Lookbook-Liebe: Isabel Marant Étoile Frühjahr/Sommer 2016

Nein, ihr habt keinen Knick in der Optik: Das neue Lookbook von Isabel Marant Étoile wurde tatsächlich in 3D-Technik fotografiert. Hinter der Kamera stand der Deutsche Michael Baumgarten, der sich selbst nicht als Fotograf, sondern „Image Maker“ bezeichnet. Die Installationen (eine Mischung aus Gummizelle und Jabba The Hutt) stammen von der  Raumdesignerin Anna Burns, für das

Nein, ihr habt keinen Knick in der Optik: Das neue Lookbook von Isabel Marant Étoile wurde tatsächlich in 3D-Technik fotografiert. Hinter der Kamera stand der Deutsche Michael Baumgarten, der sich selbst nicht als Fotograf, sondern „Image Maker“ bezeichnet.

Die Installationen (eine Mischung aus Gummizelle und Jabba The Hutt) stammen von der  Raumdesignerin Anna Burns, für das Styling war Jack Borkett, früher Redakteur bei i-D zuständig, das Model ist die Britin Hayett Belarbi McCarthy. Man kann sagen: So artsy war bisher kein Lookbook von Isabel Marant.

Isabel Marant Étoile Spring/Summer 2016 (Fotos: Michael Baumgarten für Isabel Marant)
Isabel Marant Étoile Spring/Summer 2016 (Fotos: Michael Baumgarten für Isabel Marant)

Zwar bietet die neue Kollektion keine bahnbrechenden Trends, dafür aber eine Vielzahl von Bestsellern, die jede Saison gut funktionieren: Ringelshirts, Ankle Boots und Kleider aus Lochspitze. Was bleibt sind geknöpfte Wildlederröcke, Kick Flares sowie Hippiekleider bzw. Playsuits mit Paisleymuster.

Wie es der Zufall will, sind die ersten Teile bei Matchesfashion.com unter „coming soon“ zu sehen. Uuuuuh, die Sandalen sind so schön und erinnern an die legendäre Prada Spring/Summer Collection 2004 (die Schuhe hüte ich wie einen Schatz!):

Alle Bilder seht ihr in der Galerie:

(Fotos: Isabel Marant)

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (2) anzeigen

2 Antworten auf „Lookbook-Liebe: Isabel Marant Étoile Frühjahr/Sommer 2016“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.