Vitamin A und Anti-Aging: Die 7 besten Retinol-Produkte!

Mädels, ich bin euch noch einen Post schuldig: und zwar einen Artikel zum Thema Vitamin A! Hier hatte ich euch alles zu Vitamin C erzählt – heute dreht sich alles um Retinol, dem einzigen Inhaltsstoff, dem eine Anti-Aging-Wirkung nachgewiesen wurde…

Vitamin A wird bei Beautyprodukten meist als Retinol angegeben. Retinol ist nämlich die stärkste Form des Vitamin A und dieses spielt eine wichtige Rolle beim Aufbau der Hautstruktur. Zum Hintergrund: Kollagen in der unteren Hautschicht ist unser Grundgerüst der Haut und lässt die Haut prall wirken, wenn wir noch jung sind und wir viel Kollagen haben. Retinol regt die Fibroblasten an, die die Schlüsselzellen unserer Haut sind. Sie stellen Kollagen, Elastin, Hyaluronsäure und alle anderen wertvollen Elemente her, die die Haut jugendlich aussehen lassen.

Professor Dr. Steinkraus hat mir bei meinem Besuch im Dermatologikum Hamburg gepredigt, ab sofort IMMER und IMMER WIEDER Vitamin A zu benutzen. „Der einzig wirklich wirksame Inhaltsstoff.“ Also pure Anti-Aging Power! Habe ich mir dick hinter die Ohren geschrieben. Seit ich weiß, dass Dita von Teese keine Nacht ohne Retinol schläft, versuche ich noch öfter dran zu denken. Genau, Vitamin A wird immer in der Nacht aufgetragen, da es bei Einwirkung von Sonnenlicht nicht mehr wirkt.

Zusammengefasst kann man sagen, dass Vitamin A:

  • … die Kollagenproduktion anregt und den Kollagenabbau hemmt
  • … Fältchen glättet und die Poren verfeinert
  • … die Hautdicke messbar verbessert
  • … durch die Hauterneuerung Pigmentflecken verschwinden lassen kann
  • … im Kampf gegen Akne helfen kann und die Narben mildert

Journelles Beauty / Vitamin A Retinol

 

Wer die ganz harte Schiene fahren will, lässt sich beim Hautarzt eine verschreibungspflichtige Retinol-Creme verschreiben, denn alles ab 0,3% kann man nicht im Handel kaufen. Vorsicht dabei: Retinol kann die Haut sehr reizen, Rötungen und unschöne Hautschuppungen hervorrufen. Für „Anfänger“ empfehle ich daher immer Produkte aus dem Handel, die auch sehr tolle Ergebnisse bringen können. Gut finde ich folgende fünf Produkte, die ich alle persönlich getestet und für sehr gut empfunden habe:

  1. VERSO – Night Cream
    Verso packt Retinol in alle seine Gesichtspflegeprodukte – und zwar Retinol 8. Das ist ein stabilisierter Komplex aus einem speziellen Vitamin-A-Derivat und Polyphenol-Extrakten, welcher auch am Tag anwendbar ist. Mein Liebling: die Nachtcreme, die super verträglich ist und die Haut über Nacht glättet. Eine Flasche ist schon leer!
  2. Klotz Labs – Vitamin A Booster
    Effektiv Falten glätten und dabei den Zellerneuerungsprozess der Haut fördern – das verspricht Klotz Labs. Ich liebe die Marke sehr und verwende schon länger das Vitamin A Serum für die Nacht. Ich vertraue der Expertise und dem hoch dosierten Retinol (maximal konzentriertes Retinylpalmitat). Ab 30 für mich ein super wichtiges und tolles Produkt! Das Fläschchen reicht übrigens für mindestens 2 Monate.
  3. Sunday Riley – Luna Night Oil
    Immer wieder ausverkauft: das nachtblaue Luna Gesichtsöl von Sunday Riley. Es soll die Poren verfeinern, die Spannkraft der Haut erhalten und Fältchen vorbeugen. Und keine Sorge: Die blaue Farbe klärt sich übrigens beim Auftragen auf das Gesicht.
  4. Caudalie – Reservatrol Firming Serum
    Festere und straffere Konturen – auch das ist mit Retinol möglich. Das Powerserum von Caudalie soll die Hyaluronsäurenbildung der Haut anregen und so für eine neue Festigkeit sorgen. Es gibt hier auch weitere passende Produkte aus der Range.
  5. Paula’s Choice – Resist 1% Retinol Booster
    Paula’s Choice hat einige gute Vitamin A Produkte in der Range, mein liebstes ist der Retinol Booster, da es einen Soforteffekt hat. Man braucht nur wenige Tropfen und sieht, wie sich feine Fältchen glätten – auch über Nacht. Top!
  6. Skin Ceuticals – Retinol 0.3
    Enthalten: ein Maximum an zugelassenem Retinol – Hautreizungen sollen trotzdem ausbleiben. Ein hochwirksames Serum der Spitzenklasse und für mich ein wichtiges Produkt, dass ich mir im Badezimmer nun in die erste Reihe gestellt habe.
  7. Transderma – Vitamin A Serum
    „Wirkt wie ein Peeling, beschleunigt den Abbau von abgestorbenen Hautzellen und stimuliert die Kollagen-Produktion.“ Ist genau so klasse, wie es klingt, zieht schnell ein und bedarf keiner weiteren Pflege danach. Super auch für alle, die unter Pigmentflecken leiden, da das Transderma-Serum hier ganz stark gegen wirkt.

Journelles Beauty / Vitamin A Retinol

Ebenso sehr gut auf dem Gebiet ist Dr. Dennis Gross (z.B. mit dem Retinol Eye Serum) und Peter Thomas Roth, der mit dem Retinol Fusion Alternative Serum ein retinolfreies Produkt anbietet, das weniger reizt, aber die gleichen Effekte liefert. Bezahlbar und gut: die Anti-Aging Nachtcreme von MUTI. Soll Pigmentflecken und Fältchen ausbügeln und kann, dicker aufgetragen, auch als Maske angewendet werden.

Retinol-Produkte sind nie günstig, das ist wohl der einzige Wehrmutstropfen an dem Anti-Aging-Superbooster. Lasst euch hier also ausführlich beraten und vertraut Doktor-Brands und hoch dosierte Formeln. Wichtig: Unbedingt mit einem Arzt klären, ob Retinol in der äußerlichen Anwendung in der Schwangerschaft verwendet werden darf.

Tipp: Nicht jeder verträgt Retinol und es bedarf oft ein paar Testversuche, um die passenden Produkte für sich zu finden. Manche Formulierungen sind einfach „schärfer“ als andere und sowieso ist nicht jede Haut gleich. Hier kann die Kosmetikerin eures Vertrauens helfen; und fragt größere Beautyshops nach Tipps und Proben, die euch auf der Suche nach dem perfekten Anti-Aging-Produkt bestimmt helfen können.

Kommentare

  1. hanna@journelles.deleelo@web.de

    Liebe Hanna, wie toll, danke! Unter anderem hatte ich bei deinem Vitamin C Artikel nach Tips zu Vitamin A gefragt und freue mich sehr, deinen Artikel jetzt hier zu entdecken.
    Darf ich noch fragen – wendet man diese Retinol-Produkte auf dem ganzen Gesicht an oder gezielt an den speziellen Stellen? Daraus ergibt sich ja dann auch wie lange die (doch eher teuren) Produkte sich halten 🙂

    Danke nochmal und viele Grüsse aus der Schweiz
    Lela

    • hanna@journelles.dehanna@journelles.de

      Liebe Lela, die Produkte werden, wenn nicht anders genannt, meistens auf das ganze Gesicht aufgetragen. Auch Hals und Dekolleté freuen sich natürlich über ein bisschen Anti-Aging Zuneigung 😉

  2. hanna@journelles.dePetraManthey@web.de

    Liebe Hanna, das ist ein super Tipp mit dem Retionol vor dem Schlafengehen! Ich bin selber über 30 und möchte natürlich der Hautalterung ein wenig entgegenwirken. Leider sind für mich Produkte ab 50 Euro aufwärts mit meinem Durchschnittsgehalt nicht drin. Hast du auch Tipps für kostengünstigere Alternativen? Wäre dir sehr dankbar! Viele Grüße, Petra

    • hanna@journelles.dehanna@journelles.de

      Liebe Petra, ja! Schau mal oben: ich habe die Creme von MUTI genannt, die mitunter am günstigsten ist. Viel günstiger geht es bei Retinol leider nicht bzw. habe ich bisweilen nichts gefunden. Liebe Grüße!

  3. hanna@journelles.dejohanna.elzenbaumer@gmail.com
    Johanna sagte am

    Das Luna-Öl enthält blauen Farbstoff, der für mich in einem „natürlichen“ Produkt nichts zu suchen hat.
    Blue Tansy ist zwar blau, aber verdünnt nicht Mitternachtsblau, wie man sehr schön an ebenso teuren aber nicht „maskierten“ Produkten wie Herbivore´s Lapis öl, oder May Lindstroms Blue Cocoon sehen kann.

    • hanna@journelles.dehanna@journelles.de

      Liebe Johanna, absolut richtig, aber ich habe ja auch nicht behauptet, dass das Produkt natürlich sei. Das Produkt von May Lindstrom ist natürlich der Knaller, wenn man sich die Inhaltsstoffe ansieht. Habe es aber leider noch nicht getestet und fiel somit aus dieser Liste raus.

      • hanna@journelles.dejohanna.elzenbaumer@gmail.com
        Johanna sagte am

        Liebe Hanna, da hast du natürlich Recht, aber für mich ist dieser kleine Schönheitsfehler ein Grund warum ich es mir nicht gekauft habe. Natürlich passt zum Namen die dunklere Farbe, aber ich finde das sehr schade ein an sich „sauberes“ Produkt mit Farbe zu versehen..
        Egal, denn es gibt ja Alternativen.
        Den Blue Cocoon hab ich inzwischen zu schätzen gelernt, nachdem ich ihn schon als Fehlkauf abgeschrieben hatte.

  4. hanna@journelles.deannkatrinhahn@hotmail.com
    Ann-Katrin sagte am

    Liebe Hanna,
    ich entschuldige mich vorab für meine vielleicht dumme Frage, aber gibt es eigentlich auch Retinol-Produkte im Naturkosmetik-Bereich? Oder schließt sich das von vornherein grundsätzlich aus? Wie Johanna vor mir schon anmerkte, ist das Luna-Öl ja leider kein zu 100% natürliches Produkt.
    Viele liebe Grüße, Ann-Katrin

    • hanna@journelles.dejohanna.elzenbaumer@gmail.com
      Johanna sagte am

      Hallo Ann-Katrin, du könntest mal Rosehip Öl probieren, es enthält Transretinsäure, die als Vorstufe zu Vitamin A gilt…
      gibt es z.B von Pai, ist nicht mal teuer und sehr ergiebig!

      • hanna@journelles.deannkatrinhahn@hotmail.com
        Ann-Katrin sagte am

        Danke dir, das Pai Rosehip Oil habe ich bereits und bin großer Fan! 🙂

  5. hanna@journelles.demaria.hauser1@gmx.de

    Auch Dermalogica hat ein neues Retinol Produkt in Deutschland auf den Markt gebracht, in USA gibt es das schon etwas länger 🙂

    Dermalogica Overnight Retinol Repair

  6. hanna@journelles.derike.kerl@gmx.de
    Marei K sagte am

    Liebe Hanna,
    kennst Du die Retinol-Produkte von La Roche Posay (Redermic)? Die sind ja nicht ganz so teuer…..
    LG Marei

  7. hanna@journelles.dejuliakatheder@yahoo.de

    Eine schöne Auflistung, die schau ich mir mal genauer an, danke 🙂
    Mal eine Frage zu den Prozentangaben, du schreibst ja, dass alles über 0.3% Retinolanteil verschreibungspflichtig ist, jetzt gibt es doch aber etliche Produkte auf dem Markt, die mit höheren Konzentrationen werben? Eines davon hast du ja genannt, das PC Serum. Wie passt das zusammen? Beziehen sich da die Prozentangaben auf etwas anderes?
    Ich wollte meine Konzentration jetzt auch mal erhöhen, bin momentan bei 0,1, da interessiert mich das doch sehr.
    Liebe Grüße

  8. hanna@journelles.deCharlotte.schuster@gmx.de
    Charlotte sagte am

    Für mich fehlt noch der Hinweis, dass diese Produkte nur mit Lichtschutzfaktor am nächsten Tag – inbesondere in den ersten Wochen nach der Anwendung – genutzt werden sollten, da die Haut durch den Abschälprozess besonders empfindlich gegenüber UV-Strahlung wird. Hatte mir mal eine Dermatologin and Herz gelegt 😉 Ansonsten aber ein toller Artikel und eine Superübersicht von Produkten!!

  9. hanna@journelles.deirene.stiebinger@gmx.at

    Danke für die tolle Auflistung der Produkte.
    Du schreibst auch für Aknenarben würde das helfen. Meine unreine über 30 Haut hat sich seit einiger Zeit gebessert. Ich möchte nun gerne meine feinen Narben verbessern/verringern.
    Hast du da eine besondere Empfehlung?
    Liebe Grüße

  10. hanna@journelles.deManuela.buhse@web.de

    Der Teppich, auf dem die Produkte fotografiert wurden, ist wunderschön! Wo gibt’s den zu kaufen?
    Liebe Grüße, Ela

  11. hanna@journelles.deandrea.karras@t-online.de

    welche art von RETINOL ist das wirksamste in seren ?
    die unterschiedlichen bezeichnungen sind verwirrend … 😉

  12. hanna@journelles.decleopetra.1@gmx.at
    könig petra sagte am

    hallo.ich hatte bis jetzt immer das retinolserum von der marke dermedik.schwer zu bekommen.haben sie ein ähnliches ohder besseres produkt?mir ist die hohe prozentzahl wichtig von 3,5% RETINOL.ich bezahlte für das fläschchen 17 euro…würde etwas mehr bezahlen für ein besseres produkt….danke für ihre antwort.lg

  13. hanna@journelles.dejeannine1987@live.de

    @Petra
    Damit fällst du leider genau auf die Tricks der Hersteller rein.
    Die hohe Prozentzahl ist absolut irreführend! Retinol ist in Deutschland ab 0,3% und selbst in den USA ab 1,0% verschreibungspflichtig. Das nicht umsonst, denn über 0,3% beginnen bei den meisten die Probleme, bei 0,5% beginnt die Haut bereits sich spürbar zu schälen und an die Dosierung muss man sich rantasten, 1% ist für die meisten bereits der Supergau und kann auch nicht täglich benutzt werden.
    Wenn du dir tatsächlich 3,5% Retinol ins Gesicht geben würdest, dann würdest du dich am nächsten Morgen nicht mehr wiedererkennen und die komplette Gesichtshaut würde sich abziehen lassen.
    Der aktive Wirkstoff ist letztlich immer die Vitamin-A-Säure (Tretinoin), das Retinol ist eine Vorstufe davon die in der Haut umgewandelt wird. Wenn man jetzt hingeht und die Vorstufe der Voorstufe der Vorstufe… nimmt, ist die Umwandlung in der Haut umso schwieriger und dauert umso länger, da sie verschiedene Stufen durchlaufen muss und natürlich ist von vorneherein viel weniger drin. Retinol ist 20fach(!) wirkstärker als zB das oft benutzte Retinyl Palmitat.
    Diese ganzen Sachen die damit werben das sie 2,5% oder gar 3,5% Retinol beinhalten, enthalten in Wirklichkeit nur Retinyl Palmitat oder noch minderwertiger Retinyl Polysorbat, leider darf dieses aber als Retinol ausgewiesen werden und so kommen dann diese absurd hohen Konzentrationen auf die Verpackung. Man sieht bereits am Preis das 0,3%ige Sachen alle ca um die 70€ kosten, bei 3,5% für 17€ erübrigt sich somit die Frage ob es sich tatsächlich um Retinol handelt.
    Egal wieviel % angeblich enthalten sein sollen, es wird (hier in D) niemals über 0,3% Retinol als Wirkstoff hinausgehen. Ausnahme ist Dermalogica, das sind 0,5% aber da die eine zweite Creme zur Mitbenutzung haben konnten die sich drumrumpfuschen.
    Fazit: hochwertiger ist sogesehen vermutlich nahezu alles, selbst mit nur 0,1% als das was du verwendest. Das bedeutet aber nicht das es deshalb auch besser für dich ist. Manche kommen mit diesen Verbindungen besser zurecht und finden einfacher die Balance zwischen Wirksamkeit und Hautirritationen. Die tatsächliche Frage die sich stellt ist was ist in deinem Produkt tatsächlich enthalten, wieviel Wirkstoff kommt dabei letztendlich rum und reicht das für eine Wirkung aus.

  14. hanna@journelles.demarenpruss@yahoo.de
    Maren Pruss sagte am

    Ich weiß, der Post ist etwas älter, dennoch würde ich mich über eine Antwort sehr freuen.
    Grüße, Maren

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein