Wieso trägt man eigentlich kaum Hut im Alltag? Seit gestern weiss ich wieder die Antwort darauf: Ich bekomme von meinem alten Exemplar von Liberty aus London nach wenigen Stunden Kopfschmerzen. Das ist schade, denn der Förster-Look in Kombination mit den Karos gefällt mir sehr gut, auch wenn er recht herbstlich ist.

Ich trage einen Mantel von Diana Orving für Weekday, einen Schal von Urban Outfitters, eine Bluse von Zara, Jeans von Topshop, Stiefel Opening Ceremony, Tasche Céline. Alle Einzelteile mit Ausnahme der Bluse sind übrigens mehrere Jahre alt. Und noch eine Erkenntnis: Genau wie Rosa und Rot passen auch Orange und Weinrot zusammen. Bummer.

 

jourlook_karoshut1

jourlook_karoshut1

jourlook_karoshut4

jourlook_karoshut4

jourlook_karoshut2

jourlook_karoshut2

  • Share on Tumblr
Kommentare

21 Gedanken zu “JOURlook: Kariert mit Hut

  1. Sieht super aus! Hut mag ich an mir selbst nicht, bei anderen ist es lässig. Und die Zara-Bluse habe ich auch und liebe sie sehr!! Allerdings ist sie so dünn, dass es mich ohne Strickjacke drüber furchtbar friert … und selbst in XS ist sie mir auch für oversize noch einen Tick zu groß. Aber egal, sie ist so toll, dass ich sie derzeit echt ständig trage.

  2. Das Rot, das im Moment auf den Straßen vorherrscht, passt einfach prima zum grauen Wetter. Kein Trendforscher hatte so viel Rot vorrausgesagt. Die Mädchen scheinen sich aber von Stockholm bis Rom abgesprochen zu haben. Sieht klasse aus!

  3. Wenn du von dem Hut Kopfschmerzen kriegst, dann ist er einfach nur eine Spur zu klein. Zu einem Hutmacher bringen und dehnen lassen. – Steht dir nämlich, der Hut. Generell sehr hübsches Outfit.

  4. Passend zum Karneval siehst du aus wie ein texanisches Cowgirl! Oder ein bißchen Bibi Blocksberg-mäßig… Ich finde den Hut leider nicht so schön an dir…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>