Beauty du JOUR: Glow All Out! Meine TOP8 Highlighter-Produkte

Das Zauberwort in der Beauty-Branche: GLOW! Aber welche Produkte zaubern wirklich das schönste Highlight? Das sind Maries Favoriten

Der Traum als Beauty-Redakteurin: Man schwebt in einer Wolke aus Duft von unzähligen Parfums, hortet den 2000. Lippenstift und verbringt den Tag mit nichts anderem, als sich zu schminken. Schön wär’s, Freunde! Stattdessen sortiert man Samples, probiert herum, hat eigentlich ständig Pickel von Überreizung, einem neuen Produkt oder ähnlichem und die Wohnung ist voll mit Zeug, für das der Freund so gar kein Verständnis hat.

Trotzdem möchte ich mich an dieser Stelle nicht beschweren, denn ich liebe meinen Job und bin unendlich froh, ihn jeden Tag ausüben zu können. Denn zwischen Hunderten von Produkten sind zwar auch immer ein paar Flops dabei, aber manchmal entdeckt man auch wahre Schätze. Und weil Glow ein Thema ist, von dem wir alle in der Redaktion noch lange nicht genug bekommen können, kommen hier meine acht Favoriten:

Bevor das große Jammern jetzt anfängt: Ja, ich weiß, es gibt Becca nicht in Deutschland, aber das könnte sich ja bald schon ändern, dank Sephora. (Wer nicht weiß, wovon ich spreche, liest schnell hier nochmal nach.) Außerdem lohnt sich eine Bestellung immer, am besten tut man sich mit Freundinnen zusammen, dann ist der Versand nicht ganz so teuer.

Nachdem ich mich schon durch sämtliche Highlighter probiert habe, muss ich aber bestätigen, dass der Hype um die Glow-Produkte des amerikanischen Labels nicht umsonst so groß ist. Die Poured Creme Variante ist natürlicher als die klassische Puder-Form, die Farbe Champagne Pop für blasse Häutchen wie mich, die sich aber trotzdem eher einen goldenen Teint wünschen, genau richtig. Großer Pluspunkt: Da nichts bröseln kann, ist es das perfekte Format für die Handtasche. Ebenso praktisch? Man braucht keinen Pinsel, ich tupfe die Creme vorsichtig mit dem Finger auf Wangenknochen, Nase und Lippenherz.

Wer keine punktuellen Highlights setzen möchte, sondern einen strahlenden Teint bevorzugt, der ist bei der BB Cream von Nude by Nature genau richtig. Die leichte Konsistenz lässt sich gut verteilen und verleiht den typisch australischen Beach-Glanz. Ich trage die BB Cream gerne großzügig unter der Foundation auf den Wangenknochen auf, da ich einen natürlichen Look bevorzuge, im Sommer mit ein bisschen Bräune traue ich mich aber bestimmt auch mal an den Komplett-Look mit der BB Creme als Base.

Nisi made me buy it. Normalerweise bevorzuge ich eher warme Töne bei Highlightern, bei meinem letzten London-Besuch musste ich den Shimmering Skin Perfector dann aber auch in der Farbe Pearl mitnehmen. Und Überraschung, obwohl das Finish eher an „Frosty Ice“ erinnert, gefällt es mir genauso gut, wie die warmen Highlighter. Beim Auftrag gilt: Weniger ist mehr und ein Pumpstoß eigentlich schon zu viel.

Auf der gleichen London Reise hatte ich dann noch eine andere Mission: Einen Highlighter für eine meiner besten Freundinnen finden, der im Low Budget Bereich liegt. So ähnlich wie der Becca Shimmering Skin Perfector sollte er sein, ohne grobe Glitzerpartikel, dafür schön glowy. Fündig geworden bin ich bei Topshop und weil ich mich selbst auf der Stelle in das kleine Pöttchen verliebte, durften gleich zwei Exemplare mit. Besonders schön an dem Produkt ist, dass es einen Regenbogen-Effekt – ohne Karnevalslook, versprochen!

Ich bin der größte Fan von Stick-Produkten. Wem es genauso geht, der sollte diesen Artikel von Ari unbedingt lesen. Wenn man dann Highlighter, Bronzer und Glow auch noch in einem Stick bekommt, dann bin ich sofort Feuer und Flamme! Das Glow Duo von By Terry vereint all diese drei Dinge, daher ist es wohl nicht verwunderlich, dass das gute Stück ein heißer Anwärter auf einen Beauty-Bag-Favoriten ist, oder?

Ja, auch der Touche Eclat hat sich einen Platz in meiner TOP8 verdient, auch wenn er vielleicht der unterschätzteste Highlighter von allen ist und gerne auch mal mit einem Concealer verwechselt wird. Tatsächlich eignet sich die Stift-Form aber perfekt zum gezielten Aufhellen bestimmter Partien. Ich benutze ihn z.B. nach dem Auftragen des Concealers unter den Augen, in der T-Zone und oft nach dem Auftragen von Lippenstift zum Korrigieren der Konturen.

Versprochen, das ist das letzte Becca-Produkt in meiner Reihe, aber auch die flüssige Form in der Farbe Opal kann ich euch nicht verheimlichen. Ich habe ihn in einer Reisegröße von meiner Tante aus den USA mitgebracht bekommen und seitdem hat er ein Plätzchen in meinem Herzen sicher. Der Schaumstoff-Applikator (erinnert an Lipgloss) eignet sich perfekt zum Auftragen und ist fast noch praktischer als die Originalgröße. Die Farbe ist etwas goldener und wärmer als Champagne Pop, perfekt für den Sommer!

Und natürlich habe ich in meiner Sammlung auch noch etwas, was für all diejenigen ist, die es so richtig sparkly mögen. Der Blur Primer hat eine gelige Konsistenz, die aber nicht klebrig ist und ist dafür gedacht, auf dem ganzen Gesicht aufgetragen zu werden. Ist mir allerdings etwas zu stark und deswegen trage ich den Primer nur punktuell im Wangenbereich auf. Es sind schon ein paar größere Glitzerpartikel enthalten, aber abends mag ich das manchmal auch ganz gerne.

Weitere Glow Highlights

Als echter Glow-Fan reichen mir acht Produkte eigentlich nicht aus. Deswegen gibt es hier zwei weitere Favoriten, die nicht ganz in die Kategorie des normalen Highlights gepasst haben. Dazu gehört der RMS Buriti Bronzer. Ich bin zwar kein Fan von allzu starkem Konturieren im Alltag, aber mit dem Buriti Bronzer von RMS klappt es natürlich und zugleich wärmt der kühle Ton mit Glanzpartikeln das Gesicht noch schön auf. In seiner kleinen Größe auch perfekt für die Travel-Bag.

Wenn das ganze Gesicht nur so vor Highlighter strahlt, dann darf der Körper nicht vergessen werden. Besonders im Sommer gibt es nichts Schöneres als braune Beine, die ein wenig schimmern und glänzen. Mein Favorit dafür ist die Prtty Peaushun Skin Tight Body Lotion. Die Inhaltsstoffe sollen zusätzlich noch dafür sorgen, dass die Haut gestrafft und gefestigt wird.

Wer außerdem das Problem hat, dass er an den Beinen am wenigsten Urlaubtsteint bekommt, der sollte sich die getönten Varianten der Creme mal anschauen. Ich benutze meist den Farbton Medium.

Alle Produkte in der Übersicht:

Von Marie

Der erste Satz, wenn mich Leute kennenlernen ist: „Das ist aber selten.“ Ja, ich bin ein seltenes Exemplar: Berliner Eltern, Berliner Blut, Berliner Göre. Tatsächlich bin ich so sehr mit der Hauptstadt verbunden, dass ich meinem Kiez in Schöneberg seit über 20 Jahren die Treue halte und noch nie von hier weggezogen bin – und auch nicht dran denke. Und obwohl wir Schöneberger zwar sehr viel von Bio-Supermärkten und esoterischen Edelsteinläden halten, gibt es hier auch das ganz große Mode-Paradies: das KaDeWe. Der Tempel des Shoppings und der Ersatzkindergarten für meine Eltern, sozusagen das Småland bei Ikea für mich (andere Kinder haben dort ihren ersten Wutanfall, ich schmiss mich in voller Rage im Atrium des KaDeWe auf den Boden und weigerte mich zu gehen). Kein Wunder also, dass Mode und ich nie wirklich Berührungsängste hatten.

Spätestens seit der Oberstufe, in der ich – dank Blair Waldorfs Inspiration aus Gossip Girl (ja, das war meine Serie zusammen mit Gilmore Girls) – die Schule nie ohne Haarreif, Fascinator oder eine gemusterte Strumpfhose betrat, hatte auch mein Umfeld begriffen: Marie macht was mit Mode. Und weil ich damit in meinem katholischen "Elite-Gymnasium" so ziemlich die Einzige war, suchte ich meine Verbündeten 2011 woanders: im Internet. Auf meinem Blog Style by Marie. Und so begann meine modische Laufbahn.

Noch mehr Gleichgesinnte und vor allem Freunde fand ich auf der Akademie für Mode & Design in Berlin, bei der ich 2013 meine Ausbildung in Modejournalismus und Medienkommunikation startete. Was für mich seit der 1. Klasse klar war, nämlich das Schreiben mein Ding ist, wurde jetzt zu meinem Beruf: Journalistin. (Denn ja Oma, es gibt noch etwas anderes als Modedesignerin). Dank meines Blogs und einem Praktikum bei der Harper’s Bazaar Germany in der Online-Redaktion blieb ich auch dem Internet und dem Online-Journalismus treu. Und ratet mal, wo ich jetzt bin: Genau, bei Journelles, dem Blogazine, was alle meine Leidenschaften verbindet: Bloggen, Schreiben, online sein – zusammen mit euch!

Kommentare (4) anzeigen

4 Antworten auf „Beauty du JOUR: Glow All Out! Meine TOP8 Highlighter-Produkte“

Hallo Marie, danke für die tollen Tipps. Ein paar Produkte habe ich selbst in meinem Badregal:-) welche Foundation kannst du denn empfehlen? Welche trägst du aktuell? LG Jen

Super Beitrag, vielen Dank dafür! Einige der Produkte wandern direkt auf meine Beauty-Wishlist. Kennst du die Glow-Produkte von Pixi? Habe darüber schon so viel gelesen und wäre sehr gespannt, was das Team Journelles dazu sagt.

Danke für den tollen Artikel! Die Becca Highlighter kann man aber bei Douglas bestellen. Das ist dann meine ich sogar versandkostenfrei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.