Outfit: Herbst-Start mit Proenza Schouler und Acne Studios

Happy Fall!

ANZEIGE*

Für meinen Sohn Levi hat „endlich“ die Regensaison begonnen. Nichts liebt er mehr, als in Matschepfützen zu springen. Seine Gummistiefel zieht er mit einem breiten Grinsen an und fragte mich dabei, ob ich nicht auch meine Gummistiefel anziehen möge. „Ich habe keine“, sagte ich, und prompt kam ein „doch, die da!“ zurück!

Gemeint waren meine neuen Proenza-Schouler-Boots von Mytheresa, die ich zu meinem neuen Saison-Liebling erklärt habe – es war, wie bei meinen Chloé-Stiefeln vor einigen Jahren, Liebe auf den ersten Blick! Sie sind etwas klobiger, dank des Lackleders aber auch schick; sie passen zu allem und sind, da hat der Sohnemann nicht unrecht, auf jeden Fall für Schietwetter geeignet.

Gründerin Journelles

Wer mir folgt, dem ist vielleicht schon aufgefallen, dass ich Schuhe immer und immer wieder zu wirklich allem trage, wenn sie mir denn gefallen – und wenn sie bequem sind. Daher könnte es sein, dass ihr die dieses Paar in Zukunft noch seeeehr oft sehen werdet!

Dazu trage ich einen Hoodie von Acne Studios, einen Wickelrock von Isabel Marant Étoile, die Boots von Proenza Schouler und eine Tasche von Agneel (hier so ähnlich von Wandler).

Den Pullover mit Kapuze trage ich rauf und runter; besonders gut sieht er unter einem karierten Blazer aus!

 

Die schönsten Boots auf Mytheresa:

*In bezahlter Kooperation mit Mytheresa

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (9) anzeigen

9 Antworten auf „Outfit: Herbst-Start mit Proenza Schouler und Acne Studios“

Siehst gut aus! Wie machst du das bei so einem Outfit, wenn dann wirklich Herbst kommt? Nackte Beine werden dann ja schwierig. Schwarze Strumpfhosen? Ich mag schwarze Strumpfhosen an mir gar nicht leiden, darum motte ich meine Röcke und Kleider zum Herbst immer ein, es sei denn, sie sind lang genug, dass man kniehohe Stiefel dazu tragen kann (und zwar so, dass nichts von der Strumpfhose darunter zu sehen ist.)

Ich trag gern halbtransparente schwarze Strumpfhosen, aber es passt tatsächlich nicht zu allem, da hast du Recht! Hier würde es aber funktionieren, finde ich.

Liebe Jessie,
als großer Fan lese ich deine Seite seit Jahren. Was ich allerdings schade finde – und was auch schon des Öfteren angesprochen wurde in früheren Kommentaren – ist, dass ihr mitunter sehr hochpreisige Produkte vorstellt. So auch heute. Ein paar Boots für fast 800 Euro können sich selbst Besserverdiener nicht leisten – oder wollen es nicht. Die günstigste Alternative der drei anderen gezeigten Schuhe lag leider auch bei fast 500 Euro. Schade. So macht das Lesen leider weniger Spaß. Aber ich freue mich auf Artikel, in denen wieder eine breitere Vielfalt für jeden Geldbeutel auftaucht.
Liebe Grüße,
Anja

Gute Frage, das weiss ich leider gar nicht mehr, ich habe eine grosse Kiste, in die ich morgens meist etwas blind reingreife 🙂

Mir gefällt das Bild im Hintergrund (1. Foto) sehr gut – kannst du mir einen Tipp geben? Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.