Das Zuhause aufhübschen: 4 Tipps, um Räumen mit den Farben von CAPAROL ICONS mehr Persönlichkeit zu geben

Anzeige

Das Schöne am Winter ist ja, dass wir viel mehr Zeit zu Hause verbringen und es uns mit der Familie so richtig gemütlich machen. Die Lust, umzudekorieren und die eigenen vier Wände komplett neu zu gestalten, kann einen da schnell überkommen – erst recht im Lockdown, da wir ja sogar vom Homeoffice aus arbeiten.

Charlotte und mich hat daher das Farbfieber gepackt und wollen unsere Wohnungen neu streichen. Zugegeben, dabei handelt es sich um ein etwas größeres Vorhaben, für das man nicht nur Zeit, sondern vor allem auch die richtigen Farben benötigt.

Bei CAPAROL ICONS, der neuen Marke aus dem Traditionshaus CAPAROL, sind wir fündig geworden. Seit 1895 widmet sich das Familienunternehmen der Entwicklung von Farben – in fünfter Generation entstanden unter der Leitung von Annika Murjahn zusammen mit einem erfahrenen Team aus Trendforschern, Kunsthistorikern und Innenarchitekten die 120 modernen und eleganten Farbikonen der CAPAROL ICONS-Kollektion. Von Klassikern bis hin zu den angesagtesten Nuancen für 2021 (Naturfarben und Marinetöne soll sich im kommenden Jahr durchsetzen): Renovierungsfreudige treffen hier garantiert den richtigen Ton.

Die hellen, pudrigen Eiscremetöne der 50er symbolisieren Optimismus und einen Neuanfang

Die Kombinationen von erdigen Tönen und knalligen Farben steht für die psychedelischen 70er

Fachliches Know-how und ein Zusammenspiel aus Tradition, Wissen und der Liebe für Farben machen sich in den Kollektionen von CAPAROL ICONS bemerkbar. Qualität und Nachhaltigkeit stehen im Fokus: Die besondere Rezeptur macht die Farben besonders farbtief, leuchtend und intensiv. Das gesamte Sortiment ist wasserbasiert, lösemittelfrei, weichmacherfrei, geruchsneutral und geeignet für Kinderspielzeug nach strengsten deutschen Standards.

Eine Besonderheit von CAPAROL ICONS ist übrigens der Fokus auf bestimmte Dekaden. Bedeutet: Jeder einzelne Farbton ist eine Hommage an einen Moment der Geschichte. Von den pastelligen Nuancen der 50er über die synthetischen Welten der 80er bis hin zu den nüchternen Tönen der 90er – die luxuriösen und feinen Nuancen wurden zu einer harmonischen Sammlung aus brillanten, ausgefallenen, akzentuierenden und sanften, neutralen, klassischen Tönen zusammengestellt mit dem Anspruch, das sie den Bedürfnissen verschiedener Wohnstile gereicht werden und sich einfach kombinieren lassen. Dieser Ansatz ist neu und beim Anblick des Farbfächers haben wir gleich eine ganze Hand voll Favoriten.

Die 80er waren geprägt vom Kontrast zwischen Neonfarben und Metallic, Graffiti-Kunst und kühlen Nuancen

In den 90er-Jahren entsteht ein luxuriöser Purismus, der sich durch natürlich Farben auszeichnet

Räumen mehr Persönlichkeit geben

Beim Umzug in eine neue Wohnung stellt sich häufig die Farbe nach der richtigen Wandfarbe. Weiß ist neutral, hat dafür aber wenig Charakter. Dunkel mögen die meisten nicht und an grellen Farben hat man sich schnell satt gesehen, obwohl beides einem Raum mehr Charme verleihen kann. Damit euch die Entscheidung für die richtige Nuance leichter fällt, haben wir hier ein paar einfache Tipps und Tricks für die Raumgestaltung mit Farbe.

1. Farbwelten kreieren

Wer seiner Wohnung mehr Atmosphäre geben will, der setzt am besten farbliche Kontraste. Hier gibt es zwei Herangehensweisen. Bei einer kompletten Neueinrichtung sollten die Wandfarben eines der ersten Punkte sein, die berücksichtigt werden. Bei einem Fresh-Up spielt wiederum die generelle Farbwelt von Möbeln und Accessoires eine entscheidende Rolle für die Entscheidung über eine Wandfarbe. Fußleisten oder Stuck (alternativ: an der Decke etwa drei Fingerbreit Platz lassen, abkleben und darunter streichen) geben Räumen Struktur und können helfen, diese besser farblich voneinander abzusetzen.

NO. 103 Chromance, Credit: Ingmar Kurth

NO. 78 Green Trick, Credit: Enda Bowe

2. Welche Farben haben welche Wirkung

Jede Farbe wirkt anders und kann den eigenen vier Wänden im Nu eine ganz andere Stimmung verleihen. In Räumen, in denen man zur Ruhe kommen will oder wo sonst viel los ist, empfiehlt es sich beispielsweise, auf helle bis pastellige Nuancen zu setzen. Kleiner Tipp: Das CAPAROL ICONS Farbspektrum der 50er- oder 90er-Jahre ist dafür bestens geeignet.

Ein super Beispiel ist übrigens das Kinderzimmer von Jessies Jungs. Hier wird gespielt und getobt, was das Zeug hält. Die schöne grüne Wandfarbe lässt den Raum jedoch ruhiger wirken und sorgt gleichzeitig für eine gemütliche Atmosphäre. Auch für den Rest ihrer Wohnung hat Jessie auf dezente Töne zurückgegriffen.

Wer sich mehr Wärme in den eigenen vier Wänden wünscht, aber auf dunkle Farben verzichten will, weil die Wohnung zu klein oder zu dunkel ist, der greift am besten zu natürlichen Nuancen. Erdige Farben von Creme (NO. 16 Lace) bis Hellbraun (NO. 18 Carlota) und sogar ein helles Grau (NO.22 Boombox) oder Bordeauxrot (NO. 120 Burlesque)sind ideal, um die Atmosphäre in einem Raum ruckzuck gemütlicher zu gestalten.

NO. 75 Balloon Dog, Credit. T. Baermann, Stilwerk Hotel Heimhude

3. Experimente wagen

Nur wenige trauen sich, dunkle Töne (z.B. NO. 65 Skater oder NO. 70 Trippy) als Wandfarbe einzusetzen. Wir gehen sogar noch einen Schritt weiter und empfehlen euch, die Zimmerdecke gleich mit streichen! Zugegeben, das Pinseln über Kopf ist keine besonders leichte Aufgabe. Nichtsdestotrotz kann das Ergebnis unglaublich luxuriös aussehen.

Noch stilvoller wird es, wenn man bestimmte Features wie etwa Holzverkleidungen an Heizungen, Schränken und Co. in dieselbe Nuance taucht – dies ist dank farbidentischen Lacken bei CAPAROL ICONS möglich. Auch hier gilt: Schaut, was zu euren Möbeln passt und bedenkt darüber hinaus die Lichtverhältnisse. Räume in Erdgeschosswohnungen, die kaum Tageslicht abbekommen, müssen aber nicht auf dunkle Töne verzichten. Hier raten wir mutig zu sein und Neues auszuprobieren – gerade intensive Nuancen können dunklen Räumen einen ganz eigenen Charme verleihen. Bei CAPAROL ICONS könnt ihr übrigens nicht nur nach Dekaden, sondern auch nach Helligkeit, Farbfamilien und deren Wirkung filtern – so findet sich die neue Lieblingsnuance sicherlich ganz schnell!

NO. 75 Balloon Dog, Credit. T. Baermann, Stilwerk Hotel Heimhude

NO. 65 Skater, Credit: Enda Bowe

NO. 62 Stonewashed, Credit: K. Sickinger, Stilwerk Hotel Heimhude

4. Auf Nummer sicher gehen

Helle, pudrige Wandfarben sind eine Alternative zu Weiß und gleichzeitig ein super Trick, um Licht in die Wohnung zu lassen. Obendrein können zarte Töne auch Kontraste zur Einrichtung setzen, ohne dass man direkt tief in den Farbtopf greifen muss. Wer sich also weniger traut und trotzdem in Renovierungslaune ist, der sieht sich am besten in den Dekaden der 50er- und 90er-Jahre bei CAPAROL ICONS um. Dort gibt es traumhaft schöne Nuancen von NO. 36 Petticoat bis hin zu NO. 101 Minimalist.

Top-Tipps für die Wandgestaltung:

  • Um einen Raum optisch zu vergrößern: lange Wand dunkel bzw. in kühlen Farben wie etwa NO. 61 Surf’s up, NO. 72 Benjamin oder NO. 101 Minimalist streichen
  • Um einen Raum optisch zu verkleinern: kurze Wand dunkel streichen
  • Um mehr Licht in niedrige, dunkle Räume zu bringen: dezente Nuancen, wie zum Beispiel ein helles Grau (NO. 11 Hommage to Berlin) und sanftes Gelb (NO. 91 Popcorn) oder Beige (NO. 87 Lounge Mix)auswählen – mit dunklen Farben lassen sich aber auch fantastisch dramatische und elegante Akzente erzielen
  • Um mehr Struktur in einen Raum zu bringen: Stuck bzw. einen etwa drei Finger breiten Streifen an der Zimmerdecke frei lassen und nicht streichen
  • Um Gemütlichkeit und Harmonie zu erzeugen: Zimmerdecke und gegebenenfalls Schränke sowie Heizungsverkleidungen im selben Farbton oder einer Nuance aus derselben Farbfamilie streichen
  • Um einem Raum mehr Charakter zu verleihen: Helle Töne wie Beige oder Creme anstelle von Weiß verwenden

Unsere liebsten Farbtöne der CAPAROL ICONS-Kollektion

Pssst….In unserem Gift Special haben wir bald noch eine ganz besondere Überraschung mit CAPAROL ICONS für euch!

In freundlicher Zusammenarbeit mit CAPAROL ICONS.

Bilder von CAPAROL ICONS.

Kommentare (14) anzeigen

14 Antworten auf „Das Zuhause aufhübschen: 4 Tipps, um Räumen mit den Farben von CAPAROL ICONS mehr Persönlichkeit zu geben“

Wow, da ist ja echt eine Farbe schöner als die andere…und da kann man seinen inneren Schweine-Hund überwinden und sich sofort zum streichen lassen überreden:) Tolles Gewinnspiel! Danke
Meine Lieblingsfarbe wäre für das Zimmer meines Sohnes: COPACABANA No. 58.

Nun wünsche ich Euch eine besinnliche Weihnachtszeit, einen guten Rutsch sowie bleibt Gesund!

Wunderschöne Farben und sie würden perfekt in unser Haus von 1909 passen- ganz besonders die Farbe Nr 72/ Benjamin für mein Arbeitszimmer.

Moin,

Aktuell würde ich gerne eine Wand in ‚Benjamin‘ oder ‚Ballon Dog‘ streichen, obwohl es bei der Auswahl schwer fällt, mich zu entscheiden…

Schöne Feiertage!!!

Ach wie passend. Wir denken gerade über farbige Wände in unserer neuen Wohnung nach. teahuboo und chukka finde ich sehr schön. Und die Kinderzimmer sollen auch ein paar Farbkleckse erhalten. Kiss Catch könnte für das Girl sehr gut passen.

Die Farbe Benjamin wäre ideal für unsere aktuell weißen Wände, die dank 2er Kids nicht mehr ganz so weiß sind!!!

Da wir im Januar und Februar zwei Zimmer renovieren (Hallo Altbau Sanierung :D) wäre das echt perfekt!! Für das Schlafzimmer hätte ich gerne Ballon dog, fürs Bad könnte
Global gypset gut passen:)

Oh Wow! Wir renovieren 2021 unser Zuhause am Meer und dieses Törchen wäre perfekt 🧡 Ich liebe Nr. 72 und freue mich auf maritime Töne

Benjamin ist sooo toll. Habe den Farbfächer hier und es ist wirklich eine schöner als die andere.

Auf jeden Fall „Understatement“ und „so Boho“ wären dabei.
Und eine kleine Auffrischung wäre toll 😊⭐️💥

Oh was für schöne Farben! In unserem schönes Haus von 1920 würde ich gerne die Nr. 72 Benjamin verwenden 😍

Muss ich mich echt für eine entscheiden? „White Russian“ würde perfekt zu unserem zukünftigen Beton-Optik-Boden passen. Wir renovieren derzeit unser komplettes Haus und ich würde mich irre freuen, wenn wir dies mit Carparol-Farben verschönern dürften.
Ein schönes Weihnachtsfest dir liebe Jessi und deiner Familie. Das größte Geschenk ist die Gesundheit, das wird uns besonders in diesen Zeiten noch mehr bewusst. Davon wünsche ich euch unendlich viel. 🎄🥂🍾

Was für wunderschöne, besondere Farben. Woogie für den Flur und Postmodern für die Küche – das wäre ein Traum! 😍

Mega, wir bauen gerade ein Haus und da würden so viele Farbtöne gut passen, auf jeden Fall wäre No. 65 Skater dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007
den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.