Juni: 7 little things

Da träumt man monatelang davon, dass es doch endlich Juni mögen werde, und dann ist der schönste Monat endlich da: mein Hochzeitsmonat. Alter Falter rast die Zeit. Mich macht das etwas sprachlos. Denn wenn ich nicht Blumenarrangements oder Hochzeitstänze überlege, den Wetterbericht checke (eine Qual der ganz besonderen Art) oder die letzten Deko-Artikel aus 30

Da träumt man monatelang davon, dass es doch endlich Juni mögen werde, und dann ist der schönste Monat endlich da: mein Hochzeitsmonat. Alter Falter rast die Zeit. Mich macht das etwas sprachlos. Denn wenn ich nicht Blumenarrangements oder Hochzeitstänze überlege, den Wetterbericht checke (eine Qual der ganz besonderen Art) oder die letzten Deko-Artikel aus 30 verschiedenen Onlineshops zusammensuche, weil keiner alles gleichzeitig vorrätig hat, kann ich wirklich kaum glauben, dass es nun soweit ist. Acht Jahre grosse Liebe, 15 Monate verlobt, bald besiegelt.

Der Zukünftige und ich sind in grösster Vorfreude, aber zwicken müssen wir uns dann doch oft. Thematisch passend habe ich also auch die 7 little things für Juni ausgewählt… viel mehr darf aber auch nicht verraten werden!

  1. Irgendwie oldschool, irgendwie aber auch cool: ein Strumpfband (von Triumph) – ob ich es tragen werde? Mal sehen!
  2. Something borrowed: die Tasche von Chanel gehört leider Gottes nicht mir, zum Standesamt darf ich sie aber ausführen.
  3. Wer weiss, was meine Haut vor dem grossen Tag noch alles anstellt. Daher habe ich vorsichtshalber die Emergency Gesichtsmaske von Sampar im Gepäck!
  4. Den Haarreif von Rosantica habe ich beim net-a-porter Shooting gefunden und mich sofort verliebt. Vielleicht werde ich ihn an einem der Tage tragen.
  5. Das Kleid ist optimal für den anschliessenden Honeymoon. Altuzarra-Kopie von Zara und wunderbar gemütlich!
  6. Die Kette ist von Isabel Marant, gekauft bei Hayashi. Habe ich gerade erst auf dem JGA getragen!
  7. Put on your dancing shoes: Wenn ich abends das Tanzbein schwinge, wechsle ich in die Valentino Espadrilles.

 

 

 

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (9) anzeigen

9 Antworten auf „Juni: 7 little things“

alles erdenklich Liebe & Gute, wünsche ich Dir/Euch ! Was der Mann trägt, finde ich meist noch spannender. Da sieht man oft ganz schlimme Verfehlungen.

Deine Vorfreude ist richtig spürbar und steckt mich total an, ich heirate im August nach 12 Jahren meinen besten Freund und werde dank dir jetzt schon hibbelig. Alles Gute für euch, ich wünsche euch unbekannterweise einen tollen Tag und hoffe auf ein paar Bilder.

Ja klar! Wen sonst sollte ich heiraten? Wir sind seit 12 Jahren zusammen, haben zwei Kinder, haben Krisen durchgestanden und wollen auch den Rest unseres Lebens zusammen verbringen. Er ist und bleibt mein bester Freund, jetzt wird er auch noch mein Mann!

Ja, also einen Männer-Hochzeits-Outfit-Post oder auch einen Männer-Hochzeitsgast-Outfit-Post fände ich auch prima! Das finde ich total interessant, vorallem auch weil ich mir vorstellen kann, dass sich viele Kerle in unserem Alter in einem eleganten Outfit leicht verkleidet fühlen – was ja ein ganz blödes Gefühl am eigenen Hochzeitstag wäre! Also wie geht man das an? Übt man(n) das Anzug-tragen? Ach Fragen, über Fragen fallen mir da ein!

Natürlich wünsche ich Euch auch alles erdenklich Gute und dass es ein toller Tag voller persönlicher, echter Momente wird!

Die Chanel Tasche ist ja ein Traum! Auch wenn ich schwarz/silber eher bevorzugen würde, aber bei Chanel stellt sich die Frage ja eigentlich gar nicht 😉 Was die Männer tragen, finde ich auch immer sehr spannend. Schließe mich da an 🙂 Alles Gute und tolles Wetter wünsch ich dir!

hallo jessie, gibt es das kleid von Zara nicht mehr zu kaufen? Ist das aus einer älteren Kollektion? Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.