Beauty Bag Update: Die Essentials für den Alltag von Alexa

Weiter geht's mit unserer Beauty Bag Serie, in der wir euch unsere absoluten Essentials für den Alltag vorstellen. Lexi, let's go!

Weiter geht es mit dem „What’s in my Beauty Bag“-Update. Nach Ari bin heute ich an der Reihe und freue mich, euch meine aktuellen Kosmetik-Lieblinge vorzustellen.

Für mich sind zwei Themen bei der Hautpflege besonders wichtig: Makelloser Teint und Anti-Aging. Außerdem tendiere ich zu dicken Klüsen (aka Tränensäcken und Augenringen) und probiere deshalb alles aus, was angeblich dagegen hilft.

Allerdings habe ich sehr empfindliche Haut und neige zu perioraler Dermatitis („Stewardessen-Krankheit„). Wenn ich meine Haut also überpflege, gerät sie aus dem Gleichgewicht und reagiert mit Pickeln rund um den Mund. Deshalb kann ich nicht jeden Tag etwas anderes ausprobieren. Auch bei Naturkosmetik muss ich vorsichtig sein, da ich ätherische Öle oft nicht vertrage. Mein Motto ist also: „Stay classy!“

  • Alle 6-8 Wochen gönne ich mir bei der Kosmetikerin eine Mikrodermabrasion. Dabei werden alte Hautschüppchen mit einem Diamantschleifer entfernt. Die Haut ist danach reiner und produziert neue Hautzellen, was verjüngend wirkt. Ich gehe dafür zu Dermedis, wo u.a. Produkte von Dermalogica und Skinceuticals verwendet werden. Beide Marken finde ich toll! Von Dermalogica verwende ich zur Zeit das Daily Microfoliant für die Reinigung und das Ultrasmoothing Eye Serum.
  • Es gibt zwei Produkte auf die ich seit Jahren schwöre. Die Creme de la Mer ist für meine Haut die beste. Im Winter verwende ich die reichhaltige Moisturizing Cream, im Sommer die leichtere The Moisturizing Soft Lotion. Viel günstiger, aber ebenso effektiv, ist die Vitamin-E-Serie von The Body Shop. Ich liebe das Waschgel und das Gesichtsspray, das ich tagsüber zwischendurch immer wieder auftrage, um meine Haut aufzufrischen. Die Haut wirkt danach richtig knackig!
  • Zum Abdecken von Augenringen verwende ich keinen hautfarbenen Concealer mehr (bzw. erst später), sondern die rosafarbene Camouflage Cream von Catrice, die dunkle Schatten unsichtbar macht. Solche „Color Corrector“ sind echt super! Lila wirkt z.B. gegen fahle Haut und Grün gleich Rötungen aus.
  • In Sachen Make-up bin ich sparsam. Meist reicht mir ein Primer und ein bisschen Foundation. Ohne Mascara würde ich jedoch niemals das Haus verlassen! Ich habe feine Wimpern und brauche deshalb eine Wimperntusche, die perfekt trennt. Aktueller Drogerie-Favorit, neben meinem Lieblingsklassiker Inimitable von Chanel, ist die The Falsies Push-up Angel Mascara von Maybelline, die ich im Beautyregal im Journelles-Office entdeckt habe. Die Wimpern bekommen damit einen schönen Schwung.
  • Für die Lippen mag ich natürliche Farben. Der Soft Sensation Color & Care Lippenstift in Cinnamon von Astor ist ein Tipp von Ari. Steht mir als Blondine sehr gut!
  • Ich bin süchtig nach Highlighter! Augenbrauenbogen, Nasenrücken, Wangen, Schlüsselbeine: Am liebsten würde ich mir das Zeug überall hinschmieren. Den Touch of Glow Highlighting Stick von Nude by Nature finde ich praktisch, denn damit kann man schnell arbeiten und trägt nicht zu viel Produkt auf, anders als bei flüssigen Highlightern. Noch ein Favorit ist der Living Luminizer von RMS – der perlmuttfarbene Ton ist besonders schön für abends!
  • Last but not least: Mein Haarparfum von Byredo. Seit der Schwangerschaft mag ich fast keine Düfte mehr riechen. Bal d’Afrique ist eine der wenigen Ausnahmen. Der Haarduft ist unaufdringlicher als ein Parfum und ein guter Trick, um die Haare am 2. Tag nach dem Duschen aufzufrischen. Ich kaufe Byredo gerne über Niche Beauty, dort habe ich auch die rosafarbene Detangling Bürste von Villa d’Assia gefunden.

Alle Produkte im Überblick:

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (3) anzeigen

3 Antworten auf „Beauty Bag Update: Die Essentials für den Alltag von Alexa“

Wenn Du ein Heilmittel gegen die dicken Klüsen findest, sag sofort Bescheid. Ich leide auch darunter – Augenringe und Tränensäcke – und hab bisher noch nix gefunden, was wirklich hilft… Ich glaube je älter ich werde desto mehr ähnele ich einem traurigen Hund…

Deine Tipps in Sachen Kosmetik sind immer die besten finde ich! Die La Mer Creme kann ich mir leider nicht leisten, aber du hast ja günstigere Alternativen angegeben. Danke dafür! Mich würde sehr interessieren was du für einen Primer und was für eine Foundation du verwendest, da wir beide eine sehr ähnliche Haut haben.

Liebe Grüße an dich!
Lisa

Hi Lisa, mein Primer ist von Catrice und bei der Foundation wechsele ich gerade zwischen Chanel Les Beiges (Cushion Foundation) und Laura Mercier! GLG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.