Trend du JOUR: Buckle up – Resort 2017

Wie sagt man so schön in unserem Metier? „Three is a Trend!“ Tibi, Calvin Klein und Philosophy di Lorenzo Serafini setzen in den kommenden Zwischenkollektionen auf große Gürtel- oder klassische, mit Leder überzogene Trenchcoat-Schnallen. Damit könnte man Schnallen als die neuen Patches bezeichnen. 

Vorteil solcher Deko-Accessoires: Schnallen wirken einen Tick erwachsener und zeitloser als bunte Patches, auch wenn sie uns diesen Sommer großen Spaß bereiten. Aber überall drauf haben will man die Dinger auch nicht.

Schnallen dagegen können sowohl maskulin (Calvin Klein) als auch verspielt, ja fast schon frivol (Philosophy di Lorenzo Serafini) wirken. Auch bei Altuzarra, Suno und Marc Jacobs wird alles gegürtet, was nicht bei drei im Kleiderschrank ist: Blusen, Kleider, Pullover, Jacketts.

Mehr Bilder seht ihr in der Galerie:

(Fotos im Header: Tibi, Calvin Klein, Philosophy di Lorenzo Serafini, Givenchy)

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein