Beauty To Go: Multi-Sticks für Wangen und Highlights

Keine Lust auf Pinsel in der Handtasche? Diese Multi-Sticks sind die perfekten Begleiter für die Handtasche

Wie ich von meinen lieben Kolleginnen erfahren habe, ist der Frühling nun auch in Deutschland eingezogen. Da fühlt es sich zum Glück nicht ganz so schlecht an, dass wir seit Tagen in L.A. strahlenden Sonnenschein und Nackte-Beine-Wetter haben. Aber darum soll es heute nicht gehen, denn ich habe für euch ein paar mehr Beautysachen – als sonst – auf unsere Reise mitgenommen, um euch von hier aus weiterhin mit Posts zu versorgen.

Den Anfang machen meine liebsten Helferlein für unterwegs oder wenn es morgens super schnell gehen soll: Highlighter und Rouges in Stickform. Ich bin, wie ihr sehen könnt, total großer Fan der dicken Stifte, die sich für mich immer ein wenig nach Malen mit Wachsmalern anfühlen.

Meine aktuellen Favoriten trage ich seit unserem Aufenthalt in L.A. in Rotation: sie sind schnell aufgetragen und schenken dank der cremigen Textur schöne strahlende Wangen. Ein paar Mal hatte ich mein Tagesmakeup auf Instagram Stories gepostet und direkt kamen die Nachfragen nach den Produkten, die mir zu dem Strahleteint verholfen haben – daher möchte ich sie heute hier auch noch mal zeigen.

Touch Of Glow Highlighting Stick von Nude by Nature

Den Touch of Glow Highlighting Stick von Nude by Nature gibt es in drei unterschiedlichen Nuancen. Ich habe mich für das warme Rose entschieden, dass man auch mal als Rouge auftragen kann, wenn man den Rest dezent lässt.

Einfach auf die zu highlightenden Partien im Gesicht auftragen und mit den Fingern verblenden. Die Creme-Puder-Textur mit natürlich-aktiven Inhaltsstoffen ist leicht aufzutragen und hält über viele Stunden zuverlässig.

Wer auf Eco steht, der sollte sich die Produkte von ILIA anschauen. Den Multi-Stick für einen Hauch Farbe auf Wangen, Lippen oder Augen besitze ich schon zwei Jahre und greife immer gerne auf ihn zurück. Die Farbe „All Of Me“ ist ein  schöner warmer Wassermelonen-Farbton, der zu vielen Hauttönen passt. Einziger Nachteil: er ist sehr fest und lässt sich daher manchmal nur schwer auftragen. Hier in Kalifornien funktioniert er aufgrund der Wärme aber super und verschmilzt schön mit der Haut. Für die Lippen ist er ein meinen Augen aber nichts.

Beach Stick von Charlotte Tilbury

Der Beach Stick von Charlotte Tilbury war Teil eines Make-up Sets, das ich mir Anfang des Jahres zugelegt hatte. In Berlin kam der leichte transparent wirkende, bräunliche Beerenton „Formentera“ noch nicht zum Einsatz, aber hier im sommerlichen Kalifornien passt er bestens. Ich bin ja außerdem anfällig für catchy Namen, weshalb die Nuance schon vor unserem Traumurlaub auf der Balearen-Insel im letzten Jahr auf der Wunschliste stand. Auch wenn er als Cheek & Lip Stick bezeichnet wird, finde ich ihn auf den Lippen – wie fast alle anderen Sticks auch – eher weniger passend. Die Formeln sind meist nicht pflegend genug und trocknen die Lippen ganz schön aus. Auf einer Party oder zum schnellen Auffrischen im Büro kann man es aber ab und zu mal machen.

Duo-Stick von By Terry

Highlighter und Rouge in einem verbindet der Duo Stick von By Terry.  Wahlweise kann man nur eine Seite des Sticks oder auch die zweite Nuance für einen schönen Doppeleffekt verwenden. Ich mag die Nuance „Peachy Petal“ und verwende das Rouge für betonte Wangen und den Highlighter verblende ich auf dem Nasenrücken, Kinn, Wangenknochen, Augenbrauenbögen und auf dem Lippenherz. Ist praktisch und spart Platz im Beauty Bag!

Cheek & Lip Color Stick von Smashbox

Mein Liebling in dieser Runde ist der Blendable Cheek & Lip Color Stick von Smashbox – der schon aufgrund seines Namens ungetestet mit nach Kalifornien kam. Der Pressetext sagt: „Holen Sie sich mit dem Creme-Stick L.A. Lights von Smashbox den unverwechselbaren West-Coast-Glow aus L.A.!“ Ich sage: SOLD!

Und tatsächlich habe ich ihn bisher am häufigsten hier verwendet, denn ich liebe den frischen, koralligen Ton mit leichtem Goldschimmer auf meinen Wangen sehr. Er ist am auffälligsten von allen gezeigten Nuancen hier, sind aber dennoch nicht angemalt, sondern selbstverständlich aus. Abgesehen davon hält er bei mir bis zu acht Stunden durch.

How to

Und so einfach geht’s: Durch die praktische Stick-Form kann man die Produkte gezielt und direkt auf den Wangen oder den Höhepunkten des Gesichts – Stirn, Nase, Kinn, Wangen, Augenbrauenbögen, Lippen, Schultern und Dekolleté auftragen. Die Farbabgabe funktioniert so tatsächlich am besten und man verliert kein Produkt im Pinsel oder Schwämmchen.

Einige Sticks besitzen mittlerweile Schwämmchenapplikator oder Pinsel, aber ich verwende dennoch die Finger zum Verblenden. Da habe ich am meisten Kontrolle und durch die Eigenwärme der Finger verschmilzt die Textur besser mit der Haut und sieht so natürlicher aus.

Von Ari

Auch wenn das kitschig klingt, ich wollte schon in meinen jungen Jahren in der Mode- oder Beautybranche arbeiten. Ich weiß noch genau, wie ich jede Ausgabe der Instyle oder Elle von der Mutter meiner damaligen besten Freundin verschlungen habe, da ich sie mir zu der Zeit noch nicht leisten konnte und mein Zimmer mit herausgetrennten Lieblingseditorials pflasterte. Als ich dann das erste Mal von Pat McGrath und Kevyn Aucoin hörte, wusste ich, dass ich Make-Up Artistin werden möchte. Der Weg bis dahin war nicht ganz einfach, denn ich musste zunächst mein angefangenes Studium in meiner Heimat Erfurt abbrechen und später meine Eltern davon überzeugen, eine Ausbildung in Kopenhagen machen zu dürfen. Der Umzug mit 18 in ein fremdes Land, ohne die Sprache zu sprechen, hat mich wahnsinnig geprägt und mir gezeigt, dass man Sachen schaffen kann, wenn man sie nur wirklich will. Viele Dänisch Lessons und Vorstellungsgespräche später, in denen ich jedes Mal erneut von der Direktorin auf meine Sprachkenntnisse geprüft wurde, hatte ich den Vertrag von der Make up School in der Tasche.

Das Abenteuer konnte beginnen und ich denke so gerne an diese aufregende Zeit zurück. Dort habe ich von meiner talentierten Lehrerin nicht nur den richtigen Umgang mit Pinseln und Farbe gelernt, sondern auch, dass weniger oft mehr ist! Seitdem habe ich den harten Kajalstift auf der Wasserlinie und das Augenbrauenzupfen sein lassen.

In den letzten Jahren habe ich aufgrund meiner Vollzeitjobs in diversen Redaktionen eher vom Schreibtisch aus von meinem Beautywissen Gebrauch gemacht, aber meine Make-up Jobs, die ich nebenbei angenommen habe, machten mich immer am glücklichsten, denn da gibt es direktes Feedback von Menschen und im besten Fall ein großes Lächeln als Dankeschön.

Auf meinem Blog Primer & Lacquer teile ich meine Liebe für Beauty & Mode seit 2011 und schreibe dort über all die Dinge, die mich in meinem Leben antreiben und begeistern. In diesem Sommer freue ich mich außerdem auf die größte Herausforderung meines bisherigen Lebens - die Geburt meiner zweiten Tochter. Ich bin gespannt, wie das Leben als vierköpfige Familie ist und ob ich mir neben dem Mamasein noch ein paar meiner alten Gewohnheiten beibehalten kann.

Neben dem Reisen liebe ich Burrito Bowls und Guacamole für mein Leben gern und habe ein Schwäche für Augenbrauenprodukte, Bronzer und Highlighter aller Art. Wenn ich mich von einem blöden Tag ablenken muss, schaue ich mir am liebsten die Videos von Lisa Eldridge (wegen ihrer angenehmen Stimme), Masterchef oder Hank Moody in Californication an. Und sollte ich irgendwann mal wieder richtig ausgehen können, dann werde ich wie in guten alten Zeiten zu Old School Hip Hop mit meinen Mädels tanzen.

Ich hoffe, ich kann Euch hier auf Journelles den ein oder anderen Kniff in Sachen Make-up zeigen und den weniger Beauty-affinen Mädels ein bisschen Lust auf die bunten Tiegelchen und Stifte machen bzw. das ein oder andere Vorurteil gegenüber Make-up Girls aus dem Weg räumen.

Folgt und schreibt mir gerne…

Blog Primer & Lacquer // Instagram @ariofcourse

Kommentare (4) anzeigen

4 Antworten auf „Beauty To Go: Multi-Sticks für Wangen und Highlights“

Dein Post kommt wie gerufen! Ich bin aktuell auf der Suche nach einem Creme Rouge, das gestaltet sich gar nicht so einfach. dm & Co, haben irgendwie nur pudrige Konsistenz im Sortiment. Deine Tipps schaue ich mir jetzt erstmal genauer an 🙂

Liebe Grüße und ein sonniges Wochenende, Neele

Liebe Ari, von mir auch noch ein verspätetes Dankeschön für diesen Post! Ich bin selbst Fan von Naturkosmetik und kannte deshalb das Ilia Produkt bereits. Aber den By Terry Duostick musste ich nach deinem Artikel unbedingt ausprobieren – der Bronzeton hat es mir sehr angetan! Und auch dem Beach Stick von Charlotte Tilbury konnte ich bei meiner letzten Tour durchs KaDeWe nicht widerstehen. Die roségold-verpackten Produkte sind nicht nur vom Effekt her toll im Gesicht, sondern auch wunderschöne Hingucker im Badezimmer. Ich würde mich riesig über weitere Artikel zu multifunktionalen Beauty-Produkten freuen <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.