Juni: 7 little things

Die „7 little things“-Posts zu Beginn eines jeden Monats sind mir inzwischen unheimlich geworden, weil sie in verdächtig kurzen Zeitabständen im Redaktionsplan auftauchen und mir immer wieder bewusst machen, dass die Zeit nicht nur rast, sondern fliegt – das Jahr hat doch gerade erst begonnen und schwupps, isses auch wieder vorbei. Dabei ist der Juni

Die „7 little things“-Posts zu Beginn eines jeden Monats sind mir inzwischen unheimlich geworden, weil sie in verdächtig kurzen Zeitabständen im Redaktionsplan auftauchen und mir immer wieder bewusst machen, dass die Zeit nicht nur rast, sondern fliegt – das Jahr hat doch gerade erst begonnen und schwupps, isses auch wieder vorbei.

Dabei ist der Juni glücklicherweise ein grosser Liebling: der Sommer beginnt und schon ganz bald jährt sich zum ersten Mal mein Hochzeitstag. Es geht diesen Monat nicht nur nach Florenz, sondern auch nach Mallorca, Düsseldorf und Istanbul. Dabei bin ich gerade erst aus London wieder gekommen – der frequent traveller Status erfliegt sich schliesslich nicht von allein. Wenn zeitlich alles klappt, geht im Juni ausserdem die erste Kollektion meines Labels JOUUR. online. Ganz schön aufregend, alles!

Auf meiner Liste für den Monat stehen daher nicht nur ein paar strandtaugliche Dinge. Da wären zum Beispiel:

  1. Die Strandtasche von Sophie Anderson. Lachte mich gestern am Flughafen Heathrow bei Harrods an (deren Auswahl ist erstaunlich gut geworden, ausserdem gibt es dort immer ein paar Pfund Rabatt. Die frühere Yoga-Lehrerin Sophie lebt inzwischen in Südamerika und nennt für ihre farbenfrohen Taschenmodelle Mexiko und Frida Kahlo als Inspiration. Die Taschen sind kein Schnäppchen, aber handgewebt. Gibt es in tollen Ausführungen bei Matches.
  2. Badeanzüge sind die neuen Bikinis! Ich durfte mir dieses Streifenträumchen bei Marlies Dekkers aussuchen und habe direkt in Marrakesch Probe getragen.
  3. In London war ich Gast des Philips Beauty Summits, bei dem wir u.a. mit der amerikanischen Beauty-Ikone Indie Lee unseren eigenen Cleanser aus natürlichen Zutaten hergestellt haben. Die Frau ist eine echte Inspiration: Nach einem Gehirntumor hat sie es sich zur Lebensaufgabe gemacht, nur noch hochwertige natürliche Kosmetika herzustellen. In meinem Cleanser sind zB Rizinus- und Distelöl mit wenigen Tropfen Lavendel- und Rosmarinöl und Vitamin E. Dazu erzähle ich euch noch mal an anderer Stelle mehr! Ihre Produkte kann man zB bei Niche kaufen.
  4. Genauso inspirierend ist die Gründerin von ShiGeta, Chico. Die Japanerin lebt in Paris, ist ausgezeichnete Masseurin (zum Beispiel von Sofia Coppola) und lehrt nicht nur Atemtechniken und Eigenmassagen, sondern kreiert auch zu 99% natürlich hergestellte Kosmetika. Ich teste jetzt ihre Day Cream, die ich als Goodie erhalten habe.
  5. Weiter gehts mit den bequemsten Plateaus des Jahres. Mir schwant, dass die Sternschuhe von Stella McCartney bald in den Sale kommen. Getragen seht ihr sie hier.
  6. Mein Lieblingsring, den ich rauf und runter trage: WOW von Sophie by Sophie. Gute Laune, und zwar sofort!
  7. Last but not least ein schulterfreies Top von Zara, das ich im Sale entdeckt habe. In den Laden darf ich ehrlicherweise keinen Fuss mehr setzen, denn ich finde immer etwas, das mir gefällt.
Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (4) anzeigen

4 Antworten auf „Juni: 7 little things“

Ich bin verliebt in diesem Badeanzug! Die Schuhe von Stella McCartney sind einfach toll!
Viel Spaß bei den vielen Reisen! Istanbul ist ein Abenteuer!

Liebe Grüße
Borislava

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.