#PFW: Die schönsten Looks für Herbst/Winter 2016 von Chloé, Isabel Marant & Co.

Bis Mitte dieser Woche sind noch alle Augen nach Paris gerichtet: Die wichtigsten Designer der Welt zeigen ihre Kollektionen für Herbst/Winter 2016. Models wie Edie Campbell, Mica Arganaraz oder Frederikke Sofie (der Blondschopf mit den Locken) sind im Dauereinsatz, die Streetstyle-Fotografen jagen ihre Stilikonen durch die Tuilerien und hinter den Restaurants stapeln sich die Champagnerflaschen.

Bis Mitte dieser Woche sind noch alle Augen nach Paris gerichtet: Die wichtigsten Designer der Welt zeigen ihre Kollektionen für Herbst/Winter 2016. Models wie Edie Campbell, Mica Arganaraz oder Frederikke Sofie (der Blondschopf mit den Locken) sind im Dauereinsatz, die Streetstyle-Fotografen jagen ihre Stilikonen durch die Tuilerien und hinter den Restaurants stapeln sich die Champagnerflaschen.

Dabei sollte man nicht vergessen: Die Musik spielt auf dem Laufsteg! Die bislang schönsten Looks und auffälligsten Tendenzen seht ihr hier:

 

1. Isabel Marants Rockabilly Girls

Rotes Lackleder, Zebraprint und bunter Tweed: Die Isabel Marant Herbst/Winter Kollektion 2016 kommt ungewohnt punkig daher. Statt Boho-Stickereien stehen Stahlketten, glänzende Reißverschlüsse und Büroklammern im Fokus. Key Pieces: spitze Pumps, Netzstrümpfe und großzügig geschnittene Mäntel im Herrenstil.

Isabel Marant Fall/Winter 2016 (Fotos: Isabel Marant)
Isabel Marant Fall/Winter 2016 (Fotos: Isabel Marant)
Isabel Marant Fall/Winter 2016 (Fotos: Isabel Marant)
Isabel Marant Fall/Winter 2016 (Fotos: Isabel Marant)
Isabel Marant Fall/Winter 2016 (Fotos: Isabel Marant)
Isabel Marant Fall/Winter 2016 (Fotos: Isabel Marant)

 

2. Stella McCartneys sportliche Eleganz

Plissierte Lingerie-Kleider, derbes Denim und Schwanenprint: Stella McCartney setzt auf sportliche Looks mit femininen Details. In den dicken Daunen- und Steppjacken wird tout London den nächsten Winter verbringen. Im Gegensatz dazu stehen die Art Deco Fähnchen aus Spitze, Samt und Lamé, ebenso wie die nostalgisch wirkenden Strickkleider oder Blusen mit Volantkrägen.

Stella McCartney Fall Winter 2016 (Fotos: Stella McCartney)
Stella McCartney Fall Winter 2016 (Fotos: Stella McCartney)
Stella McCartney Fall Winter 2016 (Fotos: Stella McCartney)
Stella McCartney Fall Winter 2016 (Fotos: Stella McCartney)
Stella McCartney Fall Winter 2016 (Fotos: Stella McCartney)
Stella McCartney Fall Winter 2016 (Fotos: Stella McCartney)
Stella McCartney Fall Winter 2016 (Fotos: Stella McCartney)
Stella McCartney Fall Winter 2016 (Fotos: Stella McCartney)

 

3. Saint Laurents Hommage an Gloria von Thurn und Taxis

Man könnte meinen, der gute alte Yves sei auferstanden: Minikleider mit riesigen Puffärmeln oder Rüschen, der für YSL typische „Le Smoking“, satte Farbkontraste wie Rot und Pink oder Gürtel mit großer Schnalle – wow! Dazu mischt Hedi Slimane wie immer rotzfrech seine persönlichen Markenzeichen: Lederjacken, Sternchen und Herzchen als Hommage an die Jugendkultur und Models, die aussehen, als würden sie den Zuschauern in der Front Row am liebsten eine reinhauen.

Saint Laurent Fall 2016 (Fotos: Vogue.com)
Saint Laurent Fall 2016 (Fotos: Vogue.com)
Saint Laurent Fall 2016 (Fotos: Vogue.com)
Saint Laurent Fall 2016 (Fotos: Vogue.com)
Saint Laurent Fall 2016 (Fotos: Vogue.com)
Saint Laurent Fall 2016 (Fotos: Vogue.com)

 

4. Balmains Neo-Opulenz

Kendall hat blonde Haare, Gigi switcht zu Braun – der Haarwechsel war schon mal eine geniale Idee, um den gewohnten Medienrummel zu erzeugen. Ansonsten zeigt sich Balmain wie immer prunkvoll-cool. Olivier Rousteing versteht sich wie kein Zweiter im Umgang mit Quasten, Goldknöpfen und Federn. Zumal dann alles noch in den Pantone Farben 2016 – Rose und Serenity Blue – daher kommt. Ein Traum in Pastell!

Balmain Fall 2016 (Fotos: Vogue.com)
Balmain Fall 2016 (Fotos: Vogue.com)
Balmain Fall 2016 (Fotos: Vogue.com)
Balmain Fall 2016 (Fotos: Vogue.com)
Balmain Fall 2016 (Fotos: Vogue.com)
Balmain Fall 2016 (Fotos: Vogue.com)

 

5. Loewes goldene Moderne

Die Katzenkopfkette haben wir euch schon in den LiebLinks KW 9 angekündigt. Mit der neuen Kollektion sägt das spanische Modehaus kräftig an dem Thron der simplen Raffinesse, auf dem momentan noch Céline sitzt. Fakt ist: J.W. Anderson legt mächtig vor! Dafür sorgen goldene Mäntel, Draht-Choker, Leder-Corsagen und der Relaunch der Amazona Bag aus dem Jahr 1975. Ausgewählte Entwürfe können jetzt hier vorbestellt werden, darunter das Logoshirt.

Loewe Fall 2016 (Fotos: Vogue.com)
Loewe Fall 2016 (Fotos: Vogue.com)
Loewe Fall 2016 (Fotos: Loewe)
Loewe Fall 2016 (Fotos: Loewe)
Loewe Fall 2016 (Fotos: Vogue.com)
Loewe Fall 2016 (Fotos: Vogue.com)
Loewe Fall 2016 (Fotos: Loewe)
Loewe Fall 2016 (Fotos: Loewe)

 

6. Acne Studios gewagter Scandi-Chic

Noch ein Beweis, dass sich in der übernächsten Saison alles um Lackleder, große Mäntel bzw. Daunenjacken dreht. Bei Acne Studios werden Berge von Wolle mit Draht akzentuiert, aus Daunen und Stepp konstruiert Jonny Johansson Kapuzen und Stolen. Einen großen Auftritt bekommen zudem gewaschenes Leder, Glitzerstreifen à la Ziggy Stardust und der Leo-Print in Grün, Rot oder Blau.

Acne Studios Fall 2016 (Fotos: Acne Studios)
Acne Studios Fall 2016 (Fotos: Acne Studios)
Acne Studios Fall 2016 (Fotos: Acne Studios)
Acne Studios Fall 2016 (Fotos: Acne Studios)
Acne Studios Fall 2016 (Fotos: Acne Studios)
Acne Studios Fall 2016 (Fotos: Acne Studios)

Das Video von der Show könnt ihr hier sehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

7. Chloés neue Romantik

„Romantic Voyager“ – so lautet der Titel der Kollektion. Da reisen wir doch gerne mit! Clare Waight Keller zeigte Klassiker wie Capes und fließende Kleider im Hippie-Stil, neu sind die Motorradjacken und Lederhosen sowie Overall. Wunderschön, weil luxuriös sind die Shearling Mäntel in Weiß, Nude oder Dunkelgrün. Ein Ende des Hypes um die Drew Bag ist übrigens nicht in Sicht: Die neuen Modelle sind ein hübsches Update aus Glatt- und Wildleder!

Chloé Fall 2016 (Fotos: Vogue.com)
Chloé Fall 2016 (Fotos: Vogue.com)
Chloé Fall 2016 (Fotos: Vogue.com)
Chloé Fall 2016 (Fotos: Vogue.com)
Chloé Fall 2016 (Fotos: Vogue.com)
Chloé Fall 2016 (Fotos: Vogue.com)

Ein von Chloé (@chloe) gepostetes Foto am

 

(Fotos im Header: Designer, Vogue.com)

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Schreibe den ersten Kommentar
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.