Office Gear: Team Journelles wears #11

Wir bringen mit unseren Office Looks und den schönsten Sonnenbrillen ein bisschen Sonne in den tristen Alltag

„Hello Sun“ hätte ich an dieser Stelle gerne geschrieben, allerdings hat sich die Sonne heute nicht von unseren Wünschen beeindrucken lassen und ist nach dem grandiosen Wochenend-Wetter passend zum#moodymonday verschwunden. Macht aber nix, denn wir schwelgen einfach noch in den Sonntagserinnerungen und tragen trotzdem Sonnenbrille – das geht schließlich auch ohne Sonne, wie Victoria Beckham seit Jahren beweist.

Hier kommen unseren montäglichen Outfits in der Sonnenbrillen-Special-Edition, nachdem Jessie sich hier durch alle Modelle und Trends probiert hat.

15 % OFF!

Irgendwann kommt er ja, der Sommer. Deshalb haben wir einen GUTSCHEINCODE von Mister Spex für euch, damit auch ihr die neuesten Sonnenbrillen-Trends tragen könnt.

Mit „journelles15“ bekommt ihr 15 Prozent auf Brillen und Sonnenbrillen. Der Code ist gültig bis Ende Mai. Viel Spaß beim Shoppen!

Jessie

Nachdem ich bei Mister Spex also alle Sonnenbrillenmodelle der neuen Saison durchprobiert habe, blieb ich letztlich an einem runden Modell hängen – das fehlt mir in meiner Sammlung nämlich tatsächlich noch. Das Besondere an dem Modell von Miu Miu ist aber nicht nur die Tortoise-Optik, sondern vor allem die Verpackung. Samt, wohin das Auge reicht!

Ansonsten bin ich an diesem heutigen Montag nach unserer Redaktionskonferenz und eben diesem schnellen Shooting von Termin zu Termin gehüpft, habe am Abend dann noch die perfekte Hausfrau geben wollen und gleich meine schöne neue Bluse von Seidensticker beim Kochen versaut. Dazu trage ich meine übliche Mama-Uniform: Jeans und Turnschuhe.

Sneaker: Saint Laurent, Sonnenbrille: Miu Miu, Jeans: Isabel Marant Étoile, T-Shirt: JOUUR., Jacke: Stella McCartney, Tasche: Loewe

Alexa

Das ist meine letzte Runde Office Gear, denn ich bin mit einem Bein schon im Krankenhaus. Im letzten Trimester meiner Schwangerschaft wächst mein Respekt vor jeder Mutter ins Unermessliche. Die letzten Tage waren wegen Wassereinlagerungen, Karpaltunnelsyndrom, Beckenschmerzen und Schlafmangel mühsam.

Das gilt auch für die Klamottenwahl, denn es gibt genau noch EINE Hose, in die ich reinpasse. Das berühmte Zitat von Karl Lagerfeld über Jogginghosen finde ich doof und abgelutscht (von wegen, man hätte die Kontrolle über sein Leben verloren – der Mann war ja noch nie schwanger in seinem Leben!), aber updressen muss man so eine Buxe auf jeden Fall.

Deshalb kommt neben meiner neuen Chloé Sonnenbrille mein Chanel-Vintage-Täschchen und das Little Black Jacket zum Einsatz. So chic geht’s ab in die Elternzeit!

Sonnenbrille: Chloé, Jacke: The Alexa by James Castle, Pullover: Samsoe & Samsoe, Tuch: Vintage Louis Vuitton, Trackpants: H&M Trend, Tasche: Chanel Vintage (eine super Auswahl  an Chanel Vintage findet ihr hier), Schuhe: Adidas Iniki

Marie

Es gibt Kleidungsstücke, die verändern einen. Andere Attitude, andere Einstellung, andere Körperhaltung, anderes Gefühl – und bei diesem Outfit sind gleich drei Dinge dabei, die mir schon am Montagmorgen das Gefühl geben, dass die Woche einfach nur großartig (und sehr arbeitsreich) werden kann: Blazer, Statement-Ohrringe und die Céline-Sonnenbrille in Tortoise-Optik. Alle zusammen geben mir ein bisschen das Gefühl, als ob ich die Chefin einer PR-Agentur wäre. Na gut, am Schuhwerk arbeite ich noch, aber montags muss es einfach bequem sein – und der Mix machts, oder?

Blazer: Rodebjer, T-Shirt: Malaikaraiss, Hose: Levi’s, Schuhe: Converse, Tasche: Acne Studios, Sonnenbrille: Céline, Ohrringe: H&M (ähnlich hier)

Marlene

Heute habe ich die Sonnenbrille besonders nötig. Blendender Sonnenschein? Fehlanzeige! Monday Blues? Ohja! Langsam gehen mir die Ideen aus, ich bin im Urschleim meiner Garderobe angekommen. Die Stimmung ist auf dem Nullpunkt. Ich wünsche mir Sommer auf jede erdenkliche Art und Weise – und die Sonnenbrille im puristischen Pastell-Look hilft hoffentlich. 

Der Offizier-Look ist eine Kampfansage an den lieben Wettergott und mein immer lauter werdendes Monkey-Mind. Aber jetzt ganz schnell zurück in den Schneidersitz und den Sommer manifestieren. Meine liebste Freizeitaktivität.

Jacke: Morphon Helena (ähnlich hier), Pullover: H&M (ähnlich hier) Hose: Zara (ähnlich hier),  Sonnenbrille: Calvin Klein, Schuhe: Viola Fonti (ähnlich hier)

Yildiz

Mein erstes richtiges Frühlingsoutfit, auch wenn es sich momentan alles andere als nach Mai anfühlt. Aber irgendwann reicht es auch mal und dann muss man eben selbst für Sonnenschein sorgen.

Dafür hole ich mir ein bisschen Dolce Vita mit meiner liebsten Bluse aus Neapel aus meinem Kleiderschrank und schlüpfe zur Abwechslung mal in einen Rock. Durch die bunten Gläser der Ray Ban sieht dann sogar das graue Berlin fast nach Palm Springs aus. Also Sonnenbrille auf die Nase, Odesza ins Ohr und manchmal einfach so tun als ob…

Bluse: Vintage (ähnlich hier), Rock: Asos, Schuhe: Vagabond, Tasche: Céline (ähnlich hier), Sonnenbrille: Ray Ban

– Mit freundlicher Unterstützung von Mister Spex

Von Marie

Der erste Satz, wenn mich Leute kennenlernen ist: „Das ist aber selten.“ Ja, ich bin ein seltenes Exemplar: Berliner Eltern, Berliner Blut, Berliner Göre. Tatsächlich bin ich so sehr mit der Hauptstadt verbunden, dass ich meinem Kiez in Schöneberg seit über 20 Jahren die Treue halte und noch nie von hier weggezogen bin – und auch nicht dran denke. Und obwohl wir Schöneberger zwar sehr viel von Bio-Supermärkten und esoterischen Edelsteinläden halten, gibt es hier auch das ganz große Mode-Paradies: das KaDeWe. Der Tempel des Shoppings und der Ersatzkindergarten für meine Eltern, sozusagen das Småland bei Ikea für mich (andere Kinder haben dort ihren ersten Wutanfall, ich schmiss mich in voller Rage im Atrium des KaDeWe auf den Boden und weigerte mich zu gehen). Kein Wunder also, dass Mode und ich nie wirklich Berührungsängste hatten.

Spätestens seit der Oberstufe, in der ich – dank Blair Waldorfs Inspiration aus Gossip Girl (ja, das war meine Serie zusammen mit Gilmore Girls) – die Schule nie ohne Haarreif, Fascinator oder eine gemusterte Strumpfhose betrat, hatte auch mein Umfeld begriffen: Marie macht was mit Mode. Und weil ich damit in meinem katholischen "Elite-Gymnasium" so ziemlich die Einzige war, suchte ich meine Verbündeten 2011 woanders: im Internet. Auf meinem Blog Style by Marie. Und so begann meine modische Laufbahn.

Noch mehr Gleichgesinnte und vor allem Freunde fand ich auf der Akademie für Mode & Design in Berlin, bei der ich 2013 meine Ausbildung in Modejournalismus und Medienkommunikation startete. Was für mich seit der 1. Klasse klar war, nämlich das Schreiben mein Ding ist, wurde jetzt zu meinem Beruf: Journalistin. (Denn ja Oma, es gibt noch etwas anderes als Modedesignerin). Dank meines Blogs und einem Praktikum bei der Harper’s Bazaar Germany in der Online-Redaktion blieb ich auch dem Internet und dem Online-Journalismus treu. Und ratet mal, wo ich jetzt bin: Genau, bei Journelles, dem Blogazine, was alle meine Leidenschaften verbindet: Bloggen, Schreiben, online sein – zusammen mit euch!

Kommentare (11) anzeigen

11 Antworten auf „Office Gear: Team Journelles wears #11“

Ich bin verliebt in Marie’s Sonnenbrille <3 Die würde ich immer tragen… Auch bei Regen!
Wandert straight auf den Wunschzettel.

Wunderschön – alle beisammen! Darf ich fragen, ob Lea gar nicht mehr dabei ist?
LG und alles Gute Dir, Lexi! Wiebke

Besonders schön finde ich die Sonnenbrille von Marlene- habt ihr dazu vielleicht einen direkten Link?Der angegebene führt mich auf die Hauptseite von Mister Spex.
Danke& einen tollen Dienstag!

Liebe Jessi,

ich liebe deine Seidensticker Bluse!
Leider kann ich sie über den angegebenen Link nicht finden…kannst du mir weiterhelfen?

Liebe Grüße!

Wunderschöne Outfits, die Ihr alle da wieder zusammengezaubert habt! 🙂
Das T-Shirt, dass Marie trägt, hat es mir angetan. Schade, dass es bereits ausverkauft ist. Vielleicht hab ich mit der Warteliste Glück!

Ganz liebe Grüße,

Tabea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.