JOURlook: The Trench

Sonntag habe ich Sherlock Holmes geschaut und heute intuitiv zum Trenchcoat gegriffen – da muss es doch einen Zusammenhang geben! Ein viel zu unterschätztes Kleidungsstück in meinem Kleiderschrank, dieser Trench: Schliesslich kann man geschickt verbergen, darunter nur bequeme Klamotten zu tragen. Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von currentlyobsessed.me zu laden. Inhalt

Sonntag habe ich Sherlock Holmes geschaut und heute intuitiv zum Trenchcoat gegriffen – da muss es doch einen Zusammenhang geben! Ein viel zu unterschätztes Kleidungsstück in meinem Kleiderschrank, dieser Trench: Schliesslich kann man geschickt verbergen, darunter nur bequeme Klamotten zu tragen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von currentlyobsessed.me zu laden.

Inhalt laden

So wie in meinem Fall, denn unter dem Trench von Mint & Berry trage ich nur einen lockeren Pulli von Étoile Isabel Marant, meine Lieblingshose von Stella McCartney und Sneaker von adidas. Für Ablenkung sorgen die Le Specs Sonnenbrille und die Proenza Schouler Tasche!

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (27) anzeigen

27 Antworten auf „JOURlook: The Trench“

Den Trenchcoat finde ich echt total schön, vor allem die Farbe ist mal etwas ganz anderes im Vergleich zu dem ewigen beige! Leider habe ich für mich noch nicht das richtige Exemplar gefunden, da die meisten, so wie bei dir, ziemlich lang und ich ziemlich klein bin und da fühle ich mich immer, als würde ich einen Bademantel tragen..:/
LG, Vanessa

http://www.piecesofmariposa.com

Aber ich bin doch auch mini! 🙂 Hauptsache, an der Hüfte ist es nicht so weit. Guck dir die Olsens an, die sind noch kleiner und meistern Maxi mit links!

Haha, also was das mini angeht, da schlage ich dich mit meinen 1,57 cm garantiert!:) Aber du hast Recht, vielleicht sollte ich einfach mal meinen Schatten überspringen und mir ein solches Schätzchen zulegen!

Liebe Jessie, die Hose ist der Knaller!! Welche IT-Größe (laut net-a-porter) trägst Du? Ich glaube wir haben in etwa die gleiche „Größe“ 🙂

Sieht super aus, die Farbe steht Dir total.
Hast Du den Gürtel ganz abgenommen oder im Rücken zusammengebunden?

Sehr schöner Mantel. Da würden auch knalligere Farben (Accesoires) zu passen.
Lang finde ich so viel eleganter. Die Stores sind voll mit Kurzmäntel. Da sieht man immer aus wie Oma 😉

Tolles Outfit!Die Farbe vom Trenchcoat steht dir unglaublich gut! Könntest du mir bitte sagen, ob der Bund der Hose dehnbar ist? Ich bin jetzt schwanger und würde sie gern noch eine Weile tragen können! VIelen Dank!

trench zu sneaker geht meiner meinung nach gar nicht. mit irgendwelchen schwarzen schuhen wäre der look wunderschön aber so?! LG

also das scheint eine frage des persönlichen geschmacks zu sein… mir gefällt es nicht, zumindest nicht weiß zu grün. mit sneakers gedeckteren farben sähe es vll wieder anders aus. LG

Immer wieder lustig, wie verschieden Geschmäcker doch sind. Ich finde, dass zu Trenchcoats eigentlich NUR Sneaker oder derbere Boots/Stiefeletten gehen. Alles andere sieht mir persönlich schnell zu adrett und ‚fein gemacht‘ aus. Allerdings nur an mir selbst. Bei anderen empfinde ich das gar nicht so.
Ansonsten: schönes Outfit und ich als Grünfan finde die Farbe des Mantels sehr toll.

Ich liebe den Trench an dir. Sieht so super locker leicht an dir aus. So etwas suche ich auch für mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.