Stay home stay chic und 5 Looks mit der neuen Bottega Veneta Chain Pouch

Wenn Zuhause bleiben auch die Kreativität fördert

ANZEIGE

Was für eine Zeit. Vor zwei Wochen plante ich noch unsere Events und Reisen, hatte endlich eine mehr oder minder ausgewogene Routine für Arbeit, Sport und Freizeit entwickelt. Nun hat sich schlagartig alles geändert – und als Freund der Veränderung versuche ich auch in dieser Zeit optimistisch zu bleiben und #flattenthecurve mit #stayhomestaysocial als Chance zu begreifen. Eine Veränderung, die unsere Leben nachhaltig verändern wird, da bin ich schon jetzt sicher. Und wenn wir jetzt nicht kollektiv an einem Strang ziehen, wird die Phase in der „Isolation“ noch eine ganze Weile so weiter laufen. Lasst uns also zuhause bleiben, soziale Kontakte auf das Minimum reduzieren und einander aus der Distanz unterstützen!

Corona betrifft uns alle. Jeden einzelnen von uns. Ganz unabhängig von Herkunft, Religion, Weltanschauung, Einkommen oder Geschlecht. Wir sitzen ALLE in einem Boot und die Krise wird jeden einzelnen von uns treffen – die Schwachen allerdings ganz besonders schlimm. Lasst uns daher helfen und unterstützen, so gut es geht! Noch viel näher rücken und überlegen, wo Hilfe ganz besonders notwendig ist.

Gründerin Journelles

In Kooperation mit Mytheresa.com

Was mir hilft, positiv zu bleiben? Ich begreife die Veränderung als Chance. Als Chance, unsere eigenen Routinen, Arbeitsweisen, unser Denken und die Weltanschauung zu überprüfen, ab und an zu justieren und mich täglich weiter zu bilden. Ich glaube fest daran, dass durch diese kollektive Ungewissheit tolle Ideen entstehen und schlafende Kräfte geweckt werden! Bei mir schwankt das Leben mit zwei Kleinkindern und Ehemann zuhause zwischen „wie schön, jetzt das Glück zu haben, mit meinen grössten Lieben so viel Zeit zu verbringen“ und „ich raste gleich aus und lasse mich von allen drei scheiden“ – sie regt aber auch meine Kreativität an.

Durch Zoom-Meetings mit dem Team und einer neuen Herangehensweise an Themen mache ich nun Dinge, die sonst ganz weit unten auf meiner To-Do-Liste standen. Videos zum Beispiel! Ich tanze auf TikTok (Name: journelles1) und habe für meine Mytheresa-Partnerschaft ein kleines aufmunterndes Video im Homeoffice gedreht – mit meiner neuen Bottega Veneta Chain Pouch, die ich noch vor der Krise und nach monatelangem Überlegen gekauft habe.

Eins bleibt sicher: An schönen Dingen wie diesem Prachtexemplar erfreue ich mich nach wie vor sehr! Mein Herz hat wirklich ein wenig gehüpft <3

Außerdem habe ich 5 Looks für euch fotografiert, die das Schmuckstück in Szene setzen – oder setzt die Tasche eher das Outfit in Szene? Entscheidet selbst!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Jessie Weiß (@journelles) am Mär 18, 2020 um 2:38 PDT

5 Looks mit der Bottega Veneta Chain Pouch

 

 

1. Das gemütliche Kleid.

Helle Töne eignen sich bei der Kette besonders gut, wie ich finde – und da ich mein Kleid von William Fan eh schon den ganzen Tag im Homeoffice getragen habe, wurde es jetzt noch mal aufgepimpt mit Schuhen von The Row. Die könnten ohnehin als hübsche Haus-Slipper durchgehen!

2. Leoprint! Wenn man ihn gezügelt einsetzt wie im Fall der ultrabequemen Hose von Baum & Pferdgarten passt er auch noch gut zur Chain Pouch. Darunter trage ich einen Sport-BH und bauchfrei – auch eine Premiere für mich!

3. Die Lederleggings von Isabel Marant trage ich jetzt seit vielen Jahren und ich liebe sie, auch wenn sie natürlicherweise immer etwas ausleiert, noch immer! Dazu trage ich die flachen Pantoletten von Bottega Veneta und ein Top von H&M.

4. Sweatsuits forever! In unserem neuen Artikel haben wir uns dem Zweiteiler schon angenommen, hier auch noch mal mein Liebling von Victoria Beckham x Reebok sowie den Turnschuhen von Isabel Marant. In diesem Fall macht die Tasche den Look mehr als ausgehtauglich, oder?

5. Last but not least noch mal die schönste Alltagskombi Blazer (Frankie Shop) und Lederhose! Dazu trage ich die flachen Gigis von Aeyde und ein simples weisses Shirt.

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (1) anzeigen

Eine Antwort auf „Stay home stay chic und 5 Looks mit der neuen Bottega Veneta Chain Pouch“

„lasse mich von allen drei scheiden“ 😂 😂 😂 Hier auch mit Mann in Heimarbeit und zwei Söhne unter vier – I feel you!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.