

Zwei Mal im Jahr öffnen die Berliner Agenturen ihre Türen und zeigen den Ausblick auf die kommende Saison

Jede Menge Bilder, jede Menge News für den Herbst. Wenn ihr jetzt schon wissen wollt, was spätestens ab Juni bis August in den Läden hängt, um im kommenden Herbst/Winter getragen zu werden, der ist bei unserem Überblick von den deutschen Pressetagen genau richtig. Wir stellen euch die schönsten Kleider im Überblick vor: Von Belize über Lala Berlin bis hin zu Ganni!

Gründerin Journelles

Áeron

Das Cape Mädchen

Zazi

Unsere Homestory mit Jeanne von Zazi zählt bis heute zu meinen grössten Favoriten. So viel Lebensfreude gepaart mit ihrem sozialen Engagement und den fair hergestellten Kleidern ist einfach beeindruckend. Zwar werden ihre Kleider und Mäntel ab dieser Saison deutlich teurer, dafür kennt man dann aber auch die Person, die das Kleidungsstück aufwändig genäht und hergestellt hat – mehr dazu an dieser Stelle.

Belize

Das Newcomer-Label Belize haben wir euch an dieser Stelle im großen Interview vorgestellt. Wenn man im Sommer schon die Herbstkleider wie hier ausgestellt tragen möchte, dann macht man alles richtig. SO vielversprechend, go go go!

Arket

Ende Mai eröffnet der zweite deutsche Arket-Store in Deutschland in Berlin und was man da so sieht, ist wirklich vielversprechend. Der H&M-Ableger schreibt sich klassisches und zeitloses Design in nur 7 Farbgruppen auf die Fahne und hat auch eine entzückende und nicht verspielte Kids-Linie.

Lala Berlin

lala Berlin x Fritz Hansen

Lala Berlin wird diesen Herbst besonders schön, denn neben Military-Grün darf man sich auf geniale Outerwear, schönen Strick oder den perfekten sonnenblumengelben Blazer freuen.

Ganni

Als vor ein paar Jahren ein Image-Wechsel auf dem Plan des dänischen Labels Ganni stand, konnte man noch nicht ahnen, dass es mal das beste dänische Label werden würde. Jedes Mädchen möchte den Kopenhagen-Chic, der nie zu elegant, aber immer schön edgy daher kommt. Und für mich dann bitte die Cowboy-Boots.

MALAIKARAISS

Malaika Raiss macht alles richtig: Ihre Schmuckkollektion baut sie konstant aus, es gibt bezahlbare coole Shirts und ihre Hauptdesigns werden immer cooler und erwachsener. So braucht man sich ausnahmsweise mal keine Sorgen um eine deutsche, junge Designerin mit eigenem Label machen! #malaikagirl #4ever!

Sophie Hulme

Die britische Designerin ist stark mit ihrem gleichnamigen Label gestartet, die Taschen wurden schnell zu It-Bags. Aber wo ein Hype, da auch eine Übersättigung. Vielleicht wird es mit diesen zeitloseren Modellen ja wieder was?

House of Dagmar

Rika

Das niederländische Label ist endlich wieder bei einer deutschen Presseagentur. Jetzt muss es nur noch besser mit den deutschen und/oder Onlineshops klappen, denn: Ich hätte gerne alles!

VIVETTA

Immer etwas kitschig, immer verspielt. Die Italiener bei Vivetta machen mir Humor vor, wie cool Abendkleider aussehen können. Zu viel gibts nicht.

Pallas Paris

Tailoring at its best: Pallas Paris macht die perfekten Hosenanzüge und die Blazer sitzen wie eine Eins.

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (1) anzeigen

Eine Antwort auf „Press Days: Die Journelles Editor’s Picks für Herbst Winter 2018“

Schöne Auswahl! Die Sachen von Ganni sind super schön. Zazi Vintage finde ich auch toll- aber warum werden die Sachen jetzt teurer? Das habe ich nicht verstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.