Das ganze Lookbook ist da: Unsere Lieblingsoutfits aus der Kenzo x H&M Kollektion

Nach Balmain kommt Kenzo. Das sind unsere Lieblingslooks aus der neuen H&M-Kooperation.

„Same procedure as every year“ könnte man an dieser Stelle sagen. H&M stellt seine neue Kooperation für das Jahr 2016 vor. Nach Balmain ist jetzt Kenzo dran. Die kleinen Sneak-Previews, die wir bisher als Vorgeschmack auf die Designs bekommen hatten, ließen uns ehrlicherweise vor Begeisterung nicht aus den Schuhen kippen: Extreme Schnitte, sehr bunte Farben, plakative Muster – so richtig alltagstauglich erschien die Kooperation nicht.

Bis dann eben das gesamte Lookbook in unser Mailfach flatterte: Huch, sind ja doch coole Outfits dabei. Und deswegen stellen wir euch hier mal unsere Lieblingslooks vor.

journelles-kenzo-hm-kooperation

Das Lookbook wurde übrigens nicht an ganz normalen Models geshootet, sondern an kreativen Persönlichkeiten. Mit dabei sind unter anderem Schriftstellerin und Aktivistin Amy Sall, DJ Juliana Huxtable sowie Modejournalistin Harriet Verney. Die Kollektion könnt ihr ab dem 3. November in über 250 ausgewählten H&M-Geschäften weltweit und online shoppen.

 

Jessies Lieblingslook:

journelles-kenzo-hm-lieblingslook-jessie

Je länger ich die Bilder des Lookbooks anschaue, desto mehr frage ich mich: Wer braucht diese Kollektion? Und ist das nicht alles viel zu überladen und trendlastig? 

Jedenfalls habe ich mich in keines der Teile verliebt und mich auch nur mit Ach und Krach auf diese Bomberjacke festgelegt, weil das Material so super aussieht – schön flauschig! 

 

Leas Lieblingslook:

journelles-kenzo-kooperation-hm-lieblingslooks

Bohemian-Flair at its best! Kenzo und Stilmix gehören zusammen wie die Stiefel in den Herbst. Wie gut das aussieht, zeigt dieser Look. Übergroße Ärmel und Rüschen gepaart mit farbigem Animal Print und floralem Muster.

Während die Outfits der Kampagne schrill gestylt sind, greife ich lieber zu ruhigen Farben und einfachen Silhouetten. Dunkelblaue Booties, Strumpfhose und ein schwarzer Mantel – so wird auch das Kleid alltagstauglich.

 

Maries Lieblingslook:

journelles-kenzo-kooperation-hm-lieblingslooks-2

Auch wenn ich in den letzten Jahren was Farben und Muster angeht schon etwas wagemutiger geworden bin, so haben mir die extremen Prints von Kenzo beim ersten Anblick schon etwas Angst gemacht.

Bei diesem Look würde ich aber glatt zuschlagen, denn die dezente Farbe in Kombination mit den kleinen Paisley-Emblemen ist genau die richtige Mischung aus Extravaganz und Minimalismus für mich. Von den farbigen Leo- und Tigermustern lasse ich erst einmal die Finger, da können sich andere austoben.

Von Marie

Der erste Satz, wenn mich Leute kennenlernen ist: „Das ist aber selten.“ Ja, ich bin ein seltenes Exemplar: Berliner Eltern, Berliner Blut, Berliner Göre. Tatsächlich bin ich so sehr mit der Hauptstadt verbunden, dass ich meinem Kiez in Schöneberg seit über 20 Jahren die Treue halte und noch nie von hier weggezogen bin – und auch nicht dran denke. Und obwohl wir Schöneberger zwar sehr viel von Bio-Supermärkten und esoterischen Edelsteinläden halten, gibt es hier auch das ganz große Mode-Paradies: das KaDeWe. Der Tempel des Shoppings und der Ersatzkindergarten für meine Eltern, sozusagen das Småland bei Ikea für mich (andere Kinder haben dort ihren ersten Wutanfall, ich schmiss mich in voller Rage im Atrium des KaDeWe auf den Boden und weigerte mich zu gehen). Kein Wunder also, dass Mode und ich nie wirklich Berührungsängste hatten.

Spätestens seit der Oberstufe, in der ich – dank Blair Waldorfs Inspiration aus Gossip Girl (ja, das war meine Serie zusammen mit Gilmore Girls) – die Schule nie ohne Haarreif, Fascinator oder eine gemusterte Strumpfhose betrat, hatte auch mein Umfeld begriffen: Marie macht was mit Mode. Und weil ich damit in meinem katholischen "Elite-Gymnasium" so ziemlich die Einzige war, suchte ich meine Verbündeten 2011 woanders: im Internet. Auf meinem Blog Style by Marie. Und so begann meine modische Laufbahn.

Noch mehr Gleichgesinnte und vor allem Freunde fand ich auf der Akademie für Mode & Design in Berlin, bei der ich 2013 meine Ausbildung in Modejournalismus und Medienkommunikation startete. Was für mich seit der 1. Klasse klar war, nämlich das Schreiben mein Ding ist, wurde jetzt zu meinem Beruf: Journalistin. (Denn ja Oma, es gibt noch etwas anderes als Modedesignerin). Dank meines Blogs und einem Praktikum bei der Harper’s Bazaar Germany in der Online-Redaktion blieb ich auch dem Internet und dem Online-Journalismus treu. Und ratet mal, wo ich jetzt bin: Genau, bei Journelles, dem Blogazine, was alle meine Leidenschaften verbindet: Bloggen, Schreiben, online sein – zusammen mit euch!

Kommentare (1) anzeigen

Eine Antwort auf „Das ganze Lookbook ist da: Unsere Lieblingsoutfits aus der Kenzo x H&M Kollektion“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.