Schwangerschafts-Update: Babyshower, Bauchumfang und #stylethebump

Gründerin Journelles

Der Endspurt ist angesagt, Baby Nummer 3 macht sich so langsam bereit. Bevor es dann doch schneller geht als geplant, bekommt ihr vorher noch ein kleines Schwangerschaft-Update von mir – und auch ein paar Worte zu meinem Mutterschutz.

Dieses Mal möchte ich wirklich mal kürzer treten, wenn mir danach ist. Daher arbeiten mein Team und ich schon seit Wochen an den Inhalten für meine Auszeit, ich habe keine neuen Kooperationen mehr angenommen und freue mich, ohne Verpflichtungen das Wochenbett machen zu können. Wann genau ich mich verabschiede, gebe ich natürlich noch durch. Auf Journelles geht es aber wie gewohnt weiter, wenn auch ein wenig entschleunigter <3

So war meine vergangene (Oster-)Woche:

Turning 35 this week being 35 weeks pregnant!

Und so gern ich älter, ruhiger, mehr mit mir im Reinen, na, vielleicht auch zu einer besseren Version von mir selbst werde, so fühlt sich die Zahl immer unrealistischer an. Andererseits hätte ich mir vor zehn Jahren auch nie vorstellen können, mit 35 Dreifachmama in einer weltweiten Pandemie zu sein – es lebe die Unvorhersehbarkeit.

All meine Wehwehchen und Gesundheitsprobleme – ich glaube, ich nehme so ziemlich jedes Schwangerschaftsproblem mit – versuche ich trotz einem Bauchumfang von 1,04 Meter mit Humor zu nehmen, auch wenn mir die Puste ausgegangen ist.

Meinen neuen Pyjama von H&M (Schlafhose gibts hier) zieh ich nicht mehr aus, gekauft hab ich ihn fürs Krankenhaus.

Die schönste Überraschung der Woche: meine Baby Shower

Bei strahlend schönem Wetter überraschten mich letzten Dienstag meine besten Freundinnen mit einer Baby Shower im Garten, natürlich nur draussen, auf Abstand und mit alkoholfreiem Sekt. Die anderen lieben Gästinnen wurden per Facetime hinzugeschaltet.

Mein Highlight war die Mangotorte von Jubel und der ungestörte Schnack, den wir in dieser Runde nicht mehr seit über einem halben Jahr hatten <3  Lieben Dank dafür, ich habe überhaupt nicht damit gerechnet!

Die Blumen der Woche:

Kurz vor dem Osterfest ging es für mich ganz allein und in slowmotion auf den Markt, um frische Blumen zu kaufen. Meine  Schwiegereltern waren zu Besuch und haben uns die Jungs weitestgehend abgenommen. Ein Segen!

Outfit: Meine Tasche ist von Bottega Veneta, Strickhose von H&M und Sneaker von Balenciaga.

All-in-beige Outfit zum Nachshoppen

Bestes Geschenk der Woche:

Mit der Nachricht: „Für dich ist ein Paket von Anita Hass angekommen“, fiel es mir besonders leicht, am Wochenende noch mal schnell im Büro vorbeizuschauen.

Room for two bietet der graue Strickpullover von Mr. Mittens und hält damit das Versprechen, was mir die liebe Charly aus Hamburg auf die Grußkarte geschrieben hat. Ich trage XS/S trotz Gigantobauch!

Polaroids!

Auf den letzten Metern will ich diese letzte Schwangerschaft noch mal besser dokumentieren. Die Jungs für gemeinsame Bilder zu begeistern ist mit der guten alten Polaroid-Kamera plötzlich einfach geworden – und die one shots sind ohnehin irgendwie authentischer! 

Online geshoppt:

Bei H&M hab ich eine größere Bestellung gemacht und bereite mich damit aufs Wochenbett vor!

Mein Osterei-Look

Viel kann ich mich nicht mehr bewegen, so dass mir sogar Stühle bei 44 Brekkie für das leckerste Frühstückssandwich vor die Tür gestellt werden. Der erste Iced Latte in diesem Jahr schmeckte besonders gut!

Ich trage einen Mantel von Isabel Marant, Tasche von Bottega Veneta, Boots von Edited, Sweater und Hose von 10k (aber leider ausverkauft).

Home sweet home aka #stayathome4ever

Kita zu, Kita auf, Notbetreuung, Kinder zuhause mit Rotznase, heut ist nur ein Kind abgegeben, ab Donnerstag dann wieder alles dicht? Wir waren so stolz auf die krasse Reduzierung der Screentime, aber für die nächsten Wochen müssen wir da wohl noch mal flexibler werden 😉

Louis und Levi faulenzen auf dem Ferm Living Modul Sofa. Der  Couchtisch ist von Woud, Teppich von Berberlin, Stehleuchte Atari von Vitra, Pendelleuchte von Verpan, Sitzball von Vluv, Kunstwerk von Beatriz Morales, Sessel Togo von Ligne Roset und die Vorhänge von Création Baumann.

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (1) anzeigen

Eine Antwort auf „Schwangerschafts-Update: Babyshower, Bauchumfang und #stylethebump“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.