Beauty To Go: Multi-Sticks für Wangen und Highlights

Wie ich von meinen lieben Kolleginnen erfahren habe, ist der Frühling nun auch in Deutschland eingezogen. Da fühlt es sich zum Glück nicht ganz so schlecht an, dass wir seit Tagen in L.A. strahlenden Sonnenschein und Nackte-Beine-Wetter haben. Aber darum soll es heute nicht gehen, denn ich habe für euch ein paar mehr Beautysachen – als sonst – auf unsere Reise mitgenommen, um euch von hier aus weiterhin mit Posts zu versorgen.

Den Anfang machen meine liebsten Helferlein für unterwegs oder wenn es morgens super schnell gehen soll: Highlighter und Rouges in Stickform. Ich bin, wie ihr sehen könnt, total großer Fan der dicken Stifte, die sich für mich immer ein wenig nach Malen mit Wachsmalern anfühlen.

Meine aktuellen Favoriten trage ich seit unserem Aufenthalt in L.A. in Rotation: sie sind schnell aufgetragen und schenken dank der cremigen Textur schöne strahlende Wangen. Ein paar Mal hatte ich mein Tagesmakeup auf Instagram Stories gepostet und direkt kamen die Nachfragen nach den Produkten, die mir zu dem Strahleteint verholfen haben – daher möchte ich sie heute hier auch noch mal zeigen.

Touch Of Glow Highlighting Stick von Nude by Nature

Den Touch of Glow Highlighting Stick von Nude by Nature gibt es in drei unterschiedlichen Nuancen. Ich habe mich für das warme Rose entschieden, dass man auch mal als Rouge auftragen kann, wenn man den Rest dezent lässt.

Einfach auf die zu highlightenden Partien im Gesicht auftragen und mit den Fingern verblenden. Die Creme-Puder-Textur mit natürlich-aktiven Inhaltsstoffen ist leicht aufzutragen und hält über viele Stunden zuverlässig.

Wer auf Eco steht, der sollte sich die Produkte von ILIA anschauen. Den Multi-Stick für einen Hauch Farbe auf Wangen, Lippen oder Augen besitze ich schon zwei Jahre und greife immer gerne auf ihn zurück. Die Farbe „All Of Me“ ist ein  schöner warmer Wassermelonen-Farbton, der zu vielen Hauttönen passt. Einziger Nachteil: er ist sehr fest und lässt sich daher manchmal nur schwer auftragen. Hier in Kalifornien funktioniert er aufgrund der Wärme aber super und verschmilzt schön mit der Haut. Für die Lippen ist er ein meinen Augen aber nichts.

Beach Stick von Charlotte Tilbury

Der Beach Stick von Charlotte Tilbury war Teil eines Make-up Sets, das ich mir Anfang des Jahres zugelegt hatte. In Berlin kam der leichte transparent wirkende, bräunliche Beerenton „Formentera“ noch nicht zum Einsatz, aber hier im sommerlichen Kalifornien passt er bestens. Ich bin ja außerdem anfällig für catchy Namen, weshalb die Nuance schon vor unserem Traumurlaub auf der Balearen-Insel im letzten Jahr auf der Wunschliste stand. Auch wenn er als Cheek & Lip Stick bezeichnet wird, finde ich ihn auf den Lippen – wie fast alle anderen Sticks auch – eher weniger passend. Die Formeln sind meist nicht pflegend genug und trocknen die Lippen ganz schön aus. Auf einer Party oder zum schnellen Auffrischen im Büro kann man es aber ab und zu mal machen.

Duo-Stick von By Terry

Highlighter und Rouge in einem verbindet der Duo Stick von By Terry.  Wahlweise kann man nur eine Seite des Sticks oder auch die zweite Nuance für einen schönen Doppeleffekt verwenden. Ich mag die Nuance „Peachy Petal“ und verwende das Rouge für betonte Wangen und den Highlighter verblende ich auf dem Nasenrücken, Kinn, Wangenknochen, Augenbrauenbögen und auf dem Lippenherz. Ist praktisch und spart Platz im Beauty Bag!

Cheek & Lip Color Stick von Smashbox

Mein Liebling in dieser Runde ist der Blendable Cheek & Lip Color Stick von Smashbox – der schon aufgrund seines Namens ungetestet mit nach Kalifornien kam. Der Pressetext sagt: „Holen Sie sich mit dem Creme-Stick L.A. Lights von Smashbox den unverwechselbaren West-Coast-Glow aus L.A.!“ Ich sage: SOLD!

Und tatsächlich habe ich ihn bisher am häufigsten hier verwendet, denn ich liebe den frischen, koralligen Ton mit leichtem Goldschimmer auf meinen Wangen sehr. Er ist am auffälligsten von allen gezeigten Nuancen hier, sind aber dennoch nicht angemalt, sondern selbstverständlich aus. Abgesehen davon hält er bei mir bis zu acht Stunden durch.

How to

Und so einfach geht’s: Durch die praktische Stick-Form kann man die Produkte gezielt und direkt auf den Wangen oder den Höhepunkten des Gesichts – Stirn, Nase, Kinn, Wangen, Augenbrauenbögen, Lippen, Schultern und Dekolleté auftragen. Die Farbabgabe funktioniert so tatsächlich am besten und man verliert kein Produkt im Pinsel oder Schwämmchen.

Einige Sticks besitzen mittlerweile Schwämmchenapplikator oder Pinsel, aber ich verwende dennoch die Finger zum Verblenden. Da habe ich am meisten Kontrolle und durch die Eigenwärme der Finger verschmilzt die Textur besser mit der Haut und sieht so natürlicher aus.

Kommentare

  1. Dein Post kommt wie gerufen! Ich bin aktuell auf der Suche nach einem Creme Rouge, das gestaltet sich gar nicht so einfach. dm & Co, haben irgendwie nur pudrige Konsistenz im Sortiment. Deine Tipps schaue ich mir jetzt erstmal genauer an 🙂

    Liebe Grüße und ein sonniges Wochenende, Neele

  2. Liebe Ari, von mir auch noch ein verspätetes Dankeschön für diesen Post! Ich bin selbst Fan von Naturkosmetik und kannte deshalb das Ilia Produkt bereits. Aber den By Terry Duostick musste ich nach deinem Artikel unbedingt ausprobieren – der Bronzeton hat es mir sehr angetan! Und auch dem Beach Stick von Charlotte Tilbury konnte ich bei meiner letzten Tour durchs KaDeWe nicht widerstehen. Die roségold-verpackten Produkte sind nicht nur vom Effekt her toll im Gesicht, sondern auch wunderschöne Hingucker im Badezimmer. Ich würde mich riesig über weitere Artikel zu multifunktionalen Beauty-Produkten freuen <3

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein