Eyes on: Belize! So sieht das Lookbook des Berliner Labels für Herbst/Winter 2018 aus

Als uns Belize zum allerersten Mal bei den Press Days in Berlin über den Weg tänzelte, wars im selben Moment auch schon um uns geschehen. Liebe auf den ersten Blick, aus einem ganz einfachen Grund: Valeska Duetsch und Fiona Bansal machen Mode, die nicht so konventionell, dafür verspielt, stark und trotzdem tragbar aussieht.

Die Sommerkleider haben wir ja schon im JournellesMarché verkauft und das so erfolgreich, dass ihr euch bestimmt genauso über die Bilder der aktuellen Herbst/Winter-Kollektion des Berliner/Londoner Labels freut wie wir.

Vorhang auf für das zauberhafte Belize!

Text von Alexandra Kutek

Aus dem Nichts aufgetaucht…

Nur wenige deutsche Labels schafften in den vergangenen Jahren einen vergleichbaren Boom-Effekt. Von Null auf Hundert – Belize war einfach da, so verspielt, selbstbewusst und so lebenslustig zugleich. Vor gut zwei Jahren launchten die beiden Designerinnen ihr Modelabel. Fiona Bansal lebt in London, von Berlin aus spinnt Valeska Duetsch die Fäden. Beide bringen viel Erfahrung mit. Duetsch hat eine Karriere als Designerin für Marken wie Alexander McQueen sowie Chloé hinter sich und arbeitete zuletzt zwölf Jahre bei Stella McCartney in London, wo sie auch Fiona kennenlernte.

Es passiert selten, aber manchmal braucht es nur einen einzigen Entwurf und der Stein kommt ins Rollen. So war es auch bei Belize: Den ersten Erfolg feierten die beiden Designerinnen mit einem bunt geringelten Pullover aus Lammwolle, den man auch fast für ein liebevolles, selbst gestricktes Geschenk seiner Oma halten könnte. Dieser traf aber den Geschmack einer Redakteurin von Man Repeller, die daraufhin einen Artikel über das Label schrieb. „Der Strickpullover war so ein besonderes Teil, allerdings auch nicht gerade billig. Knapp 500 Euro. Wir hatten zwar nur 20 Stück davon, aber die waren dann auch sofort weg“, erzählte uns Valeska Anfang des Jahres in ihrem Atelier. Seitdem steigt Belize zu einem heiß-gehandelten Newcomer-Label auf.

So sieht Belize im Winter 2018 aus

Nun setzt Belize seine Reise fort und präsentiert seine neueste Kollektion für die kalte Jahreszeit. Und dort gehts in die schicken 70er Jahre. Von Glamour und Nonchalance der großen französischen Modehäuser inspiriert, von Farben und dem Spirit dieser Zeit gezeichnet, ziehen sich die Farben in der Kollektion von warmen Kaffee- über natürliche Khaki-Nuancen bis hin zu leuchtendem Orange und Cherry.

Unbeschwert, sehr tragbar sind die Entwürfe. Ein Stück kann noch so schlicht sein, aber durch die richtigen Stoffe, das „gewisse Etwas“ an der richtigen Stelle, wird es besonders. Highlights der Kollektion sind die Karo- und Blumen-Prints. Sie sollen an die französische Inneneinrichtung der 1890er erinnern und geben im Zusammenspiel mit dem Velvet-Suit in kräftigem Orange den richtigen „Schocker“ inmitten einer sonst leisen Kollektion. Schon fest ins Herz geschlossen: das zauberhafte Blümchenkleid in Patchwork-Optik!

Wie es für Belize weitergeht?

Laufen, bevor man fliegt. Alles step by step. Es muss gar nichts so schnell passieren, ich möchte lieber miteinander wachsen, mehr Menschen kennenlernen, sich entwickeln. Jede Saison besser werden: an Qualität, Erfahrung und Stückzahlen. Ein Traum, der nicht zu realistisch werden darf, denn die Hälfte der Kollektion ist es auch nicht. Ich bin gewohnt, Menschen einzukleiden. Ready to wear. Ich arbeite nicht im Theater. Deswegen ist Belize eine Mischung aus Traum und Realität.

– sagt Valeska Duetsch

Und wir sind gespannt, wo die nächste große Reise für Belize hingeht.

Bilder zur Autumn/Winter 2018 Kollektion:

Hier geht’s zur Webseite von Belize.

Kommentare

  1. management@journelles.deSina_Schwarz@gmx.de

    Hallo. Wo kann man denn die schönen Teile kaufen? Und warum sind im Online-Shop die Teile nicht in Euro bepreist?

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Ich akzeptiere

Geben Sie Ihren Namen ein