JOURgarderobe: Closet Diary mit Natalie Franz, Gründerin von Magicstripes

Bei der Berlin Fashion Week im Juli hatte ich zwei Mal dieses Erlebnis: Ich sah von hinten eine Frau und mir fiel die Kinnlade runter, weil sie so gut angezogen war. Die Frau drehte sich um und beides mal war es: Natalie Franz. Ihr kennt sie schon aus dem Karriere-Interview, in dem wir über ihre Kosmetikmarke Magicstripes und die kleinen Beautypflaster gesprochen haben, ohne die unzählige Promis und Topmodels keinen öffentlichen Auftritt wagen.

Abgesehen von ihrem eigenen Unternehmen ist Natalie Franz eine extrem erfolgreiche Hair-& Make-up-Artistin und damit immer mittendrin im Modegeschehen. Das sieht man auch an ihren Outfits, die sowas von auf den Punkt sind, dass man jedes Foto aus ihrem Closet Diary einrahmen möchte. Da wollen wir euch nicht länger auf die Folter spannnen: Das sind ihre 7 Tage, 7 Looks!

MONTAG

Journelles-Closet-Diary-Natalie-Franz-7

Heute fliege ich nach London. Die Mitarbeiter von Selfridges bekommen von mir eine Schulung für die neuen Magicstripes-Masken.

Pullover: Gucci, Jeans: Levi’s, Schuhe: Aquazzura, Tasche: Prada (in Schwarz hier)

 

DIENSTAG

Journelles-Closet-Diary-Natalie-Franz-5

Die Ferien sind vorbei. Heute geht die Schule wieder los, mein Sohn kommt in die 6. Klasse.

T-Shirt: & Other Stories, Rock: J.W Anderson (eine Alternative von J.W. Anderson gibt es bei Net-A-Porter), Jacke: & Other Stories (ein ähnliches Modell von Mango hier), Schuhe: Chanel (Alternative von Mango), Tasche: A.P.C, Brille: Céline

 

MITTWOCH

Journelles-Closet-Diary-Natalie-Franz-1

Gleich geht’s nach Berlin. Ich habe ein Fotoshooting mit meiner Freundin Veronika, bei dem ich sie als Make-up-Artist betreue. Abends geht’s zurück nach Hamburg.

Sweatshirt: 032c, Rock: Balenciaga (eine günstigere Alternative gibt es bei & Other Stories), Schuhe: Miu Miu, Tasche: Fendi, Tuch: Zara

 

DONNERSTAG

Journelles-Closet-Diary-Natalie-Franz-2

Office Day: Papierkram muss erledigt werden: Mit neuen Kunden die Konditionen verhandeln, im Lager nach dem Rechten schauen… Mal sehen, wann ich es schaffe, nach Hause zu kommen.

Hemd: The Row, Hose: Urban Outfitters, Turnschuhe: Loewe, Tasche: Loewe (andere Farbe hier)

 


FREITAG

Journelles-Closet-Diary-Natalie-Franz-4

Heute treffe ich Britta, die leitende Beauty-Redakteurin der Grazia. Danach geht es mit einem Kunden zum Essen.

Bluse: Urban Outfitters (ähnlich hier), Hose: Céline, Blazer: Blaze Milano, Schuhe: Manolo Blahnik (Alternative von Gianvito Rossi), Tasche: Fendi

 

SAMSTAG

Journelles-Closet-Diary-Natalie-Franz-3

Wochenende! Jetzt möchte ich einfach nur mit meiner Familie entspannen.

Pullover: Rag & Bone (ähnlich hier), Rock: Levi’s, Jacke: Urban Outfitters, Tasche: Prada, Schuhe: Tod’s

 

 

SONNTAG

Journelles-Closet-Diary-Natalie-Franz-6

Da ich seit meiner Kindheit Ballett getanzt habe und die Tochter einer professionellen Balletttänzerin bin, war Ballett immer meine große Liebe. Ich freue mich heute Abend auf die Hamburger Staatsoper.

Kleid: Céline (eine Alternative findet ihr hier), Schuhe: Prada, Tasche: Céline

Kommentare

  1. Wirklich großartige Looks! Aber schade, dass nicht ein wenig erklärt wurde, weshalb genau das in dieser Kombination ausgewählt und getragen wurde, dadurch bleibt die PERSON hinter den Looks absolut unsichtbar und unnahbar. LG Hannah

  2. Sehr gekonnt – super!
    Der Grat zwischen „stylish und trendbewusst“ und „Modepüppchen“ ist ja manchmal recht schmal.
    Sie schafft es, chic und doch dezent auszusehen. Sehr stimmig!

    • Stefanie H. sagte am

      Das sehe ich genauso!!! Die Sachen sind zwar für die meisten von uns unbezahlbar, aber die Outfits sind einfach umwerfend. Mein absoluter Favorit ist Montag <3

  3. Freitag, wow! Ich bin verliebt. Stimme Jocy zu, lange nicht mehr eine so toll angezogene Frau gesehen – und schön ist sie!

  4. Eine wirklich sehr gut angezogene Frau.
    In der Tat finde ich es auch schade, das nicht etwas mehr dazu geschrieben wurde. Hätte mich interessiert.
    xox
    Claudine

  5. Jeden Tag eine andere 1600 Euro Tasche? Kein Teil zweimal getragen? Alles High End? Das sieht alles echt schön und elegant aus, aber ein Closet Diary ist das nicht. Die Frau hat einfach nur mal alle ihre schönsten und vermutlich teuersten Klamotten präsentiert und so gut wie nichts über sich erzählt. Das finde ich schade und wenig inspirierend.

  6. Sie hat sich wirklich gemacht. Wenn man sie googled und dann sieht wie sie sich noch im Jahre 2006 z.B. angezogen hat (stillos, grau, Kapuzenpullis und Schlabber – Tshirts, Studentenlook), als Make up Artist von Tokio Hotel und was sie da teilweise für Frisuren und Haarfarben hatte, dann hat sie auf einmal über die Jahre wirklich eine große Veränderung durchgemacht. Stil und Geschmack kann man also doch noch über die Jahre „lernen“, sich abschauen, antrainieren oder sie hat einen guten Berater gehabt oder auch einfach nur ihren Stil gefunden, wobei er sich wirklich sehr verändert hat. Manche haben Stil von klein auf und manche erlernen es, bzw. werden ja viele Stars auch nur eingekleidet, da steckt ja eine ganze Industrie hinter und sie Stars selbst würden sich eigentlich ganz anders kleiden. Und sicherlich hat sie jetzt auch mehr finanzielle Mittel zur Verfügung um sich Designer Kleider zu leisten. Tolle Verwandlung und wirklich sehr hübsch und geradlinig.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein