Meine Woche: InstaLove #40

Die vergangene Woche war: Schön kurz! Nach unserem Ostsee-Trip wurde im Büro ordentlich geackert und vor allem der kurzfristig verkündete Office Sale vorbereitet. Am Freitag war es dann soweit und uns wurde regelrecht die Bude eingerannt – ganz herzlichen Dank fürs Vorbeischauen und eure Kaufkraft! Wir haben rund 1800 Euro Spenden durch meine Kleider und Beauty-Samples eingenommen, ein Wahnsinn! Gespendet habe ich soeben an die Björn-Schulz-Stiftung hier in Berlin zugunsten schwerst- und unheilbar kranker Kinder und ihrer Familien.

Von meinen privaten Kleidern ist leider so gut wie nichts übrig, daher kann ich keinen Online-Sale anbieten – kommende Saison dann wieder.

Bestes Geschenk der Woche: Ich habe wirklich entzückende Kinderkleider von Kids and Couture und Srisu Kidswear geschenkt bekommen, herzlichen Dank!

 

Working on: Maternity Leave. Ich fühle mich gerade noch nicht bereit dazu, aber es ist eben auch unausweichlich, mal eine Zeit lang offline zu sein.

Zuhause: Warte ich sehnsüchtig auf die Lieferung des Wickeltischs und kleinerem Pipapo, damit es sich nun endlich so anfühlt, als hätten wir auch mal was vorbereitet – so auf den letzten Drücker wäre das irgendwie beruhigend.

Offline geshoppt: Zählt ein ausgiebiger DM-Einkauf? Ich denke nicht. Dafür war ich aber mal wieder im „Parkhaus“ und hätte den Store am liebsten leer gekauft, unbedingt vorbei schauen: Schröderstrasse 13.


Lieblingsoutfit auf Instagram:

Die Freude darüber, dass ich noch in mein Ganni-Kleid von Februar diesen Jahres passe, war gross. Daher ist das auch mein Lieblingsoutfit (samt Box-Bag von Céline und Ports-Sneakern):

 

Dieses Outfit von meiner Freundin will ich euch auch noch zeigen, denn Sara hat gerade erst ihr zweites Baby bekommen und sieht jetzt schon wieder SO aus! Sie trägt unseren Mantel Janna zu Boots von Isabel Marant!

 

Die Blumen der Woche:

 

Lesestoff: Ich werde mich nun mit dem Thema „Krankenhaustasche“ beschäftigen und studiere noch mal Aris Artikel dazu.

Schwangerschaftsupdate: Apropos, da sind wir ja wieder beim Thema – dieses Update wird es ja nicht mehr lange geben, denn dann wird es wohl eher ein Baby-Update. Mal sehen! Ich beginne nun die 38.Schwangerschaftswoche und werde langsam aber sicher unruhig. Es sind noch exakt 3 Wochen bis zum errechneten Termin und das führt zu einem Gefühlscocktail der hochexplosivsten Art. Ein Beispiel dafür, dass ich emotional an meine Grenzen komme? Ich habe den gesamten Sonntagnachmittag Rotz und Wasser geheult, weil der Film „Oben“ im Fernsehen lief. Danach war mit mir rein gar nichts mehr anzufangen. Danke Hormone, es reicht dann jetzt auch. Und du, lieber Bauch, kannst nicht ernsthaft noch grösser werden?!

Lieblingsartikel auf Journelles: Der beliebteste Artikel der Woche war ganz klar mein Marie-Kondo-Experiment, super gern gelesen habe ich das Duftkerzen-Special und Maries Modetherapie mit den Netzstrümpfen ist meine absolute Lese-Empfehlung!

Musik: Ich liebe die Musik aus der Serie „Suits“ und daher habe ich auch mein neues Lieblingslied: „Beneath the Surface“ von Demons of Ruby Mae!

 

Diese Woche…: Wird hoffentlich etwas ruhiger, denn es stehen noch zwei Jubiläen an: Zum einen das 10-Jährige mit meinem Mann, zum anderen der vierte Geburtstag von Journelles- aufregend genug, ne!

Kommentare

  1. Ari hat wirklich an alles gedacht, vielleicht noch ein paar nette Zeitschriften?
    Vielen Dank noch mal für den Mantel aus dem 24. Türchen ’15! Bis gestern ging der 35. Woche- Bauch von No III in das zugeknöpfte Schmuckstück ‚June‘ 🙂

  2. Christina sagte am

    Liebe Jessie,

    eine Frage zu Jouur- wann ist der Sweater „JADE“ – Navy in Größe M wieder verfügbar?

    Viele Grüße
    Christins

    • Liebe Christins,

      Sweater „Jade“ wird leider nicht mehr produziert. Aber du kannst dich schon bald über neue Sweater-Modelle von JOUUR. freuen!

      Viele Grüße,
      Lea

      • Gibts ja nicht. Dein Geschmack ist very international. Jetzt fällt mir erst auf: Der Tisch ist anders. Aber Duftkerzen gabs tatsächlich einige. Du würdest dich da wie zuhause, äh, wie im Büro fühlen.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein