Best-Of: Das waren meine Schwangerschaftsoutfits 2018

+ meine Tipps für eine modische Schwangerschaft

Ein frohes neues Jahr, ihr Lieben! Bei uns beginnt heute wieder der Arbeitsalltag und die Batterien sind so voll aufgeladen, dass wir gleich mit einem umfangreichen Rückblick starten. Auf mehrfache Nachfrage zeige ich euch heute meine Schwangerschaftslooks des letzten Jahres, denn ich war gefühlt ein Jahr lang schwanger und habe dementsprechend viel Material für ein Outfit-Best-of für euch.

Mit dem Ende der zweiten Schwangerschaft haben sich meine Kleidungstipps noch mal verbessert und ich kann guten Gewissens folgende Tipps geben:

Kauft keine modischen Schwangerschaftslooks. Auch ohne Maternity Wear kommt man bestens durch die Schwangerschaft – die einzigen Teile, die ihr braucht, sind folgende: 2 gut sitzende Schwangerschaftsjeans (zB von Topshop), eine Strumpfhose (meine liebste war von item6) und gern auch eine Leggings (von H&M). Alles weitere (Longsleeves, elastische Tops, Pullover und Sommerkleider) habt ihr im Kleiderschrank. Wirklich! Ich habe bis zum Ende „normale“ Kleider getragen.

Gründerin Journelles

Kleid: William Fan (ähnlich hier), Schuhe: Ports 1961 (ähnlich hier), Tasche: Dragon Diffusion (in groß)

Kleid: Albus Lumen, Sneaker: Bally (ähnlich hier)

T-Shirt: JOUUR., Kleid: Chloé, Stiefel: Isabel Marant (ähnlich hier), Sonnenbrille: Ace & Tate (ähnlich hier)

Kleid: Belize (ähnlich hier), Schuhe: Aeyde

Schwangerschaftsverkündung in Edited the Label

Erst gestern habe ich meinen Kleiderschrank wieder ausgemistet für einen großen privaten Closet Sale hier in Berlin (Save the Date: 22.Januar!) und festgestellt, dass die wenigen Teile, die ich geshoppt habe, mir ohne Bauch schon nicht mehr so recht gefallen oder stehen wollen. Daher meine Empfehlung: Kauft wenn möglich keine Kleider während der Schwangerschaft! Ich habe eher auf Schuhe und Accessoires gesetzt, wenn es mir nach etwas Neuem gelüstet hat. Das ist in jedem Fall nachhaltiger gewesen.

Ohnehin: Wer eine Sommerschwangerschaft hat, ist mit seinen Kleidern aus den Vorjahren sehr gut beraten. Selbst meine Bikinis haben mir super gut gepasst. Im Zweifel: Setzt auf Stretch-Artikel, wie diese Badeanzüge und Bikinis von Hunza G. Meiner passte mir vor und während der Schwangerschaft.

Was mir außerdem wieder aufgefallen ist: Je enger die Kleider, desto besser der Look. Versteckt euren Bauch nicht nur unter oversized Kleidern! Mir standen eng anliegende Tops und Kleider viel besser, wenn sie eng waren. Und das kann ich gerade nicht behaupten 😉

Noch mehr Looks findet ihr bei Instagram unter dem Hashtag #stylethebumpjournelles!

 

Kleid: Dorothee Schumacher, Schuhe: Aeyde

Bluse: Horror Vacui (ähnlich hier), Rock: Isabel Marant (ähnlich hier), Sneaker: Isabel Marant, Tasche: Mansur Gavriel

Kleid: William Fan, Hut: Sliuz Ibiza, Muschelkette Ibiza, Ohrringe: Otiumberg, Schuhe: Gianvito Rossi (mit kleinem Absatz hier), Jeans: Gap Maternity, Tasche: Mansur Gavriel

Kleid: Rhode Resort (ähnlich hier), Sandalen: Valentino (ähnlich hier), Tasche: Dragon Diffusion (in groß)

Kleid: Los Emanorados Ibiza (ähnlich hier)

Bluse: Stine Goya (ähnlich hier), Rock: Isabel Marant Étoile (ähnlich hier), Schuhe: Gianvito Rossi (ähnlich hier), Tasche: Céline Belt Bag

Kleid: Zara (ähnlich hier), Schuhe: Isabel Marant (ähnlich hier), Tasche: Danse Lente (in schwarz)

Kleid: Needle & Thread (ähnlich hier), Armreif: Lilian von Trapp

Bluse: Mansur Gavriel, Rock: Levi’s, Sandalen: Aeyde, Tasche: Stée (ähnlich hier)

Blazer: Stella McCartney (ähnlich hier), Jeans: GAP (ähnlich hier), Slipper: Bally (ähnlich hier), Tasche: Bally (in schwarz), Sonnenbrille: Joseph

Kleid: Sandro (ähnlich hier), Ankle Boots: Isabel Marant

Blazer: & Other Stories, Bluse: & Other Stories, Hose: Topshop Maternity, Schuhe: Aeyde, Tasche: Simon Miller

Mantel: Blancha, Kleid: Christian Wijna (ähnlich hier)

Kleid: Ganni, Pullover: JOUUR., Schuhe: Chloé, Tasche: Céline (ähnlich hier)

Mantel: & Other Stories, Turtleneck: & Other Stories, Jeans: GAP (ähnlich hier), Schuhe: & Other Stories

Mantel: Hugo Boss (ähnlich hier), Bluse: & Other stories, Hose: Topshop Maternity, Schuhe: & Other Stories, Tasche: Celine, Sonnenbrille: Ace & Tate (ähnlich hier)

Blazer: & Other Stories, Pullover: JOUUR., Hose: JOUUR., Schuhe: Chloé, Schal: Isabel Marant, Mütze: JOUUR., Sonnenbrille: Joseph

Fake Fur Mantel: Closed, Pullover: JOUUR., Hose: Topshop Maternity, Schuhe: Chloé

Blazer:  &Other Stories, Kleid: &Other Stories, Tasche: &Other Stories, Schuhe: Chloé, Sonnenbrille: Joseph

Pullover: Edited, Hose: JOUUR., Sneaker: Celine (ähnlich hier), Tasche: Celine, Brille: Joseph

Jacke: Closed, Kleid: Edited the Label, Schuhe: Kauf Dich Glücklich, Tasche: Gucci (ähnlich hier), Mütze: JOUUR.

Kleid: William Fan, Ohrringe: Anni Lu

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (11) anzeigen

11 Antworten auf „Best-Of: Das waren meine Schwangerschaftsoutfits 2018“

Du bist die stylischste Schwangere der Welt. Keine Übertreibung. Und trotzdem sind alle Looks sehr tragbar!
Ich kann mich gar nicht entscheiden, welches Outfit das beste ist; meine Top 3: Leobluse plus pinker Blazer, gepunktetes Ganni Kleid, neongelber Pulli und langer Camelcoat.

Liebe Jessie, bei jeder Closet Sale Ankündigung frage ich mal wieder (:D): Wirst du den Kaschmirpulli mit Wassermelonen von Chinti&Parker diesmal verkaufen? Ich halte meine Daumen gedrückt. Liebste Grüße!

Huhu Elli, nach all den Jahren ist deine Zeit endlich gekommen! Ich verkauf ihn dir 😉 Schreib mir gern bei Instagram noch mal!

So tolle Looks!!! 🖤 Und irgendwie sind deine Outfits im Laufe der Schwangerschaft noch spannender und cooler, aber auch irgendwie erwachsener geworden, was ich toll finde. Super Inspiration, auch wenn man nicht schwanger ist. LG und alles Gute.

Liebe Jessie, ich folge dir auch schon seit lesmads. Es ist so wunderschön deine Entwicklung verfolgen zu dürfen. Sie steht, neben der harten Arbeit, auch für eine Leidenschaft. Bei allem was mir online oft zu viel, zu laut, zu unpersönlich ist, bist du und dein Unternehmen ein leuchtender Stern. Danke dafür!!! Grüße aus Wien.

Liebe Jessie, dein Style gefällt mir echt total gut!
Auch mit deinem Schwangerschaftsbauch sehen die Outfits einfach richtig cool aus 🙂
Mir ist aufgefallen, dass du zu deinen Outfits wunderschöne eher filigrane Schmuckstücke kombinierst. Ich habe einen Online Shop, in dem ich handgemachte Schmuckstücke verkaufe und finde, dass z.B. einige der handgemachten Armbänder wunderbar zu deinen Styles passen.
Schau doch gerne mal auf SelfmadeJewelry vorbei.

Danke für deine Inspiration, du warst meine erste Outfit Quelle als ich erfahren habe das auch wir Nachwuchs erwarten. Wie du geschrieben hast, zwei Hosen mehr habe ich nicht gekauft. Und jetzt sind es nur noch zwei Wochen bis unsere Maus ankommen soll 😉

Hello, am besten gefallen mir die lockeren gemusterten Sommerkleider als „Schwangerschaftskleidung“. Die wirken feminin und irgendwie frisch 🙂 LG Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.