Special: Alexas High Summer Favourites

Als gebürtige Bonnerin verbringe ich den Sommer gerne an der „Rheinischen Riviera“, aber nach 14 Jahren in Berlin fühle ich mich auch hier Zuhause. Das sind also meine besten Tipps aus beiden Städten.

3 liebste to dos im Sommer:

  1. Wenn ich in Berlin bin, fahre ich an die Ostsee nach Wustrow oder Warnemünde, denn in der Stadt ist es mir zu heiß.
  2. Ansonsten gehe ich gerne abends im Park Burger grillen. Berlin ist total im Burger-Fieber!
  3. Wenn ich zuhause bei Mama bin, machen wir abends eine Radtour ins Nachbardorf Villiprott, trinken Kölsch und radeln im Dunkeln durch den Wald zurück. Das ist ein bisschen unheimlich, aber wahnsinnig schön.

Sommer Must haves: Shorts! Shorts! Shorts! Entweder aus Jeans oder mit PLO Print von Cecilie Copenhagen oder Zara Trf. Außerdem Sandalen von K. Jacques, Leo Espadrilles von Prism London, ein schwarzer Bandeau Bikini aus der „Les Essentiels“ Kollektion von Eres, ein Kaftan aus Leinen von Liebig, das Parfum Une Nuit a Bali und den ganzen Arm voll mit meinen vonhey Armbändern.

Sonnencreme: das SPF 30 City Sunscreen Serum von Supergoop, ein Tipp von meiner Kollegin Hanna. Die Creme riecht nach Sommer und schützt vor lichtbedingter Hautalterung.

Drink: Roséschorle mit Minze und Eis im Café Liebling am Helmholtzplatz im Prenzlauer Berg, ansonsten Kölsch am Alten Zoll oder Schänzchen in Bonn.

Musik: Da verlasse ich mich auf Jessie, denn sie kennt immer den neuesten Scheiß. Meistgefragter Satz in unserem Büro: „Wer singt das?“ Ich liebe zum Beispiel „My Love“ von Jess Glynne.

Urlaubsdestination: Dieses Jahr mache ich Häppchen-Ferien mit der Familie. Gerade war ich ein paar Tage auf Sylt, im September folgen zwei Wochen Kalifornien und dann noch eine Woche Normandie im Oktober. Meine Traumurlaubsdestination: ein Yoga-Detox-Retreat in Thailand.

Brunch: Ich bin eher der Lunch-Typ. In Berlin esse ich gerne Backkartoffel mit Salat im Joris. Meine Lieblingsrestaurants in Bonn sind das Café MIDI auf dem Münsterplatz und seit über 20 Jahren die Pizzeria La Riviera.

Freibad/See: Meine Favoriten sind Bötchenfahren im Werbellinsee oder in Wustrow ein SUP mieten und über die Ostsee paddeln – gutes Workout und man wird schnell braun!

Eis essen: Hokey Pokey in der Stargarder Straße 73 ist nicht nur eine Eisdiele, sondern eine „Eispatisserie“. Vor allem die Schokoeissorten sind wahnsinnig lecker. Der Klassiker in Bonn ist Granatella in Poppelsdorf, hier esse ich wie in guten alten Zeiten eine Portion Spaghettieis. Mein Tipp zuhause: Frischen Orangensaft pressen und eine Kugel Vanilleeis darin versenken. Supergut!

Kommentare

  1. Hast du vielleicht auch eine Tipp für eine gute Sonnencreme fürs Gesicht (bzw. Tagespflege mit hohem SPF (mind. 30)), die man täglich unter dem Make-Up tragen kann … und die nicht 54 Euro kostet 😉 ?! Danke 🙂

  2. Deine Idee, Sommertipps für Berlin und Bonn in einem Post zu bringen, finde ich doppelt charmant. Deine Herkunft macht’s persönlich – die Historie, die beide Städte verbindet, macht’s (cosmo)politisch 🙂

  3. frenchconnection sagte am

    Hallo liebe Bonner,

    wer hat Lust die Tage auf ein Bier am „Alten Zoll“ und Fortsetzung des Austauschs von Bonn-Berlin Tipps?

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein