JOURgarderobe: Closet Diary mit Anne-Kathrin Strauß, Gründerin vom Hey Store

Diese Woche geht es mit jeder Menge Outfit-Inspiration nach Braunschweig zu der lieben Anne-Kathrin. Die 32-Jährige ist schon ein alter Hase im Modegeschäft: Vor zehn Jahren gründete sie neben dem Studium ihren Blog Les Attitudes, arbeitete anschließend als Freelancerin und unterstützte Unternehmen beim Content Management. Mit der Gründung ihrer kleinen Familie war der Wunsch jedoch groß, etwas Neues aufzubauen. Et voilà: 2016 war das Geburtsjahr ihres eigenen Concept Stores, dem Hey Store, fest. Die Idee hinter dem Geschäft?

Digitale Präferenzen in die reale Welt zu transferieren und sowohl Frauen und Kindern als auch Männern eine Oase aus Modeperlen und Interieur-Inspiration zu bieten. Wie toll der Store geworden ist, hat euch Jessie letztes Jahr gezeigt, denn für JOUUR. ist es der erste deutsche Laden, der die Kollektion auch offline vertreibt.

Welche Schätze sich außerdem im Hey Store verbergen, zeigt euch Anne-Kathrin heute selbst!

Anne-Kathrin Strauß auf Instagram: @les_attitudes

MONTAG

Der Sommer legt nach seinem grandiosen Auftakt eine kleine Pause ein, weshalb ich am Montag viel zu dünn angezogen im Laden stehe. Ich liebe unkomplizierte Looks und bevorzuge natürlich Teile aus meinem Shop.

Montags muss es unbedingt gemütlich sein, daher wähle ich eine Satinhose und ein Leinen-T-shirt von American Vintage sowie eine Strandtasche von Star Mela, in die auch mein Macbook wunderbar passt.

Oberteil: American Vintage, Hose: American Vintage, Schuhe: Converse, Tasche: Star Mela (ähnlich hier)

 

DIENSTAG

Vor der Arbeit geht es für mich eigentlich zum Sport, was momentan durch Physiotherapie ersetzt wird. Danach hole ich mir bei unserem Nachbarn einen Milchkaffee. Da ich etwas spät dran bin, verbringe ich den Vormittag im Laden tatsächlich in Sporthose. Zum Glück bin ich mein eigener Chef und meine Kunden können es mir verzeihen.

Sporthose und T-Shirt sind von H&M, die Bomberjacke ist uralt und ebenfalls von H&M. Dazu trage ich eine Tote von Lala Berlin und ein Cashmere-Triangl aus der neuen Pre-Fall-Kollektion, ebenfalls von Lala Berlin.

Jacke: H&M (ähnlich hier), Oberteil: H&M, Hose: H&M, Schuhe: Converse, Tasche: Lala Berlin (als Beutel hier), Schal: Lala Berlin (ähnlich hier)

MITTWOCH

Wenn die neue Kollektion ankommt, fühlt es sich jedes Mal wie Weihnachten an. Kein Wunder also, dass ich direkt die neuen Teile anziehen will. Am Mittwoch bin ich wie jeden Tag gleich morgens im Laden. Ich verbringe den Vormittag allerdings mit der lästigen Buchhaltung und sitze im Büro. Hierfür trage ich die neue Cargopants von Lala Berlin, dazu ein Shirt von Maison Labiche und Slider von Bon Baisers de Panamé.

Oberteil: Maison Labiche (ähnlich hier), Hose: Lala Berlin (ähnlich hier), Schuhe: Bon Baisers de Panamé (ähnlich hier)

DONNERSTAG

Der Temperatursturz zwingt mich einen Strickpullover rauszuholen, wobei es für mich, ehrlich gesagt, nur ein kleines Übel ist. Denn ich liebe die Kombi aus Kleid und Jumper. Vormittags bin ich wie gewohnt im Geschäft und mittags mache ich eine kleine Pause, um meine Tochter von der Kita abzuholen. Zwar kommt es nicht oft vor, aber diesen Nachmittag verbringt Leni mit mir im Laden. Für sie ist das weniger schlimm: Sie liebt es, alle Dinge anzufassen. Meine Mitarbeiter und ich räumen ihr fleißig hinterher, was aber auch immer wieder eine Freude ist.

Das Slip Dress ist von American Vintage und eines meiner absoluten Favoriten, weil es so vielseitig ist. Dazu trage ich einen Wollpullover von Samsoe & Samsoe in einer meiner Lieblingsfarben der Saison. Die Leo-Sandalen sind von Bon Baisers de Panamé und die Korbtasche ist ein Mitbringsel aus einem Ibiza-Urlaub.

Pullover: Samsoe & Samsoe (ähnlich hier), Kleid: American Vintage (ähnlich hier), Schuhe: Bon Baisers de Panamé (ähnlich hier), Tasche: aus Ibiza (ähnlich hier)

FREITAG

Mein Tag beginnt – ehrlich gesagt – immer gleich: Nachdem ich meine Tochter um 8.30 Uhr in der Kita abgebe, fahre ich direkt in den Laden und bin im Büro. Wir öffnen zwar erst um 10.30 Uhr, allerdings habe ich eine Menge im Backoffice zu tun – manchmal mehr als mir lieb ist. Freitags ist meistens mein langer Tag, da ich nachmittags noch im Verkauf arbeite.

Ich trage ein Kleid von Rough Studios, eine Bucket Bag von Gvyn und Chucks. Da ich viel stehen muss und vor einigen Monaten eine Fußverletzung hatte, trage ich inzwischen fast ausschließlich flache Schuhe.

Kleid: Rough Studios (ähnlich hier), Schuhe: Converse, Tasche: Gvyn (ähnlich hier)

SAMSTAG

Der Samstag ist bei uns natürlich der wichtigste Tag. Damit ich noch was von meiner Familie habe, frühstücken wir morgens in Ruhe zusammen und ich erledige den Wochenendeinkauf. Am frühen Mittag geht es dann für mich in den Laden. Ich bin samstags natürlich im Verkauf. Abends bin ich mit Freundinnen zum Essen verabredet. Da es sich für mich nicht mehr lohnt nach Ladenschluss nach Hause zu fahren, treffen wir uns direkt in einem Restaurant neben an.

Da ich direkt aus dem Laden komme, wechsele ich nur meine Tasche. Ich trage ein Kleid und damit eines meiner ganz neuen Lieblingsteile aus der Pre-Fall-Kollektion von Lala Berlin. Dazu Disco Boots von Ivylee Copenhagen, eine Bomberjacke von H&M und eine Clutch von BREE.

Jacke: H&M (ähnlich hier), Kleid: Lala Berlin (ähnlich hier), Schuhe: Ivylee Copenhagen (ähnlich hier), Tasche: BREE (ähnlich hier)

SONNTAG

Momentan ist der Sonntag mein einziger freier Tag und an diesem verlasse ich das Haus äußerst ungern. Der einzig plausible Grund für einen Sinneswandel? Ein Eis mit der Familie!

Zuhause verbringe ich den Sonntag oft im Jogger. Heute hingegen trage ich ein unkompliziertes Kleid von My Sunday Morning, Sandalen zum Schnüren von Ivylee Copenhagen, eine Korbtasche von Mikanu (der momentane Bestseller im Hey Store) und eine Sonnenbrille von Monokel.

Kleid: My Sunday Morning (ähnlich hier), Schuhe: Ivylee Copenhagen (ähnlich hier), Tasche: Mikanu (ähnlich hier), Sonnenbrille: Monokel (ähnlich hier)

Kommentare

  1. yildiz@journelles.deesra@lovelylines.de

    Ich mag diesen Style im Alltag auch sehr gerne, große Taschen sind da sehr willkommen 🙂

    Liebe Grüße, Esra

  2. yildiz@journelles.dejuca.ebner@gmx.de

    Wow! Sehr sehr schöne Looks. Besonders Donnerstag und Sonntag gefallen mir gut

  3. yildiz@journelles.deheidi.geyer@gmail.com

    Irgendwie erleichternd dass es mal nicht die deutsche Lady Gaga ist – das kann man auch in Berchtesgaden tragen. Schöne Outfits und ein Lob auf flache Schuhe!

    Nur noch bissi motzen: Ein Modeblog ist kein Deutsch LK Ladies… aber ein bisschen aufpassen könnte man hier schon. Ich werde gerne euer Korrekturleser via paypal 🙂

      • yildiz@journelles.deanwiebke@web.de

        Heidi, in deinem kurzen Kommentar befinden sich zwei
        Kommafehler und das Wort „bissi“ existiert laut Duden nicht. Nicht die beste Bewerbung als bezahlte Korrekturleserin!

  4. yildiz@journelles.deinfo@ohrringparadies.de
    Susanne sagte am

    Lässig, einfach nur lässig und dabei aber sehr modern. Am besten gefallen mir der Montag und Freitag.
    Die Strandtasche von Star Mela ist einfach nur traumhaft. Ich mag selbst bunte Taschen auch lieber als immer langweiliges Schwarz.
    Liebe Grüße
    Susanne

  5. yildiz@journelles.dedianaa-witt@googlemail.com

    Entspannte Looks, teils chicke hosen dabei; sehr symphatisch dass auch mal bezahlbare Kleidung dabei ist!! Grosses Lob! Und die Dame steht auch mal mit Jogger im Laden, finde ich klasse!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Ich akzeptiere

Geben Sie Ihren Namen ein