Meine Woche: InstaLove #37

Ein technisches Interior-Highlight, das Schwangerschaftsupdate und ganz viel XOXO-Liebe! So sah Jessies Woche aus.

Die vergangene Woche war: Eine reine Office-Woche! Die gab es so schon ewig nicht mehr durch Reisen und Termine. So sehr ich mir aber abendliche Einladungen wie Store-Openings vorgenommen habe, am Ende eines langen Redaktionstages half nur noch Füße hochlegen und den Körper später irgendwie ins Bett schleppen. Nicht sehr aktiv, dafür produktiv – habt ihr schon unseren Newsletter abonniert? Der wurde aufgehübscht und hält euch nun wieder regelmäßig auf dem Laufenden!

Beste Pakete der Woche: Oh, hier sind viele tolle Beauty-Samples und Interior-Stücke angekommen, denn das Büro bekommt bald ein (Baby-)Makeover. Das zeige ich euch dann peu à peu – und ich gelobe Besserung bei Instagram Stories, euch die Sachen flotter zu zeigen.

Zuhause: Das Wochenende haben wir damit verbracht, Ordnung in die Bude zu bringen – und es wurde endlich mal wieder ausgemistet und umgestellt. Wir haben jetzt ein Babybett, Schubladen sind frei geräumt und selbst die Abstellkammer (da kann man also auch reingehen…) ist ordentlich. Da ich die meiste Zeit auf der Couch verbringe, freue ich mich besonders über den schönsten Neuzugang der Woche: Unseren Samsung Serif TV, der eher als Möbelstück durchgeht. Weg ist die grosse schwarze Kiste mit Kabelwirrwarr (ganz ohne Fernseher können wir leider noch immer nicht…), Netflix and Chill ist hiermit endlich auch optisch ein Highlight! Bestellt werden kann der Serif nur online, wer aber mal live testen möchte: Anschauen und ausprobieren kann man den TV bei ausgewählten Partnern, u.a. in den Shops von Vitra, Hay und Lignet Roset.*

Welche Serien gerade bei uns laufen? An erster Stelle: „Narcos“! Alleine gucke ich ausserdem jede Woche die neueste Staffel von „Suits“ und als nächstes werde ich endlich „House of Cards“ weiterschauen. Gut, dass ich diesen Winter nicht mehr allzu viel vor habe…

 

Online geshoppt: 

 

Lieblingsoutfit auf Instagram: Ich habe diese Woche durchaus schönere Sachen getragen (Outfits folgen) – aber das hier war mit Abstand am Bequemsten!

Tasche Proenza Schouler, Top Asos Maternity, Jogginghose ebenso, Schuhe Ports 1961 (jap, die sind so bequem, dass ich sie mir noch in Schwarz bestellt habe!)

 

Auf meiner Wunschliste: Stehen diese Dinge für das Baby!

Lieblingsbild: Marie und Lea twinnen in JOUUR.-Shirts mit xoxo-Print!

Die Blumen der Woche: Habe ich meiner Freundin zum Geburtstag geschenkt – inklusive der schönen Bloomingville-Körbe (die Ikea auch grad schön nachgemacht hat)!

 

Schwangerschaftsupdate: Noch 5 Wochen bis zum offiziellen Geburtstermin, noch 5 Wochen mit diesem Bauch – die letzten Tage waren extrem anstrengend und schlichtweg ermüdend. Ich verstehe jetzt, wieso der Mutterschutz offiziell begonnen haben sollte – mir bleibt gar nichts anderes übrig als runter zu schrauben, denn mein Körper sendet eindeutige Zeichen! Ich habe so viel Wasser in Beinen und Händen, dass jede Bewegung eine Belastung ist – aber hey, „Gisbert“ geht es blendend und er entwickelt sich laut Ärztin weiterhin prächtig. Ein aktiver Frosch ist er noch dazu und hält mich nachts gern zwei, drei Stündchen wach. Ich würde behaupten, dass die Schwangerschaft bis hierher nebst üblicher Wehwehchen ein Spaziergang war – und jetzt das Bergsteigen beginnt…

Lieblingsartikel auf Journelles: In der letzten Woche ganz klar: alle! Immerhin gibt es jetzt gleich doppelte Unterstützung und das zeigt sich zuallererst an den Inhalten. Weil viel Herzblut drin steckt, mag ich dieses Tutorial besonders.

Diese Woche…: Heisst es weiter: Das Team ein- und meine Auszeit vorbereiten! Keine Ahnung, wie und ob das überhaupt möglich ist. Aber einen Versuch isses wert. Live dabei seid ihr natürlich via Instagram!

Musik: Emmit Fenn mit „Painting Greys“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

*In Kooperation mit Samsung

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (6) anzeigen

6 Antworten auf „Meine Woche: InstaLove #37“

Ich fühle wirklich wirklich mit Dir, da ich die ganze Tortour bereits zweimal mitgemacht habe und exakt weiß, was Du gerade durchmachst!!

Ich glaube ja, die Natur hat die Auf-den-letzten-Metern-wird-es-nur-noch-ätzend-Strapazen eingerichtet, damit sich die Frau zum Ende der Schwangerschaft nur noch wünscht, dass ENDLICH die Fruchtblase platzt und es ENDLICH losgeht mit der Geburt, egal wie schmerzhaft sie vielleicht sein mag. Aber mir war es beide Male völlig egal, selbst beim zweiten Kind, bei dem ich ja wusste wie sich die Geburt so anfühlt – aber alles war besser als nur noch einen weiteren Tag mit dieser schweren Kugel rumzurollen! 😉

Alles wird gut und sobald das Kind da ist, wird es noch besser!

Liebste Grüße aus FFM
Anna

Ich liebe deine Instalove Beiträge, Jessie! Ich wünsche dir ganz viel Mut für die letzen Wochen und hoffe, dass es ganz bald soweit ist und ihr endlich zu dritt seid. <3 Obwohl ich zugeben muss, dass ich deine Preggo Looks vermissen werde. Die sind alle so schön!

Liebste Grüße,
Jil

Der serif ist endlich in Deutschland erhältlich ? wie geil! Gleich mal das Wohnzimmer updaten. Muss auch noch sagen, das du liebe Jessie die schönste Prego-Onlinerin bist ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 36-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.