Meine Wochen und ein kleiner Paris-Guide

Man sagt ja immer, Routinen seien für Kinder das A und O. Wie wichtig sie aber auch für mich als erwachsene Person sind, wollte ich mir ewig lang nicht eingestehen. Es klingt festgefahren, wenig spontan, eingeengt. Habe ich mich im letzten Jahr aber doch so sehr nach einer Routine gesehnt und das Konzept Kinder und Arbeit einfach nicht unter einen Hut bekommen, so dankbar bin ich über die Erkenntnis, dass gut Ding manchmal Weile haben muss.

Denn voilà, den Urlaubsblues hinter mir gelassen und mit einem ordentlich gefüllten Terminkalender hat sich eine Arbeitsroutine bei mir eingestellt, die noch nicht perfekt ist, aber in keinem Fall langweilig. Dazu gehörten bei mir in den vergangenen Wochen ein spontaner Paris-Trip und ein wenig Glamour und Wellbeing bei der Berlinale.

Ohhh Paris!

Drei Tage, zwei Nächte, ein Schwesternbesuch, null Kinder: Um einige Termine im Rahmen der Paris Fashion Week zu absolvieren, habe ich letzte Woche spontan gebucht und konnte mein Herz wieder mit jeder Menge Inspirationen auffüllen. Neben den Showroom-Besuchen von Dior und Loewe, NV Gallery und einem Dinner mit Mytheresa bin ich durch einige Shops, Museen und Restaurants gehuscht, was mir immer eine volle Ladung Ideen beschert. Großartig! Meine Highlights habe ich hier zusammen gefasst:

Mein Paris Guide im März 2020

Meine aktuelle Einkaufsliste

New in: die Sandalen von Bottega Veneta

Bevor der Sommer kommt, sind diese Pantoletten von Bottega Veneta sicher längst ausverkauft. Daher habe ich mir die Square Sandale aus gestepptem Leder schon mal gesichert und bin verliebt!

Mit L’Oreal bei der Berlinale

Morgens ein privates Facial bei Dr.Barbara Sturm (himmlisch!), nachmittags Glam-Pampering in der L’Oréal Lounge und abends dann die dazugehörige Party: So habe ich ein wenig Glamour von der Berlinale abbekommen und muss sagen:

Was würde ich dafür geben, wenn mir häufiger ein solches Gesicht gezaubert und die Haare so dermaßen cool aufgehübscht würden!

Gehört:

Gerade auf längeren Reisen oder auch beim Kinderwagen schieben bin ich mehr und mehr gewillt, Podcasts zu hören. Manche gehen dabei sehr gut ins Ohr, bei anderen verstehe ich den Hype wiederum nicht – aber für jede Zielgruppe gibt es ja das passende Angebot. Ist auch ziemlich persönlich, ob man einer Stimme/ einer Sprechart gut zuhören kann. Humor auf derselben Wellenlänge ist bei mir da der ausschlaggebende Punkt, also höre ich mich gerade so durch und muss feststellen, dass ich eher Männern als Frauen lausche – und das ärgert mich ein wenig. Habt ihr gute Tipps für humoristische aber auch gesellschaftskritische Podcasts?

Aktuell gehört: Baywatch Berlin, Gemischtes Hack, Fest & Flauschig.

Mini Journelles

In den Instagram Stories bei @journelles zeige ich euch immer mehr meinen Alltag mit Kindern, daher kommt @minijournelles aktuell immer zu kurz. Am 1.April wird es aber wieder etwas kinderlastiger, denn dann erscheint meine Mini-Me Kollektion für Kauf Dich Glücklich und darüber freue ich mich sehr! Unbedingt im Kalender anstreichen 🙂

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Jessie Weiß (@journelles) am

Meine Instagram-Posts auf einen Blick

Alle Credits findet ihr stets unter SHOP INSTAGRAM!

Mantel: Nanushka, Tasche: Bottega Veneta, Sonnenbrille: KYme (ähnlich hier), Schuhe: Proenza Schouler

Blazer: The Frankie Shop, Kette: Prada

Mantel: Nanushka, Tasche: Bottega Veneta, Schuhe: Proenza Schouler

Jersey Shirt: Victoria Beckham x Reebok, Trackpants: VB x Reebok, Sneaker: Isabel Marant, Kette: Alighieri

Sandalen: Bottega Veneta

Tisch: Kentholz, Stühle: Thonet (mit und ohne Armlehnen)

Kleid: Dôen, Armbänder: Cartier Love Kollektion, Uhr: Cartier

Kleid: H&M, Kette: Prada

Kleid: Dôen

Küche: Reform, Spüle: Tapwell, Schneidebretter: Arket, Geschirr: Motel a Miio, Spiegel: M Nuance

Happy week!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein