Die schönsten Sneaker in Nude- und Pastell-Tönen für das Frühjahr 2017

Da kann man noch so über High-Heels schwärmen, fest steht: Für den Alltag bleiben Turnschuhe die große Schuh-Liebe

„Kein Kleidungsstück bestimmt den Takt unserer Zeit mehr als der Turnschuh“ war kürzlich auf ZeitOnline zu lesen. Alle Sneakerheads fragen sich, welches Modell der nächste Stan Smith wird, derweil kommt aus den USA kommt die Meldung, dass der meistverkaufte Sneaker 2016 seit 10 Jahren erstmals nicht von Nike, sondern von Adidas stammt.

Der Adidas Superstar ist bereits seit 40 Jahren auf dem Markt und erlebt nicht nur dank Gigi Hadid und zahlloser Streetstyle-Fotos ein Mega-Comeback, sondern aufgrund seines bezahlbaren Preisschildes unter 100 Euro.

Denn während Mode gefühlt immer kostspieliger wird, bleiben die Turnschuhpreise relativ stabil, es sei denn es handelt sich um eine limitierte Designeredition, wie etwa aktuell die Kollaboration Adidas Originals by Alexander Wang.

Denim on denim @nililotan

Ein Beitrag geteilt von Mija by Mirjam Flatau (@mija_mija) am

„Sneakers sind, weil es so unüberschaubar viele verschiedene Modelle gibt, das einfachste Konsumgut dafür, sich vermeintliche Individualität durch Unterscheidung zu erkaufen – während man zugleich über die begrenzte Anzahl von Sportbekleidungsmarken die Mitgliedschaft zu einer Gruppe signalisiert, zum Stamme Nike, Adidas, Puma, Converse, Under Armor, New Balance“, schreibt Dirk Peitz weiter in seiner Kolumne „Jacke wie Hose“.

Turnschuhe von Modelabels seien dagegen was für „Trottel, denn die sind meist bloß überteuert“ – da müssen wir widersprechen und an so hübsche wie ebenso zu Recht begehrte Modelle wie z.B. die Schleifchen-Schuhe von Ports 1961 oder die Sternchen-Sneakers von Saint Laurent erinnern, nicht zu vergessen die Céline Slip-ons oder Acne Adriana Space Sneakers.

Ist doch logisch, dass die großen Labels auch ein Stück von den Sneaker-Sahnetorte abschneiden wollen.

Ob Turnschuhe für 700 Euro (siehe The Row, Mary-Kate und Ashley ihr seid craaaaazy!) jetzt Sinn machen oder nicht, darüber lässt sich herrlich streiten – wir sehen sie nicht als Muss, aber als mögliche Ergänzung!

Die schönsten Modelle aus den Onlineshops in frühlingshaften Nude- umd Pastelltönen seht ihr hier:

(Foto im Header: Reebok Classics/Instagram)

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (4) anzeigen

4 Antworten auf „Die schönsten Sneaker in Nude- und Pastell-Tönen für das Frühjahr 2017“

Juhuuu danke! Perfekter Zeitpunkt. Ich brauche noch im April neue Sneaker, weil die alten mittlerweile wirklich ausgedient haben.

Schade, dass das Label Veja hier keine Erwähnung findet (oder hab ich es nur übersehen). Die machen tolle Sneakers, übrigens aktuell auch in zarten Rosatönen und sind dazu auch noch fair hergestellt. Also doppelt toll und weitaus besser als Nike und Co.. NewBalance ist darüber hinaus eines der US-Unternehmen die Trump aktiv unterstützen. Sollte man also beim Kauf bedenken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.