Eine neue Dimension: Ballonröcke bei Louis Vuitton Spring/Summer 2016

Wie sorgt man dafür, dass eine bereits 1854 gegründete Traditionsmarke im digitalen Zeitalter relevant bleibt? Indem man der Vorstellungskraft keine Grenzen setzt. Nicolas Ghesquière wagte mit der Kollektion für den Sommer 2016 einen Blick in die Zukunft, in der wir Anime Make-up, Lederjacken mit Monogram-Logo und Ballonröcke tragen. Eine Vorschau gab es wie bei Burberry auf Snapchat!

Seine Inspiration, nicht nur was die Kollektion, sondern auch das Setting und den Soundtrack der Show betrifft: Videospiele wie Atari oder Minecraft und der Science-Fiction Film „Tron: Legacy“, übrigens einer der Lieblingsfilme des Designers.

Louis Vuitton Spring/Summer (Foto: PR)
Louis Vuitton Spring/Summer (Foto: PR)

Unter dem Motto „Heroic Fantasy“ wandern Ghesquières Cyberpunk-Girls durch verschiedene Ebenen der Schneiderkunst: Sie tragen Lederjacken, verwaschene Maxikleider, Overalls – und vor allem: Röcke.

Die Entwürfe kommen mit Lasercuts, silbernen Stickereien und in Ballonform daher. An den Look erinnern wir uns wohl alle noch: Ballonröcke sind zwar keine Figurschmeichler, aber in den 80er Jahren war das der heißeste Scheiß. Mal sehen, ob sich dieser Schnitt wieder durchsetzen kann. Die Mission von Nicolas Ghesquière: Eine neue Zukunft erschaffen, indem man für immer und ewig totgeglaubte Trends neu aufleben lässt.

Was fällt noch auf? Neben dem Make-up die geflochtenen Zöpfe, die wiederum an Avatar erinnern. Überhaut Zöpfe: Die Frisur ist uns schon bei Céline und Proenza Schouler ins Augen gestochen:

Alle Bilder der Louis Vuitton Frühjahr/Sommer Kollektion 2016 seht ihr in der Galerie:

(Fotos: PR)

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein