Deutschland erkunden mit The Niche Traveller: Wohin man dieses Jahr mit Kindern verreisen kann

Die Top-Reiseziele und Tipps in der Corona-Zeit 2020

Reisen waren schon immer ein großer Bestandteil von Journelles. Ich durfte in jungen Jahren für meinen Job die Welt bereisen und habe auch in den letzten Jahren das große Glück gehabt, viele Orte und Traumdestinationen erleben zu dürfen und viele Guides, Erfahrungsberichte und Bilder mit euch geteilt.

Man kann ganz klar sagen: Ich liebe das Reisen und bin sehr dankbar, dass wir noch im Januar den großen Urlaub nach Südafrika antreten konnten. Kurz danach war klar: Der Urlaub 2020 wird anders aussehen als in den Vorjahren. Denn auch wenn es Lockerungen an den Grenzen gibt, gehen viele Menschen lieber auf Nummer sicher – inklusive meiner Familie! Und das ist auch völlig in Ordnung. Wir suchen dafür nach Erholung in Deutschland – und sind auf individuelle Ideen und Tipps angewiesen. Unterstützung bei der Planung gibt es von Reiseplattformen wie The Niche Traveller. Mit Gründerin Kerstin Bognar aus Hamburg habe ich in einem spannenden Live-Talk auf Instagram die neuen Möglichkeiten durchgesprochen.

Wohin sollen wir innerhalb von Deutschland in diesem Jahr verreisen?

The Niche Traveller ist ein junges Unternehmen. Wir haben uns in den letzten Jahren sehr viel aufgebaut. Dann kam Corona und alles ging plötzlich sehr schnell.“ Seit Mitte März befinden sie und ihr Team sich im Lockdown. „Die Reise-Branche war von einem auf den anderen Tag lahmgelegt“, sagt sie. Mittlerweile gibt es erste Lockerungen und der Alltag kehr zurück, wenn auch mit Maske und Abstandsregeln.

Kerstin erzählt von ihrer neuen Strategie: „Wir haben uns in den letzten vier Wochen enorm auf Reisen in Deutschland fokussiert und überlegt, welche Ziele gefallen uns selbst gut? Worauf hätten wir Lust?“ Seit einer Woche ist ihr Team wieder höchstmotiviert und alle arbeiten mit Hochdruck an einem neuen Konzept. Und genau darum ging es: Wir haben über die schönsten Ziele in Corona-Zeiten gesprochen und wie man dank persönlicher Beratung jetzt nachhaltig, kostengünstig und vor allem familienfreundlich unterwegs ist.

Koffer schon gepackt? Kerstins Urlaubstipps 2020

Wie finde ich jetzt einen schönen Urlaub?

Wir haben jetzt zwei sehr anstrengende Monate hinter uns. Vor allem Familien waren von den Auswirkungen Corona-Krise stark betroffen. Es ist eine Illusion zu glauben, es geht alles wie gewohnt weiter. Ich glaube, man sollte sich dem Druck entziehen und überlegen, was man in Deutschland schon immer einmal machen wollte. Dazu gehört auch, die eigene Familie oder entfernte Verwandte zu besuchen.

Ich glaube, man sollte sich dem Druck entziehen und überlegen, was man in Deutschland schon immer einmal machen wollte

Wir bei The Niche Traveller versuchen gerade, uns in Sachen Reisen ein wenig umzuorientieren. Es geht nicht mehr ins ferne Ausland, stattdessen bleibt man in der Nähe. Außerdem können Paare die Chance nutzen, getrennt Urlaub zu machen. Wir haben gerade sehr viel Zeit miteinander verbracht, warum nicht auch mal mit der besten Freundin oder Mama verreisen? Jetzt ist ein guter Moment, um erfinderisch zu sein. Ebenfalls in Betracht ziehen würde ich eine Reise im Herbst, sofern man keine schulpflichtigen Kinder hat. Bis in den September ist es vielerorts sehr warm. Wenn man kann, muss es nicht immer der heiße Juli oder August sein.

Die schönsten Urlaubsziele in Deutschland

In diesem Sommer dreht sich alles um die Nord- und Ostseeküste. Rügen ist eine der größten Inseln Deutschlands. Ich selbst war noch nie da und werde nächste Woche hinreisen, um mir ein Bild zu machen. Wir haben dort bisher zwei Unterkünfte: das Gut Lebbin und das Gut Üselitz ganz im Süden. Beide sind wunderschön. Wenn ihr jetzt gleich bucht, gebt doch gern im Info-Feld an, dass ihr die Hotels auf Empfehlung von The Niche Traveller gefunden habt.

Gut Lebbin, Rügen / Bild via The Niche Traveller

Eine andere Ecke, die nicht zu unterschätzen ist und die ich mir näher anschauen werde, ist Mecklenburg-Vorpommern. Dort gibt es jede Menge Natur und Flusslandschaften, die zum Entspannen einladen. Selbstverständlich versuchen wir Aufenthaltsort und Ferienwohnungen zu finden, wo es diesen Sommer noch Vakanzen gibt.

Auch die Seen in Süd-Deutschland sind traumhaft für jeden, der gerne in den nahegelegenen Bergen wandert. Spa-Liebhaber reisen am besten in Richtung Teutoburger Wald in Nordrhein-Westfalen, beispielsweise in das Gräfliche Park Health & Balance Resort in Bad Driburg. Von dort kann man auch super Tagesausflüge an der frischen Luft machen.

Fisher’s Loft Hotel, Lübeck / Bild via The Niche Traveller

Die besten Städte-Trips

Niemand will jetzt mit Kindern nach London oder Paris reisen. Stattdessen hat man 2020 die Chance, kleine Städte wie etwa Lübeck zu erkunden. Auch dort gibt es ein neues, kleines Boutique-Hotel namens Fischer’s Loft – perfekt für einen Kurztrip mit der besten Freundin oder dem Partner. Auch Großstädte wie Hamburg haben jede Menge zu bieten, insbesondere den Elbstrand, der im Sommer ideal ist, um die Sonne zu genießen.

Mediterran, aber in Deutschland

Natürlich erlebt man im Norden von Deutschland nicht unbedingt mediterranes Flair. Trotzdem kann es sehr schön sein, wenn die Sonne strahlt und die Temperaturen steigen. Wir werden uns jetzt auch näher mit den Ostfriesischen Inseln beschäftigen. Auf Norderney arbeiten wir gerade dem Hotel New Wave zusammen. Die Unterkunft verfügt über eine tolle Dachterrasse und Familien-Suiten. Ein weiterer Vorteil: Die Nord- und Ostsee-Inseln sind derzeit Virus-frei. Ich habe zudem die Hoffnung, dass man bald wieder Länder wie Kroatien bereisen kann. Das setzt natürlich voraus, dass es wieder Flüge gibt. Wer im Süden wohnt, kann eventuell auch mit dem Auto hinfahren.  Griechenland könnte ebenfalls bald wieder möglich sein.

Lübeck / Bild via The Niche Traveller

Hygiene-Vorschriften und Abstandsregeln im Urlaub

Im Moment ist es so, dass die Einschränkungen sehr hoch sind. Ein Buffet-Frühstück wird es sicher einige Zeit nicht mehr geben. Stattdessen überlegen Anbieter sich etwas anderes, zum Beispiel die klassische Frühstücks-Etagere.  Aktuell gibt es jedoch stündlich Updates. Im Juni werden viele Spas noch geschlossen sein. Ich gehe aber davon aus, dass ab Mitte Juni/Anfang Juli weitere Lockerungen stattfinden. Die Freibäder werden sicher wieder aufmachen und Restaurants können wieder genutzt werden.

Hotels werden zudem nicht komplett ausgebucht sein. Man wird vor Ort also weniger Menschen begegnen. Ich würde aktuell keine Reisen ins Ausland empfehlen, aber ich denke, dass ab Herbst wieder viel möglich sein wird.

Thema Preise – wird Reisen jetzt teurer?

Ich habe es bis jetzt so erlebt, dass die Preise beibehalten werden und eher zur nächsten Saison steigen, um Differenzen auszugleichen. Überhaupt befindet man sich in einer sehr komfortablen Situation, wenn man in Corona-Zeiten über Urlaub nachdenken kann. Viele Familien werden dieses Jahr keinen Urlaub machen, weil sie arbeiten müssen oder ihnen schlichtweg die finanziellen Mittel fehlen.

Unsere Unterkünfte bei The Niche Traveller sind in der Regel eher teurer. Trotzdem kann man neue Wege gehen und sich Alternativen überlegen, gerade wenn man in die Provinz reist und eine Auszeit im Grünen oder an der heimischen See plant. Da finden sich auch Preise, die akzeptabel sind. Man kann Deutschland auch erkunden, ohne wahnsinnig viel Geld auszugeben. Dazu gehört, dass man sich neuen Möglichkeiten öffnet.

Die perfekte Urlaubsgarderobe

Wie funktioniert die Buchung mit The Niche Traveller?

Jeder, der verreisen möchte, kann mit The Niche Traveller eine Beratung in Höhe von 200 Euro vereinbaren. Es werden alle Wünsche besprochen und das Team beginnt die Recherche. So finanziert sich das Start-Up: Bei einer gebuchten Reise erhält The Niche Traveller am Ende 10% des Reise-Gesamtpreises, die mit der Beratungszahlung von 200 Euro verrechnet werden.

In Zukunft wird der Service über eine Art Mitgliedschaft angeboten. Diese ist ideal für Familien, die oft reisen.

Bilder via Instagram und The Niche Traveller.

Text von Katharina Hogenkamp.

 

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (1) anzeigen

Eine Antwort auf „Deutschland erkunden mit The Niche Traveller: Wohin man dieses Jahr mit Kindern verreisen kann“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.