Office Gear: Team Journelles wears #19

Die Fashion Week ist vorbei und Normalität kehrt ein – alle Hühner sind ausgeflogen und übrig bleiben die Outfits vom Double-Trouble-Duo

Das ist mal eine Office-Gear-Edition, wie sie im Buche steht: Draußen schüttet es aus Kübeln, wir genießen es im warmen und trockenen Büro zu sitzen und verlassen die vier Wände nur zur Nahrungsaufnahme.

Alle anderen Journelles-Vögelchen sind außerdem ausgeflogen, Jessie ist in Meran und Marlene hütet hoffentlich fleißig das Krankenbett und kuriert sich richtig aus. Bleibt nur das Double-Trouble-Duo übrig, das richtig in die Tasten haut. Und das nach einer aufregenden Woche und einem noch verrückteren Wochenende…

Marie

Das ganze Jahr fiebert man darauf hin und mit einem Wimpernschlag ist schon wieder alles vorbei. Das gilt für zwei Sachen: die Fashion Week und meinen Geburtstag, den ich am Samstag gefeiert habe.

Dass man mal an einem Samstag Geburtstag hat, kommt so selten vor, dass ich gleich eine große Party bei mir Zuhause schmeißen musste. Gin Tonic und Moscow Mule floss in Strömen, es wurde wie wild getanzt und trotzdem ist noch so viel übrig. Das schreit nach der nächsten Party?!

Dementsprechend sah der Sonntag aus, der zwar ohne Kater verbracht wurde, dafür aber auch den Großteil im Bett. Und auch heute morgen war meine Modelust noch nicht unbedingt da, deswegen blieb es bei einem gemütlichen, lockeren Outfit für die #mondaymood.

Pullover: COS (ähnlich hier), Rock: Topshop (ähnlich hier), Schuhe: Vans

Yildiz

Die letzte Woche war unglaublich brisant und aufregend. In den fünf Tagen Fashion Week habe ich so viel gesehen, erlebt und hatte die Möglichkeit, unfassbar nette und inspirierende Menschen kennenzulernen. Dafür erstmal ein großen Dank an das Team Journelles, ohne das die Woche nicht mal ansatzweise so viel Spaß gemacht hätte. Mein Fazit? Auch ich bin im absoluten FANgirling-Fieber – wunderschöne Kollektion, toller Designer und ein super sympathisches Team!

Trotzdem waren die Nächte meistens sehr lang, der Schlaf eher zweitrangig und neben den Events gab es auch im Office viel zu erledigen. Das Wochenende wurde dementsprechend genutzt um zu entspannen: ausschlafen, brunchen und mal wieder zum Sport gehen – also quasi wieder topfit für eine neue Runde Mode-Wahnsinn!

Oberteil: COS (ähnlich hier), Hose: Mango, Schuhe: Unisa (ähnlich hier)

Von Marie

Der erste Satz, wenn mich Leute kennenlernen ist: „Das ist aber selten.“ Ja, ich bin ein seltenes Exemplar: Berliner Eltern, Berliner Blut, Berliner Göre. Tatsächlich bin ich so sehr mit der Hauptstadt verbunden, dass ich meinem Kiez in Schöneberg seit über 20 Jahren die Treue halte und noch nie von hier weggezogen bin – und auch nicht dran denke. Und obwohl wir Schöneberger zwar sehr viel von Bio-Supermärkten und esoterischen Edelsteinläden halten, gibt es hier auch das ganz große Mode-Paradies: das KaDeWe. Der Tempel des Shoppings und der Ersatzkindergarten für meine Eltern, sozusagen das Småland bei Ikea für mich (andere Kinder haben dort ihren ersten Wutanfall, ich schmiss mich in voller Rage im Atrium des KaDeWe auf den Boden und weigerte mich zu gehen). Kein Wunder also, dass Mode und ich nie wirklich Berührungsängste hatten.

Spätestens seit der Oberstufe, in der ich – dank Blair Waldorfs Inspiration aus Gossip Girl (ja, das war meine Serie zusammen mit Gilmore Girls) – die Schule nie ohne Haarreif, Fascinator oder eine gemusterte Strumpfhose betrat, hatte auch mein Umfeld begriffen: Marie macht was mit Mode. Und weil ich damit in meinem katholischen "Elite-Gymnasium" so ziemlich die Einzige war, suchte ich meine Verbündeten 2011 woanders: im Internet. Auf meinem Blog Style by Marie. Und so begann meine modische Laufbahn.

Noch mehr Gleichgesinnte und vor allem Freunde fand ich auf der Akademie für Mode & Design in Berlin, bei der ich 2013 meine Ausbildung in Modejournalismus und Medienkommunikation startete. Was für mich seit der 1. Klasse klar war, nämlich das Schreiben mein Ding ist, wurde jetzt zu meinem Beruf: Journalistin. (Denn ja Oma, es gibt noch etwas anderes als Modedesignerin). Dank meines Blogs und einem Praktikum bei der Harper’s Bazaar Germany in der Online-Redaktion blieb ich auch dem Internet und dem Online-Journalismus treu. Und ratet mal, wo ich jetzt bin: Genau, bei Journelles, dem Blogazine, was alle meine Leidenschaften verbindet: Bloggen, Schreiben, online sein – zusammen mit euch!

Kommentare (3) anzeigen

3 Antworten auf „Office Gear: Team Journelles wears #19“

Yildiz, du bist eine wirklich tolle Bereicherung im Team Journelles. Ich finde deine Looks immer toll und vor allem super authentisch. Danke für deine so natürlichen und so sympathischen Inspirationen!

Sehe auch so. Ich finde Yildiz‘ Outfits immer ganz toll – ein ganz anderer Stil als der Rest des Teams und eine echte Bereicherung. Dank dir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.